Review

Neue Team-Zusammensetzungen

In der aktuellen Ausgabe aus der großartigen Serie von Jeff Lemire und Andrea Sorrentino, „Gideon Falls 4: Das Pentoculus“ (zuletzt: „Gideon Falls 3: Der Kreuzweg“), müssen sich neue Partner miteinander arrangieren.

So treffen Pater Fred und Nortons Freundin/Therapeutin Angie auf den mysteriösen Bischof Burke, der ihnen gegenüber mit überlegenem Wissen in Bezug auf die Zusammenhänge zwischen der Schwarzen Scheune und des Raum-Zeit-Kontinuums auftrumpfen kann. So müssen es scheinbar immer fünf sein, die den Kampf gegen das Böse gemeinsam bestreiten: Der Priester, der Doktor, der Soldat, der Prophet und der Vater. Von Fred und Angela wird nicht weniger erwartet als blinder Glaube.

Im Kaff Gideon Falls hat Norton Sinclair unterdessen seine Schwester, die örtliche Polizistin Clara, kennengelernt und erfahren, dass sein eigentlicher Name Daniel Sutton lautet. Offenbar hat Daniel das urtümliche Böse bereits in seiner Kindheit gesehen und in seiner geistigen Verwirrung einen anderen Namen adaptiert.

Ebendieses urtümliche Böse hat nunmehr die Schwarze Scheune verlassen und treibt nun – in der Gestalt eines Serienkillers – sein Unwesen im Städtchen Gideon Falls. Gemeinsam mit seinem Vater und dessen Geheimbund, den „Ackermännern“, möchte Daniel den schonungslosen Psychopathen in die Flucht schlagen.

Alles steht Kopf

Auch nach der vierten Auskopplung ist die Horror-Mystery-Serie von Autor Jeff Lemire in jeder Hinsicht faszinierend.

Das mysteriöse Böse hat nunmehr die ominöse Schwarze Scheune verlassen und ist auf der Jagd nach Norton Sinclair/Daniel Sutton. Dabei lässt Lemire geradezu beiläufig fallen, dass es sich in seiner Geschichte auch um die Viele-Welten-Theorie dreht. Ursprung eines dimensionalen Spalts war dabei die sogenannte Pentoculus-Maschine von Norton Sinclair, die unzählige Reflexionen unserer Welt hervorgebracht hat. Durch den Spalt bahnte sich indessen auch das machthungrige Böse seinen Weg in unsere Welt und nach Gideon Falls. Die surreale Handlung und die Charaktere bewirken, dass der Leser nach jeder Ausgabe unmittelbar nach einer Fortsetzung dürstet.

Leseprobe aus dem großartigen Band „Gideon Falls 4: Das Pentoculus“. (Copyright: Splitter Verlag)

Ob die Auflösung künftig so komplex ausfällt wie die bisherige Geschichte (eine Schwarze Scheune als extradimensionaler Ort und eine Art Portal zu alternativen Welten) oder sich doch noch in Richtung klassischer Horror entwickelt, bleibt abzuwarten. Die finsteren Zeichnungen von Andrea Sorrentino rechtfertigen allerdings auch Letzteres. Sorrentino ist in der Lage, das Grauen in beklemmenden und unheilvollen Bildern zu inszenieren und eine ganz besondere Atmosphäre zu erschaffen.

Fazit

Der Abschlussband „Gideon Falls 5: Welten des Bösen“ erscheint beim Splitter Verlag voraussichtlich im März 2021 und es ist nicht übertrieben, wenn wir sagen: Wir können es kaum erwarten.

Wir werden auf jeden Fall dabei sein, wenn sich das Team aus Angie, Clara, Fred und Daniel in einer finalen Schlacht der Schwarzen Scheune, den Gefahren des Multiversums und der Inkarnation des Bösen entgegenstellen.

Jeff Lemire und Andrea Sorrentino präsentieren mit dieser Serie bislang Feinkost-Unterhaltung, die dabei so komplex wie kurzweilig und so anspruchsvoll wie spannend ist.

Inhalt

Die Hit-Serie von Jeff Lemire und Andrea Sorrentino geht weiter!

Nach dem Ende ihrer Reise, die das Raum-Zeit-Kontinuum in Aufruhr versetzte, finden sich Norton und Clara im kleinen Städtchen Gideon Falls wieder. Und auch ein mordlustiger Psychopath hat sich Gideon Falls als neuen Aufenthaltsort ausgesucht. Währenddessen konfrontieren Fred und Angie in der Großstadt Gideon Falls den mysteriösen Bischof, um herauszufinden, was er weiß.

(Quelle: Splitter Verlag)

Autor

Jeff Lemire
(*21. März 1976) ist ein kanadischer Comicautor und Autor.
Lemire ist bekannt für seine launischen, humanistischen Geschichten und seinen skizzenhaften, filmischen Schwarzweiß-Zeichenstil.

(Quelle: Wikipedia)

Jeff Lemire – Homepage | Jeff Lemire – Twitter

Details

Format: Hardcover, Bookformat
Veröffentlichung: 28.08.2020
Seitenzahl: 136
ISBN: 978-3-96219-525-0
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Splitter Verlag

Copyright Cover: Splitter Verlag



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)