Review

Marvel Neustart

Anfang letzten Jahres kam es bei Panini Comics unter dem Banner „MARVEL NEUSTART – Die echten Helden sind zurück!“ mal wieder zu einer großen Reboot-Aktion. Im Gegensatz zu der unmittelbar vorangegangenen Ära („Avengers 1: Neue Helden“) standen hier weniger Diversität und frischer Wind, als vielmehr ein gewisser vertrauter und traditionsbewusster „Back to the Roots“-Gedanke im Fokus. Die neuen Heft- und Paperback-Serien sahen die Rückkehr zahlreicher klassischer Heroen. Von diesen haben wir euch etwa „Captain America 1: Neuanfang“ oder auch „Tony Stark – Iron Man 1: Die Rückkehr einer Legende“ vorgestellt.

Selbstverständlich sind auch die ruhmreichen Rächer mit einer Heft-Serie in diese neue Ära gestartet und mit „Avengers 1: Galaktische Götter“ wollen wir euch hier die erste gesammelte Paperback-Auskopplung dieser Reihe präsentieren.

Alte Helden

Die neuen Helden, wie die Göttin des Donners Thor oder auch die Nachwuchshelden Ms. Marvel, Nova und der junge Spider-Man Miles Morales, sind als Rächer passé. Die ikonischen Helden Captain America Steve Rogers, Thor Odinsohn und Iron Man Tony Stark wollen ihre angestammten Positionen als Avengers zurück. Doch in der Zwischenzeit ist viel passiert. Steve Rogers war der despotische und autoritäre Hydra-Cap („Captain America – Steve Rogers 3: Hydra über alles“), Koma-Tony war komplett weg vom Fenster und wurde vertreten („Iron Man Sonderband 3: Die Suche nach Tony Stark“) und der kraftvolle Donnergott war schlicht der unwürdige Thor. Schöne Vorbilder sind das.

Doch nun wollen sie als Avengers wieder gemeinsam allen Gefahren begegnen. Und das ist auch nötig, denn es regnet riesige Celestial-Weltraumgötter. Außerdem befindet sich die Horde auf der Erde, ein Schwarm kosmischer Heuschrecken, die ganze Sonnensysteme fressen. Zu allem Überfluss hat auch Odins zweiter (Zieh-)Sohn Loki, der Gott der Lügengeschichten, seine Finger im Spiel.

Viel zu tun für die drei Veteranen. Doch im Kampf gegen das Böse können sich Cap, Tony und der Odinsohn auf die Unterstützung von Captain Marvel, Ghost Rider, Dr. Strange, She-Hulk und Black Panther verlassen, die das neue Avengers-Team vervollständigen.

Bewertung

Zu bewundern ist die neueste Inkarnation der ruhmreichen Avengers auf dem herrlich dynamischen Cover von Zeichner Ed McGuinness.

Unter der Führung der großen Drei, Iron Man, Thor und Captain America, sowie unter der Federführung von Top-Autor Jason Aaron soll ein aufregendes neues Team in eine aufregende neue Ära starten. Was soll da schief gehen? Immerhin hat sich Jason Aaron dank seiner langen und brillanten Arbeit an Thor Odinsohn und Thor Jane Foster, der Göttin des Donners, die kürzlich in dem Crossover „War of the Realms“ gipfelte, zu einem der größten Thor-Autoren der Moderne gemausert.

Überraschenderweise gerät der spektakuläre Start in die neue Avengers-Ära aber doch ein wenig holprig.

Leseprobe aus „Avengers 1: Galaktische Götter“ (Copyright: Panini Comics)

Riesige Weltraumgötter, apokalyptischer Ärger und fiese Monster. Für den Neustart der Reihe ist das hier alles ein bisschen dick aufgetragen. So wird der Auftakt dann tatsächlich zum „Action-Blockbuster“ und erinnert schwer an den seinerzeitigen Neustart der JLA von Bryan Hitch „Justice League 1: Die Auslöschungs-Maschine“. Hier wie dort gilt: „Eine schier übermächtige Gefahr aus den Tiefen des Alls löst auf der ganzen Welt Erdbeben und andere Katastrophen aus und droht den gesamten Planeten zu vernichten.“

Das bombastische Actionfeuerwerk kann leider nicht mit allzu vielen starken Charaktermomenten aufwarten. Für den Start einer neuen Ära und vor allem als Teambuilding-Maßnahme wäre das sicherlich interessanter gewesen. Lediglich in einigen Augenblicken zwischen Thor und She-Hulk oder zwischen Black Panther und Dr. Strange blitzt so etwas mal auf.

Die Zeichnungen von Ed McGuinness, Paco Medina und Sara Pichelli wissen zumindest durchgehend zu überzeugen und lassen die Avengers in neuem alten Glanz erstrahlen.

Fazit

Die neue Avengers-Ära erwischt nicht den besten Start und lässt noch einige Luft nach oben für kommende packende Abenteuer. Mit Jason Aaron ist allerdings grundsätzlich der richtige Mann an Bord, um das Ruder schnell in Sollposition bringen zu können.

Inhalt

Der Auftakt zur Blockbuster-Serie von Top-Autor Jason Aaron!

Die Veteranen Iron Man, Captain America und Thor planen die Zukunft der Avengers. Doch als Loki und mächtige Weltraumgötter die Erde bedrohen, eilen auch Black Panther, Dr. Strange, Captain Marvel, Ghost Rider und She-Hulk herbei, um die Menschheit zu verteidigen …

(Quelle: Panini Comics)

Autor

Jason Aaron
(geboren 1973) ist ein amerikanischer Comic-Autor.

(Quelle: Wikipedia)

Jason Aaron – Homepage | Jason Aaron – Facebook | Jason Aaron – Twitter

Details

Format: Softcover
Veröffentlichung: 07.04.2020
Originalausgaben: Avengers (2018) 1-6, Avengers FCBD 2018
Seitenzahl: 164
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Comics



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)