Review

Über „Batman: Die Rückkehr des dunklen Ritters“ kann man nur lobende Worte verlieren. In den 90ern avancierte das Werk von Meister Frank Miller zu einem Meilenstein des dunklen Superhelden-Zeitalters. Mit „Batman – Dark Knight III“ startet Miller in Zusammenarbeit mit Brian Azzarello („Batman Europa„) in Phase 3.

„Dark Knight“ behandelt einen gealterten Batman, der nach Gotham zurückkehrt, um es sich noch einmal zu beweisen. Doch ist es wirklich Bruce Wayne, der in „Dark Knight III“ zurückkehrt?
Das Heft soll einsteigerfreundlich sein, schauen wir mal, ob das zutrifft.

Im „Klappentext“ vernehmen wir zunächst Personen, die vielleicht nicht jedem etwas sagen. Commissioner Yindel spielt die neue Gordan, Carrie Kelley ist als weibliche Robin unterwegs. Man merkt also schon, dass es hier etwas anders zugeht. Begonnen wird jedoch mit einer klassischen „Batman is Back!“-Szenerie, die imposanter nicht sein könnte. Es bleibt düster, wird aber immer mal durch Farbakzente fokussiert.

Neben Batman haben Wonder Woman sowie Lara, die gemeinsame Tochter von ihr und Superman, einen Auftritt.
Wonder Woman stellt die starke Mutter dar, mit Kind auf dem Rücken. Ziemlich abstrus und doch irgendwie rührend. Lara wirkt dagegen etwas desillusioniert. Auf der Suche nach ihrem eingefrorenen Vater irrt sie in dessen ehemaliger Festung herum und bricht bei seinem Anblick schließlich fast zusammen. Alles liegt unter Eis, bis auf Kandor, die Stadt im Taschenformat.
Es fällt etwas schwer, über die Storylines zu sprechen, denn man erhält Einblicke zu Batman, Wonder Woman inkl. Familie und wird am Ende noch vor den Kopf gestoßen, wer denn nun eigentlich nach Gotham zurückgekommen ist. Man könnte jetzt fragen, was uns der Autor damit sagen will – aber da es hier um Frank Miller geht, wird er es uns noch in epischer Länge aufzeigen.

Die Panelanordnungen sind zudem prima geworden. Keine klassische Aufteilung, sondern zum Teil große, farblich dezent gestaltete Panoramen, die durch ihre Einfachheit erst richtig wirken. Optisch ein wirklicher Leckerbissen. Gerade die Kampfszenen machen so richtig Spaß, da sie schon ziemlich aufs Ganze gehen.

So schnell man das Heft dann durch hat, so schnell sollte auch auffallen, dass noch ein kleines Extra mit dabei ist. Frank Miller spendiert eine Mini-Serie zum Superhelden Atom, der die Fähigkeit hat, sich zu schrumpfen, ohne dabei seine Kraft zu verlieren. Viel zu sehen und erfahren gibt es aber auch hier nicht, dennoch macht das Ganze Lust auf mehr.

Alles in allem bleibt noch ein recht unbefriedigendes Gefühl zurück. Viel erfahren hat der Leser noch nicht; zwar gab es schon einen Storytwist, dieser wird aber erst im nächsten Heft richtig interessant werden. Bis dahin dürfte das erste Heft zu „Batman – Dark Knight III“ aber schon einen schönen Teaser liefern und Batman-Fans aus der Reserve locken.

Inhalt

Frank Millers „BATMAN: DIE RÜCKKEHR DES DUNKLEN RITTERS“ ist einer der wichtigsten Comic-Klassiker der Moderne. Jetzt präsentiert Miller mit Top-Zeichnern wie Klaus Janson den dritten Teil der düsteren Saga um die Zukunft von Batman und seiner Stadt Gotham.

Dazu: Ein von Frank Miller gezeichneter Mini-Comic im Heft – mit Atom und Supergirl!

(Quelle: Panini Comics)

Autoren

Frank Miller (Autor)
ist ein US-amerikanischer Comicautor, Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. Er ist vor allem durch seine stilbildenden Comicgeschichten bekannt.

Quelle: Wikipedia)

Frank Miller – Homepage
Frank Miller – Facebook
Frank Miller – Twitter

Brian Azzarello (Autor)
ist ein US-amerikanischer Comicautor, der unter anderem für die 100 Bullets-Reihe, eine Kurzepisode für Flinch, Episoden für Hellblazer und diverse andere Marvel/DC-Mainstream-Serien schreibt. 100 Bullets gewann 2002 sowohl den Harvey Award als auch den Eisner Award für die beste fortlaufende Serie.

(Quelle: Wikipedia)

Brian Azzarello – Twitter

Andy Kubert (Zeichner)

ist ein US-amerikanischer Comiczeichner.

(Quelle: Wikipedia)

Details

Format: A4, Heft
Vö-Datum: 21.06.2016
Originalausgaben: Dark Knight III: The Master Race 1
Seitenzahl: 36
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Marcus
Marcus