Review

Wenn Romane nicht mehr genug sind, finden findige Autoren sicherlich genug Anknüpfungspunkte, um den Inhalt einer berühmten Buchreihe weiter zu verarbeiten. Was bei Kompendien, Lexika und Zusammenfassungen beginnt, wird schnell zu (populär-)wissenschaftlichen Ausführungen und Doktorarbeiten, bis man dann bei Bildbänden, Bastelanleitungen und Kochbüchern landet. „Game of Thrones“ hat das alles mit großer Sicherheit schon. Was fehlt? Genau! Ein Reiseführer!

Autor und Pop-Nerd Daniel Bettridge hat diese Lücke erkannt und mit „Die Sieben Königslande von Westeros. Der Game-of-Thrones-Reiseführer“ prompt selbst gefüllt. Vorneweg: Auch, wenn es sicherlich sehr lohnenswert wäre, findet sich hier kein Reiseguide zu den Drehorten der gleichnamigen Serie. Fans pilgern durch die halbe Weltgeschichte, um ihren Helden und Antihelden durch die imposanten Kulissen nahe zu sein, aber Bettridge hat sich für ein eher theoretisches Werk entschieden. Daher muss dieser Reiseführer leider auch ohne schöne Fotos auskommen. Nur am Ende des Buches findet sich eine Karte der bekannten Welt auf zwei Doppelseiten.

Stattdessen findet der Leser insgesamt – neben den einführenden Worten – zehn weitere Kapitel vor: Der Norden, die Flusslande, die Eiseninseln, die Weite, das grüne Tal von Arryn, die Westlande, die Kronlande, die Sturmlande, Dorne und Jenseits der Meerenge. Wiederkehrende Elemente in diesen Kapiteln sind Highlights (vor allem Sehenswürdigkeiten), Nützliches für die Reise, Tipps zur An- und Weiterreise, einheimische Sitten, besondere Gefahren, die beste Reisezeit, Religion, berühmte Einwohner und so weiter und sofort. Dazu beschreibt er einige Sehenswürdigkeiten genauer. Damit sind alle Kapitel zwar ähnlich aufgebaut, unterscheiden sich im Umfang jedoch deutlich. Die meisten Informationen findet der Leser zum Norden, zu den Kronlanden und zu den Orten jenseits der Meerenge.

Ob sich hier eigene Vorlieben des Autors widerspiegeln oder andere Gründe für die Ungleichbehandlung sprechen – zumindest lässt sich feststellen, dass er sich im Grunde allen Gebieten mit guten Recherche-Interessen widmet. Leider gehen die Informationen, die Bettridge hier zusammengetragen hat, kaum über oberflächliches Wissen zu den Büchern oder der Serie hinaus. Wer also bereits ein Kompendium oder eine andere Informationssammlung zu seiner Lieblingsserie besitzt, findet ihr keine neuen Erkenntnisse.

Daniel Bettridge (Copyright: Daniel Bettridge)

Daniel Bettridge (Copyright: Daniel Bettridge)

Das müsste ein Reiseführer aber auch gar nicht unbedingt liefern, wenn zumindest das Drumherum passt. Was hier ziemlich gut getroffen wird, ist der unterhaltsame und informative Schreibcharakter, der für Reiseliteratur so typisch ist. Gerne folgt man den Vorschlägen und saugt die Informationen auf, die hier bereitgestellt werden. Gelegentlich finden sich auch Tipps zu Lokalen, kleine Wanderrouten oder ähnliches. Für richtiges Reiseführer-Flair könnte dieser „Service“-Anteil allerdings noch deutlich umfangreicher ausfallen. Was ebenfalls fehlt, ist eine detailliertere Gliederung – sie würde das Schmökern ungemein erleichtern – oder zumindest ein Sachwortverzeichnis.

Würde man „Die Sieben Königslande von Westeros. Der Game-of-Thrones-Reiseführer“ lesen, um Westeros tatsächlich zu bereisen, wäre es wohl allemal ein durchschnittliches Exemplar Reiseliteratur. Nach Regionen zu sortieren ist mittlerweile nicht mehr die kreativste Form, Land und Leute Reisewilligen schmackhaft zu machen. Abgesehen davon finden eingefleischte Fans hier nichts Neues mehr. Damit ist der Mehrwert für all die gering, die schon eines der vielzähligen anderen Bücher zu „Game of Thrones“ besitzen. Wer hier noch nichts zu Hause hat und kurzweilige Reiseführer zu schätzen weiß, kann allerdings gerne zugreifen.

Handlung

Alles über die Welt von »Game of Thrones«

Faszinierende Landschaften, altehrwürdige Städte, längst vergessene Wunder, die nur darauf warten, entdeckt zu werden – die Sieben Königslande von Westeros sind zweifellos eines der angesagtesten Reiseziele. Kein Wunder, dass sich so viele Invasoren im Laufe der Jahrhunderte auf den Weg dorthin gemacht haben. Und klar, dass noch mehr Touristen ins Land strömen als je zuvor. Dieser Reiseführer führt alle »Game of Thrones«-Fans durch ein Land voller Reichtum an Kultur, atemberaubender Schönheit und Lannister-Gold. Gerade dort, wo sich die Landschaft so schnell ändern kann wie die politischen Machtverhältnisse, bietet der Band eine unverzichtbare Orientierungshilfe: einen Überblick über die Historie des faszinierenden Kontinents, die Top-Ten-Sehenswürdigkeiten von Westeros, praktische Tipps fürs Herumreisen, Essen und Übernachtungen sowie die »Dos and Don’ts« für sicheres Reisen – damit der Kopf möglichst lange auf den Schultern bleibt …

(Quelle: Piper)

Autor

Daniel Bettridge
ist selbsternannter Popkultur-Süchtiger. Als Journalist widmete er sich Kino und TV für The Guardian, The Times und das New York Magazine. Er ist Comicsammler, Fantasyfan und Gamer. Mit seinem Reiseführer zum Schauplatz des Serienhits »Game of Thrones« erfüllte er sich den Traum, Westeros näher kennenzulernen als jeder andere vor ihm.

(Quelle: Piper)

Daniel Bettridge – Twitter

Details

Format: Taschenbuch, Klappenbroschur
Veröffentlichung: 04.10.2016
Seitenzahl: 352
ISBN: 978-3-492-28113-3
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Piper Verlag

Copyright Cover: Piper Verlag



Über den Autor

Ivonne
Ivonne
"Gute Bücher sind Zeitgewinn, schlechte Bücher Zeitverderber, gehaltlose Bücher sind Zeitverlust." - Rosette Niederer