Review

Broadway, eine explosive Show in zwei Akten“ – nach einiger Wartezeit steht nun Band 2 und damit das große Finale der „Broadway“-Story von Djief in den Startlöchern. Wieder warten 48 vollgepackte Seiten darauf, den Leser mit dem Flair der rauschenden Zwanziger des vergangenen Jahrhunderts zu bezaubern.

Doch bevor es um Tanz, Party, Champagner und hübsche Mädchen geht, beginnt auch der zweite Band zunächst an einem Tiefpunkt. Zwar haben die zwei verbliebenen Chapman Brüder nach dem Tod von Bruder Nummer 3, dem einstigen Besitzer, engagiert zugepackt und eine Show auf die Beine gestellt, doch dabei ging schief, was schief gehen konnte – und es scheint der Anfang vom Ende zu sein. Wird das Chapman’s Paradise noch einmal eröffnen? Nicht nur, dass diese wirtschaftlichen Sorgen schon schlimm genug sind, jetzt müssen die Brüder auch überlegen, die gut laufende Schuhfabrik zu verkaufen, damit für eine mögliche Neueröffnung genug Geld vorhanden wäre. Die zwei müssten also alles auf eine Karte setzen.

Während die ehemaligen Schuhproduzenten noch grübeln, vergnügt sich die hübsche Tänzerin Fanny mit ihrer Kollegin mit verbotenem Alkohol in verbotenen Clubs oder mit der Ehefrau des Rivalen auf einer Privatparty. Doch auch hier ist nicht alles eitel Sonnenschein …
Es muss also eine Lösung her, für alle Beteiligten! Ob der Jungspund Billy O’Neill, seines Zeichens Regisseur in einem anderen Club, mit seiner Idee das Chapman’s Paradise retten kann?

Eine große Aufgabe, die der rothaarige Billy da von Autor Djief zugeschustert bekommt. Allerdings hat auch der Autor hier einiges vor sich, denn er muss nicht nur über das Schicksal des Etablissements entscheiden, sondern auch alle Storyfäden am Schluss wieder zusammenstricken.

Leseprobe aus "Broadway 2" (Copyright: Splitter Verlag)

Leseprobe aus „Broadway 2“ (Copyright: Splitter Verlag)

Während es im ersten Akt noch geheimnisvoll zugehen konnte, muss der Autor nun die Karten auf den Tisch legen und die Beziehungsgeflechte enthüllen. Das gelingt ihm insgesamt gut, allerdings wird am Schluss offensichtlich, dass einige Elemente weniger entscheidend sind als andere. Statt hier auf Vielfalt zu setzen, hätte es der Story vielleicht gut getan, ein oder zwei Elemente tiefer auszubauen und dafür an anderer Stelle zu kürzen. Unterm Strich würden die Leser dann mehr von den einzelnen Figuren erfahren. Nichtsdestotrotz bekommt Djief hier insgesamt die Kurve, sodass am Ende eine spannende, runde Geschichte herauskommt.

Bliebe jetzt nur noch, ein wenig zur Optik des opulenten „Broadway“-Bandes zu sagen. Schon der erste Akt konnte durch die Zeichnungen, die ebenfalls aus der Feder von Djief stammen, verzaubern: Bunte Lichter, stimmungsvolle Kulissen und liebevoll gezeichnete Figuren prägen den Stil des Zeichners. Kleine, amüsante Szenen und große Gefühle hat er gleichermaßen im Repertoire. Damit glänzt die Fortsetzung ebenso wie der Auftakt.

Wer sich also für Showbiz-Geschichten rund um die berühmteste Straße New Yorks mit Gangsteranleihen, Intrigen und sogar einer kleinen Romanze begeistern kann, muss „Broadway“ einfach lesen und genießen.

Inhalt

Süffig wie ein Roman von Fitzgerald

Die 20er Jahre haben der Moderne mit ihrem Übermut, ihren wilden Rhythmen und ihren grellen Lichtern ihren Stempel aufgedrückt. Eine Straße in New York verkörpert dieses neue Ideal: Der Broadway!

Zwischen den Extravaganzen der Music Hall und den „Speakeasies“, umgeben vom Dunst gepanschten Alkohols, schläft der Broadway niemals. Die von Leuchtreklamen bedeckten Fassaden ziehen Männer und Frauen an. Gangster, Schriftsteller, Tänzerinnen, Neureiche und Berühmtheiten, sie alle treffen sich auf der »großen hellen Straße« und leben im Exzess ihre Version des amerikanischen Traums.

1929. Das „Chapman’s Paradise“ ist derzeit geschlossen. Nach dem Tod von Walter beschließen Lenny und George Chapman, das Etablissement weiterzuführen. Doch seit dem Selbstmord des ältesten der drei Brüder ist der Club von einer düsteren Aura umgeben: Die Tänzerinnen haben das „Chapman’s Paradise“ verlassen, und die beiden Brüder verstehen nicht viel vom Showbiz. Trotzdem versuchen sie unermüdlich, eine neue Truppe zusammenzustellen und aus dem Cabaret einen unverzichtbaren Teil des Broadways zu machen. Sie setzen alle Hoffnungen auf die junge Revuetänzerin Fanny King …

(Quelle: Splitter Verlag)

weitere Bände

Broadway (Band 1)

Autor

Djief,
mit bürgerlichem Namen Jean-François Bergeron, geboren am 7. Juli 1971 in Quebéc/Kanada, ist Comicautor und -zeichner.

(Quelle: Wikipedia)

Djief – Homepage
Djief – Facebook

Details

Format: Hardcover / Bookformat
Band: 2 von 2
Vö-Datum: 01.05.2015
Seitenzahl: 48
ISBN: 978-3-95839-118-5
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Splitter Verlag

Copyright Cover: Splitter Verlag



Über den Autor

Ivonne
Ivonne
"Gute Bücher sind Zeitgewinn, schlechte Bücher Zeitverderber, gehaltlose Bücher sind Zeitverlust." - Rosette Niederer