Review

Der Antiheld, der sich um 180° ändert und am Ende die Welt rettet – weder ein neues, noch ein unbeliebtes Storykonzept. Ja, nicht mal unbedingt ein schlechtes! Die Verfilmung von „Ant-Man“ zeigte ja, dass auch aus dem letzten verbrecherischen Loser der Held des Tages werden kann. Im Hause Marvel gibt es nun mit „Ant-Man – Einfach unverbesserlich“ einen weiteren Kandidaten im Rennen „Wer ist der beste Ant-Man?“ und „Wie macht man sich am schnellsten unbeliebt?“

Im Original heißt die Serie, geschrieben von Robert Kirkman, „Irredeemable Ant-Man“, „irredeemable“ lässt sich wohl eher mit „hoffnungslos“ übersetzen. Und „hoffnungslos“ ist auch das Kernattribut von Eric O’Grady. Als kleines Licht fristet er sein Dasein bei S.H.I.E.L.D., ohne Aussicht auf Beförderung oder Erfolg bei Frauen. Nur seine Pokerrunde erträgt seinen respektlosen Humor und seine ruppige Art. Als sich ihm und seinem besten Freund bei einem Hydra-Angriff eine Gelegenheit eröffnet, sich von ihrer besten Seite zu zeigen, versagen beide kläglich, mit dem Resultat, dass O’Grady seinem Kumpel den Ant-Man-Anzug vom toten Körper stiehlt und untertaucht. Das ist der Ausgangspunkt einer turbulenten Jagd: Der „neue“ Ant-Man flüchtet vor S.H.I.E.L.D., die Frauen flüchten vor O’Grady, der eigentliche Träger des Anzugs jagt die Prym-Partikel, Black Fox jagt seine Beute, verlassene Frauen den potenziellen Kindsvater und O’Grady jagt schließlich Frauen nach (nicht mal Ms. Marvel ist vor ihm sicher).

Das alles, gut gewürzt mit etlichen Zeitsprüngen, einer kleinen Hommage an die Damage Control (inklusive einiger wirklich sympathischer Menschen wie Monstro und Visioneer) und schließlich einer geschickten Einbindung in das Megaevent „Civil War“ und „World War Hulk“ zeugen von Kirkmans Erzählgeschick.
Hilfreich sind außerdem die kleinen Zusammenfassungen, welche eine „Erzählameise“ zu Beginn jedes Heftes liefert.

Leseprobe aus "Ant-Man Megaband 1" (Copyright: Panini / myComics.de)

Leseprobe aus „Ant-Man Megaband 1“ (Copyright: Panini / myComics.de)

Storytechnisch wird der Leser hier also gut versorgt. Spannung, Intrigen, Verrat, Freundschaft und was zum Lachen ließen sich durchaus gut lesen – wäre da nicht dieser Protagonist.
Exzentrische, egozentrische, alberne Charaktere sind wir ja durchaus gewohnt und alles glatt, lieb und happy wäre ja auch fad. Aber dieser Typ setzt all dem die Krone auf. Ein auf allen Ebenen mieser Kerl nervt spätestens nach dem dritten Heft so dermaßen, dass nur die lieben Nebencharaktere noch ein bisschen Freude bereiten. Besonders sein Verhalten gegenüber Frauen ist dermaßen unter der Gürtellinie, dass kein Gesinnungswandel der Welt glaubwürdig wäre. Oder steckt hinter Eric O’Grady eine verletzte Seele? Der Leser weiß es nicht, denn diese vielleicht entscheidenden Informationen enthält uns Kirkman vor. So bleibt der „unverbesserliche Ant-Man“ mit und ohne Anzug einfach ein Arsch.

Wer ihn trotzdem kennenlernen will, wird immerhin mit guten Zeichnungen belohnt, die den Figuren einen ganz eigenen Stil verpassen. Auch wenn der Hintergrund dabei manchmal zu stark vereinfacht wird, kann man hier wirklich nicht meckern.

Am Ende also ein gut erzählter und gut gezeichneter Megaband, der nur einen schwerwiegenden Schwachpunkt hat: Den Schwachmaten im Anzug. Da ist es auch gar nicht mehr so tragisch, dass die Serie nach zwölf Episoden sang- und klanglos eingestellt (also von Marvel ignoriert) wurde.

Inhalt

Ant-Man als unverbesserlicher Antiheld!

Durch Zufall fällt dem charakterlosen S.H.I.E.L.D.-Agenten Eric O’Grady ein neuer Ant-Man-Anzug in die Hände. Doch anstatt sich als Held hervorzutun, nutzt er seine Fähigkeiten ausschließlich zu seinem eigenen Vorteil. Inmitten großer Gefahren für S.H.I.E.L.D. und die Welt lässt dieser Ant-Man seinen besten Kumpel im Stich und schaut Heldinnen beim Duschen zu …

Komplette Saga in einem Band!

(Quelle: Panini Verlag)

Autor

Robert Kirkman
(*30. November 1978 in Richmond, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Comic- und Buchautor, bekannt durch die Comicserie „The Walking Dead“.

(Quelle: Wikipedia)

Robert Kirkman – Twitter

Details

Format: Softcover
Vö-Datum: 21.07.2015
Originalausgaben: The Irredeemable Ant-Man 1-12, Civil War: Choosing Sides 1 (II), Amazing Fantasy (2004) 15 (IV)
Seitenzahl: 292
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Ivonne
Ivonne
"Gute Bücher sind Zeitgewinn, schlechte Bücher Zeitverderber, gehaltlose Bücher sind Zeitverlust." - Rosette Niederer