Review

Der Splitter Verlag hat dieses Jahr eine neue 16-teilige Reihe zu veröffentlichen begonnen. Diese Werke wurden auf Grundlage des mehrfach preisgekrönten Science-Fiction Autors Cixin Liu zu eindrucksvollen Comics aufgearbeitet. Der Autor Christophe Bec und der Illustrator Stefano Raffaele haben die Kurzgeschichte „Die Wandernde Erde“ adaptiert und gestaltet. Sogar eine filmische Adaption hat dieses Werk bereits erhalten, zu sehen auf dem bekannten Streaminganbieter in Rot.

Die Handlung

Die Sonne wird explodieren und dabei alles im Umkreis von mehreren Millionen Kilometern zerstören. Die Menschheit will sich diesem Schicksal entziehen und entschloss, sich mithilfe von gigantischen Plasmaantrieben zu retten. Auf dem Cover dieses Hardcovers lässt sich so ein Antrieb bereits bewundern.

Man folgt einem Jungen, der sich, während er aufwächst, mit dem Schicksal der Erde mehr und mehr arrangieren muss. Er bereist gemeinsam mit seiner Klasse die verschiedensten Teile der Erde. So erfährt man als Leser:in ganz natürlich, was passieren soll und wie lange dieser Plan bereits besteht.
Innerhalb dieses Comics werden mehrere Jahrzehnte in einigen Zeitsprüngen erzählt. Dies immer sehr organisch und klar erkennbar anhand der physischen Entwicklung des Protagonisten.

Eine gute Geschichte kann nur selten ohne zwischenmenschliche Konflikte funktionieren. So finden sich auch in diesem Comic einige extrem spannende Beziehungen zum Protagonisten. Es scheint allerdings so, dass die Menschheit mit jedem Meter und jedem Jahr auf der Flucht vor der Sonne ebenso erkaltet.

Der Autor schafft es extrem eindrucksvoll, einen Spiegel der Gesellschaft zu präsentieren, der unter beschriebenen Bedingungen absolut logisch erscheint. Die Erde ist (mit nur sehr wenigen Ausnahmen) ein ausschließlich lebensfeindlicher Planet geworden. Riesige Wellen zerstören alles, Vulkane vernichten selbst die sich in Sicherheit wähnenden unterirdischen Städte und die Reise durch das All hält zudem noch weitere Katastrophen bereit.
Dies in Betracht gezogen, scheint die Art und Weise des Miteinanders nicht verwunderlich.

„Alte Bücher und Filme waren erstaunlich. Wie konnten die Menschen so viele Emotionen auf Dinge verwenden, die nicht überlebensnotwendig waren? Es ist schwer zu beschreiben, wie seltsam es ist, die Figuren aus Liebeskummer leiden zu sehen. Die Todesgefahr und der Fluchtinstinkt überschatten alles andere.“

(Zitat aus „Die Wandernde Erde; Splitter Verlag)

Nebst solcher sagenhaft guten Erzählerboxen und Dialoge, ist dieses Buch reich an physikalischen Phänomenen. Diese werden allesamt im Glossar am Ende des Buchs in knappen Worten erklärt. Es wirkt dadurch faktisch fundiert und auf seine eigene Weise im Rahmen des Menschenmöglichen.

Der Stil

Leseprobe aus „Cixin Liu: Die Wandernde Erde“. (Copyright: Splitter Verlag)

Die Illustrationen sind fantastisch! So wie das Setting dieser Geschichte nehmen die Zeichnungen Raffaeles einem ab und zu das Gefühl von Fiktion. Sie scheinen so ähnlich der bekannten Aufnahmen des Kosmos, dass es mehr wie eine in den Comic transformierte Abbildung der Realität scheint. Die Zeichnungen der Welt und ihrer Katastrophen fangen zudem eine fantastische Atmosphäre ein.

Die häufig doppelseitigen Panorama-Panels und Splashpages wirken in ihrer Perspektive, der Kolorierung und dem Grad an Details allesamt der Geschichte angebracht. Die darunter und draufliegenden Panels geben dem ganzen Comic einen interessanten Lesefluss, der durch die oftmals kreuzenden Sprechblasen eine fantastische Dynamik entwickelt.

Der Stil an sich ist ganz klar in seinen Outlines. Schraffuren und Oberflächenstrukturen finden sich seltener. Dafür wirken die Farben umso effektvoller. Umso detailreicher sind die zerstörten Städte, Landschaften und Maschinen, mit denen die Menschen leben müssen.

Ein definitiv nennenswertes Detail dieses Buches sind die zwei ausklappbaren Doppelseiten. Bei diesem bereits recht großen standardmäßigen Hardcover-Albumformat des Splitter Verlags wirken die Zeichnungen einfach bombastisch.

Fazit

Mit diesem Kick-off Comic der Science-Fiction-Reihe zu den Werken von Cixin Liu ist dem Splitter Verlag schon mal ein großer Wurf gelungen. Es erzählt in sagenhaften Bildern eine Geschichte über das Menschsein, die Hoffnungen dieser und bietet schöne Designideen der Maschinen und Städte. Sollte der Rest der Cixin Liu Comics weiterhin so ein Niveau halten, wird es eine grandiose Reihe der Science-Fiction Comics.

Definitive Leseempfehlung für alle Sci-Fi-Fans!


Cixin Liu: Die Wandernde Erde (Graphic Novel) (Cixin Liu Graphic Novel Collection)

Inhalt

Die Sonne stirbt, und die Erde wird mit ihr vergehen. Doch bevor unser Planet von dem sterbenden Stern verschluckt werden kann, fassen Wissenschaftler einen waghalsigen Plan: 12.000 gigantische Fusionstriebwerke werden zuerst die Rotation der Erdkugel stoppen und sie dann mitsamt ihren Bewohnern auf einen Kurs nach Proxima Centauri bringen. In 100 Generationen wird die Menschheit dort eine neue Heimat finden. Doch die Gefahren auf der langen Wanderung sind zahllos.

Wenige zeitgenössische Autoren haben der Science-Fiction ihren Stempel aufgedrückt wie Cixin Lui: Millionenfach gelesene Werke in 18 Sprachen, Lobeshymnen der internationalen Presse, von George R. R. Martin und Barack Obama und Auszeichnungen mit den prestigeträchtigen Hugo und Locus Awards – Cixin Lius Einfluss auf das Genre kann kaum überschätzt werden. Für die »Cixin Liu Graphic Novel Collection« adaptieren 26 herausragende Künstlerinnen und Künstler aus China und Europa 15 ausgewählte Kurzgeschichten als Comic-Alben. Ein bisher nie dagewesenes Kooperationsprojekt, das Lius wegweisende Visionen der Zukunft in ein neues Licht rückt.

(Quelle: Splitter Verlag)

Autor

Als Chrisophe Bec mit 10 Jahren einen Stapel alter »Asterix«-Hefte fand, hatte er auch seine Bestimmung gefunden. Mit 20 veröffentlichte er das Fanzine »Esquisse«, das ein großer Erfolg wurde. Nach seinem Studium an der Comic-Hochschule in Angoulême veröffentlichte er 1997 mit »Absolute Zero« seinen ersten Bestseller als Zeichner. »Heiligtum«, dessen Szenario er schrieb, übertraf diesen Erfolg noch. Bec hat inzwischen mit vielen der bekanntesten französischen Autoren und Zeichnern zusammengearbeitet und steht für intelligente Sci-Fi mit Mystery-Komponenten.

(Quelle: Splitter Verlag)

Details

Format: Hardcover
Veröffentlichung: 28.04.2021
Seitenzahl: 128
ISBN: 978-3-96792-067-3
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Splitter Verlag

Copyright Cover: Splitter Verlag



Über den Autor

Lars
Musiker, Texter und Mensch, lebend in Berlin.