Review

Saga in geraffter Form neu erzählt

Mit Dragon Ball SD 5″ setzt Mangaka Naho Ohishi seinen rasanten Abriss der DB-Historie in seinem eigenen – und doch recht dezenten – Super Deformed-Stil fort.

Verglichen mit der legendären Saga von Akira Toriyama umfasst der vorliegende Band Ereignisse, die vom klassischen „Dragon Ball, Bd. 10, Die Wunderheilung“ bis einschließlich „Dragon Ball, Bd. 18, Abenteuer im Jenseits“ (!) reichen – das ist selbst für diese straff erzählte Serie ein gewaltiger Umfang.

Inhalt

Zu Beginn steht insbesondere das Große Turnier der Kampfsportkunst im Fokus.
Son-Goku hat sich nach seiner knappen Niederlage im letzten Finale viel vorgenommen, aber zahlreiche Gegner müssen auf dem Weg zum Sieg geschlagen werden.

Dieses Kampfsportturnier steht ganz im Zeichen der Fehde des Herrn der Schildkröten und des finsteren Herrn der Kraniche, denn deren Schüler treffen hier in diversen Endrunden-Matches aufeinander. Und Tenshinhan und Chao-Zu verlangen Son-Goku, Kuririn und Yamchu alles ab. Allerdings treffen im Halbfinale auch die beiden besten Freunde Son-Goku und Kuririn aufeinander. Ihre Freundschaft soll dadurch aber keinen Schaden nehmen.

Nach dem Finale des Großen Kampfsportturniers erleben wir den bisher gewaltigsten Zeitsprung in der farbenfrohen Neuinterpretation. Son-Goku ist erwachsen und hat – zur großen Überraschung seiner Freunde – sogar einen Sohn, den kleinen Son-Gohan. Wer hätte dem Naivling das zugetraut? Nach dieser freudigen Zusammenkunft wartet allerdings eine Zerreißprobe auf die irdischen Krieger. Radditz, Nappa und Vegeta, der stärkste der Saiyajins, greifen an und sind Son-Goku, Piccolo und Co. um Längen überlegen.

Naho Ohishi marschiert unaufhaltsam

Diesmal schaltet Naho Ohishi bei seinem kindgerechten Zeitraffer vollends in den Turbo. In seiner Version der Geschichte verzichtet er komplett auf die legendäre Schlacht gegen den Oberteufel Piccolo, auf Son-Gokus drittes Großes Kampfsportturnier und damit gleichermaßen auch auf den ebenso legendären Rückkampf zwischen Goku und der Reinkarnation des Oberteufels Piccolo.

Da hier eine Version für jüngere Leser angestrebt und konzipiert wird, mögen diese Aussparungen den zuweilen düsteren und brachialen Gefechten jener Kapitel geschuldet sein, die seinerzeit einen klaren Wechsel im Erzählton bedeuteten. „Dragon Ball“ wandelte sich von einer humorvollen Serie mit Kampfeinlagen zu einer Action-Serie mit tragischen und witzigen Zusätzen. Diesen großen Teil der Saga auszusparen, dürfte indes nicht jedem Fan schmecken. Da wirkt meines Erachtens das hier aufgegriffene Kampfsportturnier entbehrlicher, da dieses doch einige Parallelen zu dem Turnier aufweist, das die Reihe bereits behandelt hat.

Durch die sehr verdichtete Erzählweise bleibt der aktuellen Ausgabe auch kaum Platz für die bisher typischen humorvollen Einlagen oder Anspielungen auf spätere Ereignisse oder Nebenfiguren, wodurch sie ihren Charme und ihre Daseinsberechtigung ein Stück weit einbüßt.

Fazit

Nach einem empfehlenswerten Vorgänger („Dragon Ball SD 4“) verrennt sich die fünfte Auskopplung ein wenig, will eindeutig zu viel auf einmal, spart meines Erachtens an den falschen Stellen und hat damit am Ende des Tages nur wenige Trümpfe in der Hand.

Inhalt

Neues vom erfolgreichsten Manga aller Zeiten!

Im Rahmen des großen Revivals wurde die brandneue Manga-Serie DRAGON BALL SD entwickelt, die in höchst erfrischender Weise die DRAGON BALL-Saga in geraffter Form neu erzählt: für jüngere Leser konzipiert, z.T. mit sogar mit neuen Nebenfiguren.

Von Akira Toriyama erzählt und von Naho Ohishi im typischen, astreinen Toriyama-Stil gezeichnet, steht hier wieder der Spaß im Vordergrund – und das auch noch komplett in Farbe!

(Quelle: Carlsen)

Autor

Akira Toriyama
ist einer der berühmtesten und erfolgreichsten Comic-Künstler aller Zeiten. Sein Meisterwerk DRAGON BALL hat weltweit mittlerweile über 250 Millionen Bände verkauft.

(Quelle: Carlsen)

Details

Format: Taschenbuch
Veröffentlichung: 29.01.2019
Seitenzahl: 192
ISBN: 978-3-551-79785-8
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Carlsen Verlag

Copyright Cover: Carlsen Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)