Review

Globale Verbrechensbekämpfung 

Bereits zum „Batman-Tag 2021“ hatten wir sie angekündigt und jetzt ist es so weit: Unsere Besprechung zu „Batman – The World“ ist fertig und präsentierfähig.

Bei dieser Kurzgeschichtensammlung, die noch besser Batman worldwide“ heißen könnte, handelt es sich um ein länderübergreifendes „Batman-Projekt“ bzw. einen globalen „Konzept-Comic“. USA, Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland, Tschechien, Russland, Türkei, Polen, Mexiko, Brasilien, Südkorea, China und Japan – 14 Länder und 14 internationale Kreativteams, die den Mitternachtsdetektiv einmal um den Globus schicken. So ist hier beispielsweise auch eine eigenständige Kurzgeschichte der beiden bayrischen Comic-Künstler Benjamin von Eckartsberg und Thomas von Kummant („Gung Ho 5 – Die weiße Flut“) umfasst, die den Dunklen Ritter in die Bayerischen Alpen schicken, wo er auf seinen Erzfeind, den Joker, trifft. Der Clownprinz des Verbrechens kommt hier als eine Art Ökoterrorist daher.

Eine Zusammenfassung der Handlung sämtlicher Batman-Storys bietet sich allein ob des überschaubaren Umfangs (von einigen Seiten je Geschichte) nicht an. Das würde das Lesevergnügen allzu sehr reduzieren. Statt also den Inhalt breitzutreten, möchte ich an dieser Stelle einige der künstlerischen Beiträge hervorheben und mit Applaus bedenken, die das Besondere an diesem Batman-Projekt und den Facettenreichtum der Sammlung besonders veranschaulichen.

Von düster bis ulkig

In der Anthologie „Batman – The World“ präsentieren die Künstler eigenständige und einzigartige Geschichten, die den Fledermausritter in ihrem jeweiligen Heimatland zeigen. Die stimmungsvoll düstere Einstiegsgeschichte stammt gleich von dem eindrucksvollen Kreativteam aus Brian Azzarello und Ausnahmezeichner Lee Bermejo, das schon etliche Male zusammenarbeitete. Zuletzt nutzten diese beiden insbesondere die Möglichkeiten des Black Labels und realisierten die Miniserie „Batman: Damned“. Der Mitternachtsdetektiv sagt dem Verbrechen den Kampf an und wirft dabei einen bedeutungsschwangeren Blick auf die Welt. Das erste Kapitel hat einen – gekonnten – einführenden Charakter und setzt den Ton für die kommenden globalen Abenteuer, die verschiedenste Kulturen und Stilrichtungen zu einem stimmigen Ganzen verschmelzen.

Besonders gut gefallen hat mir unmittelbar folgend der französische Beitrag. Der frankobelgische Strich, der ein Stück weit an die Zeichnungen von „Tim und Struppi“ erinnert, wirkt im Zusammenhang mit dem düsteren Helden ausgesprochen erfrischend und neu. Die Geschichte dreht sich insbesondere um die leidenschaftliche Beziehung zwischen Batman und Catwoman (zuletzt: „Batman/Catwoman 1“), wobei Letztere in ihre klassische Rolle als Meisterdiebin schlüpft.

Leseprobe aus der Kurzgeschichte von Brian Azzarello und Lee Bermejo, in „Batman – The World“. (Copyright: Panini Comics)

Hervorzuheben ist auch die Geschichte aus Russland, die besonders veranschaulicht, dass alle Kreativen hier auch Batman-Fans sind. Herausgearbeitet wird die besondere Bedeutung von Helden als integrative und identitätsstiftende Vorbild- und Leitfiguren – vor allem für Kinder und Jugendliche.

Der starke brasilianische Beitrag schafft etwas, das wir noch im Rahmen der Besprechung zur Kurzgeschichten-Sammlung „Batman – Die Nächte von Gotham“ kritisieren mussten. Er wirft einen unverhohlenen und kritischen Blick auf die soziale und politische Situation in Brasilien; insbesondere die Skrupellosigkeit und Korruption im Heimatland. Er beschränkt sich indessen nicht bloß darauf, sondern widmet sich auch den Zwischentönen. „Brasilien ist ein Land der Gegensätze. Es gibt eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, ethnische und kulturelle Vielfalt. Doch auch Gewalt, Zerstörung, Ungleichheit und Vorurteile. Das Land und seine Bevölkerung scheinen ständig im Konflikt zu liegen.“ (Auszug aus dem Text von Carlos Estefan)

Die Geschichten aus China und Japan zeigen den Mitternachtsdetektiv in einer Manga-Version, was der Figur ebenfalls einen frischen und unverbrauchten Anstrich verleiht.

Fazit

Einmal um die Welt. Die meisten der internationalen Batman-Storys brennen sich zwar nicht tief ins Gedächtnis der Leserschaft, zeigen allerdings Batman als weltweites Phänomen und das Ausmaß der Wirkung und Beliebtheit der Figur.


Batman: The World

Inhalt

Eine Anthologie mit Beiträgen von Top-Künstlern aus 14 Ländern!

Batman ist eine weltweit bekannte Ikone, und genau das zelebriert diese Anthologie! 14 Top-Kreativteams aus u.a. den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Japan, Polen, der Türkei, Mexiko und China präsentieren eigenständige Kurzgeschichten, die den Dunklen Ritter in ihrem jeweiligen Heimatland zeigen.

Die deutschen Comic-Stars Benjamin von Eckartsberg und Thomas von Kummant etwa schicken Batman in die Bayerischen Alpen, wo er auf seinen Erzfeind, den Joker, trifft. Aber auch in Frankreich, der Türkei, Polen, Japan, Tschechien, Russland und vielen anderen Ländern stellt sich der Mitternachtsdetektiv neuen, kniffligen Fällen …

(Quelle: Panini Comics)

Details

Format: Softcover
Veröffentlichung: 18.09.2021
Originalausgaben: Batman: The World
Seitenzahl: 188
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Comics



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)