Review

Eigentlich hat die Autorin Courtney Cole ihre „Beautifully Broken“-Reihe auf drei Bände angelegt, die auch in Deutschland durch den Knaur Verlag unter den Titeln „If you stay“, „If you leave“ und „Before we fall“ bereits veröffentlicht wurden. Ihr Talent, dramatische Geschichten rund um ihre Protagonisten zu erfinden und diese mit einer jeweils romantischen Liebesgeschichte zu verbinden, führte jedoch dazu, dass Fans der amerikanischen Schriftstellerin den Wunsch nach weiterem Material geäußert haben. Diesem kommt Cole in „Until we fly“ nach.

Das Konzept ihrer Reihe behält Courtney Cole auch dieses Mal in jeder Hinsicht bei, denn abermals trifft der Leser respektive die Leserin auf eine Figur, die bereits in den Bänden zuvor eine Nebenrolle innehatte.
Branden „Brand“ Killien steht im Vordergrund des Romans „Until we fly“, denn den Lesern gelüstete nach Hintergrundinformationen dieses Charakters. Ihm stellt Cole die Figur Nora Greene zur Seite und schon bald entspinnt sich eine Romanze, die Romantik, Erotik und eben die ganz großen Gefühle vereint.

Die dramatischen Züge des Romans, nicht umsonst heißt Coles Reihe „Beautifully Broken“, schreibt sie auf ein Neues beiden Charakteren zu, sodass das Protagonistenpaar mit den Dämonen ihrer jeweiligen Vergangenheit zu kämpfen hat.
Brand Killien plagen nicht nur eine posttraumatische Belastungsstörung, wie sie Cole bereits ihrer Figur Gabriel Vincent in „If you leave“ verpasst hat, sondern auch die Folgen einer schlechten Kindheit, denen er sich durch den Tod seines Vaters plötzlich wieder gegenübersieht.
Als wäre dies nicht schon genug Material, das Cole den Lesern an die Hand gibt – zugegeben, nicht gerade neu, aber genügend dramatisch, um mit den Figuren mitfühlen zu können – versieht sie auch den Werdegang der Protagonistin mit einigen Schicksalsschlägen, die gegen Ende des Buches ihren Höhepunkt erreichen und eine Spur Spannung in den Liebesroman bringen.

Im Vergleich zur Kürze des Romans scheint diese Rezension nahezu zu lang zu sein, doch einige Kritikpunkte müssen einfach erwähnt werden.
So sind es zum Beispiel Formulierungen wie „Dieser Mann ist ja wie Katzenminze für meine Vagina“ auf Seite 53, welche die Leser „überraschen“ und den Lesefluss kurzfristig unterbrechen, denn mal ehrlich, stellt sich einem nicht sofort die Frage, wie die Autorin auf gerade solch eine Assoziation kommt, und schlimmer noch, fragt man sich nicht auch, ob sie eventuell sogar weiß, wovon sie da schreibt? Skurril und irgendwie absurd wirkt dieser hinkende Vergleich. Doch halten wir uns nicht an einer einzigen Formulierung auf, die vermutlich sogar der Übersetzerin zuzuschreiben ist, die ein etwaiges „Pussy“-Wortspiel der Autorin wahrscheinlich nicht verstanden hat.

Courtney Cole (Copyright: Kimberley Ortiz)

Courtney Cole (Copyright: Kimberley Ortiz)

Apropos Formulierungen: Die insgesamt 336 Seiten von „Until we fly“ bestehen aus ihnen. Diese und die zahlreichen sich wiederholenden Sätzen werden zwar als Stilmittel eingesetzt, fördern auch ein schnelles und kurzweiliges lockeres Lesen, doch während die vielen kurzen Sätze, oft nur als Gedankenfragmente verwendet, die Emotionen der Figuren gut veranschaulichen und die Intensität der Handlung verstärken, zeugen Wiederholungen ganzer Phrasen und spezieller Formulierungen vom fehlenden Wortschatz der Autorin.

Dass Courtney Cole sich auch in Sachen Logik nicht allzu viele Gedanken gemacht hat, sieht man an einigen inhaltlichen Fehlern bzw. undurchdachten oder nicht zu Ende gedachten Darstellungen innerhalb des Romans. So gleichen z.B. einige geschilderte Sexstellungen durch Leerstellen oder unzureichende Beschreibungen eher an Akrobatik von Schlangenmenschen statt an praktizierbaren Sex. Diesbezüglich sollte man den Roman vermutlich ebenso schnell und quer lesen, wie Cole ihn zügig runter geschrieben zu haben scheint.

Bleibt zu sagen, dass man – trotz der mitreißenden Figurenausarbeitung – „Until we fly“ zu oft anmerkt, dass es sich dabei um einen ungeplanten, nachgeschobenen Band handelt. Zwar ist die Liebesgeschichte in sich schlüssig, zudem wird das Konzept der Reihe konsequent weitergeführt, es sind aber vor allem der Schreibstil und die Logikfehler bzw. nicht zu Ende gedachten Ideen, die das Lesevergnügen schmälern und Potenzial verschenken. Wer die „Beautifully Broken“-Bücher bisher liebte, wird sich an diesen Kritikpunkten vermutlich nur wenig stören, dennoch ist es bedauerlich, dass die Liebe zwischen den Figuren größer scheint, als die Leidenschaft der Schriftstellerin zu ihrem Werk „Until we fly“, das dadurch wie ein auf die Schnelle geschriebenes, nachgereichtes Roman-Fragment wirkt.

Handlung

Alles geben für die Liebe

Der plötzliche Tod seines Vaters zwingt den Ex-Soldaten Brand Killien dazu, in seine Heimatstadt zurückzukehren und sich seiner Vergangenheit zu stellen, die er für immer hinter sich lassen wollte. Doch zu Hause angekommen, trifft Brand die junge Nora Greene wieder, für die er immer schon Gefühle hatte. Obwohl Nora alles zu haben scheint, was man sich wünschen kann, sehnt auch sie sich seit Jahren nach Brand, und zwischen ihnen entsteht eine leidenschaftliche Beziehung. Aber Nora hat schlimme Erfahrungen gemacht, die ihre Liebe zerstören könnten. Wird es den beiden gelingen, ihre Furcht zu überwinden und einander zu retten?

(Quelle: Knaur Verlag)

Autorin

Courtney Cole wuchs im ländlichen Kansas auf. Nach einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre arbeitete sie zunächst in der Marketingabteilung einer großen amerikanischen Firma, bevor ihr erster New-Adult-Roman IF YOU STAY – FÜREINANDER BESTIMMT die amerikanischen E-Book-Charts eroberte.
Courtney Cole lebt mit ihrem Mann und drei Kindern am Lake Michigan und arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.

(Quelle: Knaur Verlag)

Courtney Cole – Homepage
Courtney Cole – Facebook
Courtney Cole – Twitter

Reihe

„Beautifully Broken“-Serie

Band 01: If you stay – Füreinander bestimmt
Band 02: If you leave – Niemals getrennt
Band 03: Before we fall – Vollkommen verzaubert
Band 04: Until we fly – Ewig vereint

Details

Format: Taschenbuch (mit Softtouch-Einband)
Vö-Datum: 01.04.2015
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-426-51667-6
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Knaur Verlag 

Copyright Cover: Knaur Verlag



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde