Review

Ein höllisches Rennen 

Als der junge Ghost Rider Robbie Reyes seinen kleinen Bruder Gabe zur Schule fährt, dreht sein höllischer Wagen, der Hell Charger, auf einmal durch und bringt beide in Lebensgefahr. Robbie hat endgültig die Nase voll und möchte kein Ghost Rider mehr sein. Mithilfe von Hellstrom und der Durchführung eines Exorzismus wollen die übrigen Avengers-Kollegen/Kolleginnen Robbie von seinem Fluch befreien. Der Schuss geht allerdings nach hinten los. Robbie landet auf direktem Wege in der Hölle, wo ihn Johnny Blaze, der erste Ghost Rider und amtierende König der Hölle, zu einem brandgefährlichen Rennen durch das Reich der Verdammnis herausfordert. Unterdessen werden die Avengers vom machtvollen Cosmic Ghost Rider Frank Castle, besser bekannt als Punisher, heimgesucht („Thanos Megaband 2: Herrscher des Universums“).

In diesem Abenteuer können die mächtigsten Helden der Erde nur als Team bestehen.

Licht und Schatten

Dass Autor Jason Aaron mit seinem langjährigen „Thor“-Run („Thor #1“) ein Vermächtnis hinterlassen hat und damit in die Top-Liste der Marvel-Autoren aufgestiegen ist, ist – meines Erachtens – vollkommen unstreitig. Schon im Zusammenhang mit „Avengers 4: Im Krieg der Welten“ haben wir indessen kritisiert, dass der neuen Aaron-Serie eine „gewisse Kontinuität und Nachhaltigkeit“ fehlt.

Dieser Eindruck bestätigt sich auch mit dem vorliegenden Band „Avengers 5: Der Kampf der Ghost Rider“. Salopp gesagt: Die neuen Avengers kommen nicht richtig aus den Puschen.

Das Positive vorab: Mit dem jungen Ghost Rider Robbie Reyes rückt ein (neuer) Avenger in den Fokus, der bis zu diesem Zeitpunkt eher ein Schattendasein fristete. Robbie ist unstreitig die Hauptfigur der Storyline und Aaron beschäftigt sich mit seinem Charakter. Dabei gerät auch das Rennen gegen Johnny Blaze durch das Reich der Verdammnis durchaus actiongeladen und rasant.

Leseprobe aus dem Paperback „Avengers 5: Der Kampf der Ghost Rider“. (Copyright: Panini Comics)

Auch das Wiedersehen mit dem – abermals unerwartet lustigen – Cosmic Ghost Rider Frank Castle ist ein Pluspunkt der Ausgabe. Oder anders gesagt: Hier gibt es allerhand Action mit reichlich Ghost Riders und Fans der Figur kommen auf ihre Kosten.

Demgegenüber wirken die übrigen Avengers in dieser Storyline recht austauschbar und überflüssig. Da dies dem bislang unterbeschäftigten Robbie zugutekommt, wäre dieser Umstand grundsätzlich verschmerzbar. Was mehr aufstößt, ist, dass dieser Paperback in seiner Gesamtheit keine tatsächliche Figurenentwicklung bereit hält. Das Rennen durch die Hölle gerät zum Selbstzweck und bringt keinerlei Konsequenzen oder echte Auswirkungen für den Helden mit sich. Das ist – trotz der überschaubaren Seitenzahl – recht unbefriedigend und wirft die Frage auf, wofür das alles am Ende gut war.

Die Bilder des italienischen Zeichners Stefano Caselli sollen allerdings zum Abschluss sehr lobend hervorgehoben werden. Er setzt den waschechten Höllentrip mit der notwendigen Dynamik und Energie in Szene, sodass man – rein aus visueller Sicht – sehr gerne durch diese Ausgabe blättert.

Fazit

Aaron findet mit dieser Ausgabe und dem Scheinwerfer für Robbie Reyes einen lesenswerten Ansatz. Das Ganze wirkt zum Ende allerdings doch irgendwie unbefriedigend. Die gesamte Serie bleibt nach wie vor bruchstückhaft und will nicht so recht in Fluss geraten.


Avengers – Neustart: Bd. 5: Der Kampf der Ghost Rider

Inhalt

Ghost Rider und Höllenkönig Johnny Blaze fordert den jüngsten Ghost Rider und Avenger Robbie Reyes zu einem Wettrennen durch die Verdammnis heraus, bei dem alles auf dem Spiel steht! Doch auch Captain America, Blade, Captain Marvel und die anderen Avengers bekommen es mit einem Geist der Rache zu tun.

(Quelle: Panini Comics)

Autor

Jason Aaron
(geboren 1973) ist ein amerikanischer Comic-Autor.

(Quelle: Wikipedia)

Jason Aaron – Homepage | Jason Aaron – Facebook | Jason Aaron – Twitter

Details

Format: Softcover
Veröffentlichung: 10.08.2021
Originalausgaben: Avengers (2018) 22-25
Seitenzahl: 100
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Comics



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)