Review

Batman Noir

Mit der neuen Batman Noir“-Reihe im Albumformat präsentiert der Stuttgarter Panini Verlag Comic-Klassiker mit dem Dunklen Ritter in ausdrucksstarkem Schwarz-Weiß.

Den Auftakt zu dieser Reihe macht neben „Batman Noir: Der Tod der Familie“ von Scott Snyder und Greg Capullo („Batman: Der letzte Ritter auf Erden“, „Batman 58“) der hier zu besprechende Elseworlds-Klassiker „Batman Noir: Gotham by Gaslight“, inszeniert von Autor Brian Augustyn und den virtuosen Zeichnern Mike Mignola und Eduardo Barreto, die die Geschichten mit brillantem Artwork versehen.

Das kreative Dream-Team verfrachtet den Mitternachtsdetektiv in das Viktorianische Zeitalter und erfindet dessen Herkunftsgeschichte in Gotham neu.

Der Dunkle Ritter gegen Jack the Ripper

Blutige Schatten der Vergangenheit

Der junge Bruce Wayne hat die Welt bereist, diverse einzigartige Kampf- und Ermittlungstechniken erlernt, den Begründer der Psychoanalyse Dr. Freud kennengelernt und ist nunmehr in seine Heimatstadt Gotham City zurückgekehrt. Dort möchte er mit seinem Alter Ego Batman auf Verbrecherjagd gehen – und das Verbrechen lässt nicht lange auf sich warten.

Eine düstere Mordserie überschattet die Metropole. Offenbar ist der legendäre Serienmörder Jack the Ripper nach Gotham gekommen, um seinem Handwerk nachzugehen. Batman will dem Schlächter den Garaus machen, doch die Behörden haben andere Pläne. Als der gut aussehende Millionär und Playboy für seine nächtlichen Aktivitäten kein glaubhaftes Alibi darlegen kann, wird er prompt ins Kittchen gesteckt. Nun ist Eile geboten, nicht nur um die eigene Haut zu retten, sondern auch um noch weitere Morde abzuwenden.

Der Herr der Zukunft

In einer weiteren legendären Elseworlds-Geschichte soll auf den Wunsch des Bürgermeisters hin die Weltausstellung in Gotham stattfinden. Es taucht jedoch ein mysteriöser Fremder auf, der sich als Alexandre LeRoi bzw. der Herr der Zukunft vorstellt, und die Herrschaft über die Stadt fordert. Batman bekommt es mit einem gefährlichen Bösewicht zu tun – ausgestattet mit Mantel und Degen.

Unterdessen entwickelt Bruce Waynes Herzensdame offenbar Gefühle für die Fledermaus.

Was soll man sagen?

Völlig zu Recht macht dieses Album mit den hervorragenden Elseworlds-Geschichten den Auftakt zur „Batman Noir“-Reihe.

Der Serienkiller Jack the Ripper kommt nach Gotham in: „Batman Noir: Gotham by Gaslight“. (Copyright: Panini Comics)

Brian Augustyn erzählt schnörkellos und versetzt den Leser gekonnt in sein Gotham im viktorianischen Zeitalter – stilecht mit Steampunk-Batman. Diese Geschichten verschlingt man regelrecht und ist sodann auch etwas traurig, wenn alles vorüber ist.

Die Geschichte rund um Jack the Ripper ist freilich die Gelungenere, doch lesenswert sind beide allemal. Der Mitternachtsdetektiv in einer viktorianischen Alternativwelt: Das passt wie die Faust aufs Auge.

Wenn dann noch ein absoluter Könner wie Mike Mignola mit seinem unverkennbaren Stil das geniale und atmosphärisch stimmungsvoll passende Artwork beisteuert, dann bleiben keine Wünsche offen. Hier zeigt sich der besondere Wert des Konzepts der Reihe mit den Schattierungen und Details, der Tiefe der Bilder, die durch die lediglich getuschten Bleistiftzeichnungen ganz besonders zur Geltung kommen. Wer selbst gerne zeichnet, der wird hellauf begeistert sein über diese „unverfälschten“ Bilder eines Ausnahmekünstlers. Nichts anderes gilt für das großartige Artwork von Eduardo Barreto, der Mignola kaum in etwas nachsteht, wenn es um wahnsinnig stimmungsvolle Bilder geht.

Fazit

„Gotham by Gaslight“ in einer solch legendären Ausgabe, mit beiden Elseworlds-Sagas in einem Band, und diesen ursprünglichen, getuschten Zeichnungen sollte sich kein Fan des Dunklen Ritters entgehen lassen.

Inhalt

Batman-Steampunk im viktorianischen Zeitalter!

Dieser Band der Reihe BATMAN NOIR enthält zwei der legendärsten Alternativwelt-Sagas mit dem Mitternachtsdetektiv. In stimmungsvollem Schwarz-Weiß jagt Batman in einem viktorianischen Gotham erst Jack the Ripper und wird als Bruce Wayne selbst zum Hauptverdächtigen. Dann will ein altmodischer Schurke in einem Luftschiff die Zukunft aufhalten.

(Quelle: Panini Comics)

Details

Format: Hardcover
Vö-Datum: 12.05.2020
Originalausgaben: Batman: Gotham by Gaslight, Batman: Master of the Future
Seitenzahl: 124
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Verlag

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)