Review

Von der Liebe und der Zerstörung des Everversums 

Erstmals seit langer Zeit sind Grant McKay, der Schöpfer des sogenannten Pfeilers, und seine Ex-Frau Sara wieder in gemeinsamer Sache unterwegs. Der Wunsch, ihre Kinder Nate und Pia in den Tiefen des Universums – oder besser gesagt: Everversumswiederzufinden, lässt sie ihre Trennung und Zwistigkeiten vergessen.

Allerdings existiert mittlerweile ein intergalaktisches Institut, welches sich das Ziel gesetzt hat, die leidenschaftliche Suche der Eltern zu unterbinden. Und das aus einem guten Grund: Ihre Mission zerstört die gesamte Realität. So teilt es ihnen jedenfalls Brenda mit, eine Tochter der beiden aus einer alternativen Realität. In dem Wissen, dass die von ihnen verursachten Sprünge durch Dimensionen und Alternativwelten Wurmlöcher erzeugen, können die beiden dennoch nicht von ihrer Mission ablassen. Der Wunsch, die Kinder wieder in die Arme nehmen zu können, ist zu stark.

Und auf ihren Reisen lernen Sara und Grant nicht nur allerhand über die eigene Psyche und damit über die eigenen Stärken und Schwächen – nein, sie nähern sich auch einander wieder an, sind in der Lage, sich zu verzeihen und zu versöhnen.

Eine kosmische Oper

Auch mit der vorletzten Hardcover-Ausgabe „Black Science 8: Später als du denkst“ (US-Original: „Black Science Volume 8: Later Than You Think“) gelingt dem fantastischen Autor Rick Remender („Deadly Class 6: Nicht das Ende“, „Seven to Eternity 3: Aufstieg und Fall“, „Black Science 7: Auslöschung ist die Regel“) wieder der schwierige Spagat zwischen abenteuerlicher, überwältigender und komplexer Weltraumoper sowie zwischenmenschlicher Tiefe und Komplexität.

Einerseits konzentriert sich dieser Band auf die strapaziöse Reise von Sara und Grant durch die Tiefen des Everversums und ist in diesem Zusammenhang großartige Science-Fiction.

Leseprobe aus „Black Science 8: Später als du denkst“. (Copyright: Splitter Verlag)

Andererseits – und sogar überwiegend – geht es natürlich um das „Liebes-Comeback“ des Ex-Ehepaares. Die Merkmale und die Charaktereigenschaften der beiden tragenden Figuren werden von Remender einfühlsam ergründet, wobei diese zunächst eher eine Zweckgemeinschaft bilden, um dann allerdings eine langsame und vorsichtige Annäherung zu erfahren. Wie schon in unserer letzten Besprechung angedeutet: Gerade die Komplexität, die persönliche Schwäche, aber auch der lange Leidensweg und die Entschlossenheit des Grant McKay sorgen dafür, dass sich der Leser über die Katharsis dieses (Anti-)Helden besonders freuen kann.

Abzüge in der B-Note gibt es dafür, dass sich diese Saga mittlerweile ein Stück weit – über den Zenit hinaus – auserzählt anfühlt. Die letzten Ausgaben sind weniger pointiert und weniger konsequent auf den Schluss hin komponiert – wirken phasenweise gestreckt. Allerdings ist das Klagen auf hohem Niveau, denn die letzte Mission zum Zentrum des Everversums ist immer noch eine besonders fesselnde.

Die Kunstwerke von Matteo Scalera und Moreno Dinisio, die wir hier – wirklich auf jeder einzelnen Seite – vorfinden, haben von ihrer Wucht und Anmut nichts eingebüßt. Das Science-Fiction-Epos ist in visueller Hinsicht einer der überwältigenden Comics der letzten Jahre.

Fazit

Wir freuen uns auf das große Finale um Grant McKay & Co., sind aber auch traurig, uns von dieser schillernden Reihe bald verabschieden zu müssen.


Black Science. Band 8: Später als du denkst

Inhalt

Die Anarchistische Liga der Wissenschaftler ist in alle vier kosmischen Winde verstreut. Der Missbrauch der Macht des Pfeilers hat die Fundamente der Realität selbst erodiert, und alles, das ist, war und sein wird steht kurz vor dem Kollaps. Es liegt an Grant McKay und den wenigen Verbündeten, die ihm verbleiben, eine letzte Mission zum Zentrum des Everversums zu starten. Es ist die letzte Hoffnung auf Rettung oder der Anfang der absoluten Vernichtung.

(Quelle: Splitter Verlag)

Autor

Rick Remender
ist ein amerikanischer Comicautor und Künstler, geboren am 06. Februar 1973. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Marvels Uncanny Avengers, die Uncanny X-Force und Venom.

(Quelle: Wikipedia)

Rick Remender – Homepage | Rick Remender – Twitter

Details

Format: Hardcover, Bookformat
Vö-Datum: 29.01.2021
Seitenzahl: 112
ISBN: 978-3-96219-075-0
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Splitter Verlag

Copyright Cover: Splitter Verlag



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)