Review

Attack on Titan

Bislang habe ich den Einstieg bei „Attack on Titan“ schlicht und einfach verpasst. In Deutschland erscheint der Fantasy-Survival-Horror-Manga unter dem Titel „Attack on Titan“ und dem Untertitel „shingeki no kyojin“ seit 2014 bei Carlsen Manga, und seitdem ist viel passiert. Mittlerweile gibt es nicht nur den Manga zur Hauptstory, sondern auch noch mehrere Manga-Spin-offs sowie Anime- und Kino-Umsetzungen.

Für alle geneigten Leser, die den rasanten Hype Train ebenfalls verpasst haben, bietet Carlsen nun einen wunderbaren neuen Einstiegspunkt. Denn mit „Attack on Titan Deluxe 1“ bringt der Verlag eine weltweit exklusive Hardcover-Ausgabe auf den Markt, die annähernd 600 Seiten stark ist, die vorherigen regulären Bände 1–3 enthält, und mit einigen tollen Farbseiten und einer Cover-Galerie aufwarten kann.

Handlung

Mangaka Hajime Isayama beschreibt seine Arbeit selbst dergestalt, dass es eine alte Angewohnheit von ihm sei, seine Wahnvorstellungen zu Papier zu bringen. Und so wirft der Schöpfer von „Attack on Titan“ seine Leser denn auch in ein erbarmungsloses postapokalyptisches Zukunftsszenario.

Der größte Teil der Erdbevölkerung ist bereits ausgelöscht. Der Rest der Menschheit lebt zusammengepfercht wie in einem Vogelkäfig hinter riesigen Mauern in vermeintlicher Sicherheit. Grund für das Leben in klaustrophobischer Enge sind die gigantischen Titanen. Sie beherrschen seit über 100 Jahren die Welt und ernähren sich mit Vorliebe von Menschen. Für die Menschen ist das Leben in Demütigung und Unterdrückung in einer Festung mit hundert Meter hohen Mauern zur Normalität geworden. Tun und lassen zu können, was man will, ist unvorstellbar und nur noch aus den Geschichtsbüchern bekannt.

Der junge Held der Geschichte, der impulsive Eren Jäger, und seine Freunde, die großartige Kämpferin Mikasa und der Stratege Armin, wollen sich mit diesem Leben jedoch nicht mehr abfinden. Als sie alt genug sind, melden sie sich beim Militär und schließen sich dem Aufklärungstrupp an.

Und tatsächlich soll sich Eren, der geschworen hat, den Tod seiner den menschenfressenden Titanen zum Opfer gefallenen Mutter zu rächen, die neue große Hoffnung der Menschheit werden …

Bewertung

Leseprobe aus „Attack on Titan Deluxe 1“ (Copyright: Carlsen)

Wer das Genre des Survival Horrors mag, der wird in Hajime Isayamas „Attack on Titan“ voll auf seine Kosten kommen. Die blutrünstigen menschenfressenden Titanen stellen einen scheinbar übermächtigen Feind dar, der die erbärmliche Situation der Menschheit schier aussichtslos erscheinen lässt. Mit kreativen Ideen und Waffen müssen sich die letzten Menschen diesen kolossalen Gegenspielern erwehren.

Die Story des wohl noch immer als Newcomer zu bezeichnenden Schöpfers der Serie ist freilich nicht in höchstem Maße ausgefeilt und gehorcht dabei den typischen Gesetzmäßigkeiten des Genres.

Auch die Zeichnungen des Künstlers sind womöglich nicht auf dem Niveau der ganz großen zeitgenössischen Mangaka. Allerdings besticht das Werk durch psychologisch überraschend ausdifferenzierte Charaktere, harte Action und eine unbändige Erzähllust des Autors.

Fazit

Die hier umfassten regulären Bände 1–3 laden auf jeden Fall zum weiteren und vertieften Eintauchen in die faszinierende Welt von Eren Jäger und den menschenfressenden Titanen ein.

Erfreulicherweise steht Attack on Titan Deluxe 2″, der wiederum die Bände 4-6 beinhaltet, schon in den Startlöchern bereit.

Inhalt

Diese weltweit exklusive Hardcoverausgabe enthält die regulären Bände 1–3 mit vielen Farbseiten und einer Covergalerie.

Seit über 100 Jahren beherrschen menschenfressende Titanen die Erde. Die Menschheit wiegt sich hinter fünfzig Meter hohen Mauern in Sicherheit, doch als ein kolossaler Titan die äußerste Mauer einreißt, ändert sich plötzlich alles …
Der junge Eren Jäger schwört Rache und tritt mit seinen Freunden dem Militär bei, um den Titanen ein Ende zu bereiten und damit die Menschen von ihrem Leid zu erlösen. Jedoch ahnt er zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass eine schreckliche Macht in ihm wohnt, die ihn zur größten Waffe der Menschheit machen wird …

(Quelle: Carlsen)

Autor

Hajime Isayama
wurde am 29. August 1986 in Ōyama, Hita, (Japan) geboren. 2008 bekam er für HEART BREAK ONE den Special Encouragement Award im 80. Newcomer-Wettbewerb des japanischen „Weekly Shonen Magazine“. Im gleichen Jahr kam er mit ORZ im 81. Newcomer-Wettbewerb des „Weekly Shonen Magazine“ in die engere Auswahl und gab im „Magazine Special“ sein Debüt mit einer ersten abgeschlossenen Geschichte. Seit Oktober 2010 läuft ATTACK ON TITAN als Serie im Magazin „Bessastsu Shonen“. 2011 gewann Isayama mit ATTACK ON TITAN den 35. Kodansha-Manga-Award in der Kategorie Shonen.

(Quelle: Carlsen)

Details

Format: Hardcover
Veröffentlichung: 30.10.2018
Seitenzahl: 576
ISBN: 978-3-551-74103-5
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Carlsen Verlag

Copyright Cover: Carlsen Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)