Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

18. März 2019

Bericht und Fotos: Plini – „Sunhead“ Asia Tour (Beijing, 02.03.2019)

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Daggy
Schlagwörter: ,

Plini & Friends traten am Abend des 02. März im ausverkauften Mao Livehouse in Peking auf und gaben ein relativ kurzes, aber nichtsdestotrotz sehr schönes Konzert.

Instrumental-Sounds

In diesen ca. 70 Minuten wurde klar, wieso der junge Australier als „die Zukunft des außergewöhnlichen Gitarrenspiels“ gehandelt wird.

Das Publikum im Livehouse schien alle Melodien zu kennen und ging dabei gut mit. Aber auch Plini selbst sorgte für so manche Lacher, besonders als er salopp und achselzuckend meinte: „Plini, ja nun, so heiße ich eben.“

Der beste Humor ist, wenn man über sich selbst lachen kann – und das konnten er und seine „Friends“, die ihn musikalisch begleiteten, nun wahrlich.

Nicht nur die Energie auf der Bühne und zwischen den Bandmitgliedern stimmte, vielmehr verstand es Plini, sowohl mit seiner Strandberg zu verzaubern, als auch das Publikum zum Mitmachen zu animieren.

Die Jungs auf der Bühne versprühten dabei Charme, jede Menge Energie und Freude, die sich somit natürlich auch auf die Zuschauer übertrug.

Die Band leitete die Show mit „Salt+Charcoal“ ein, spielte anschließend auch Songs wie das brandneue „Kind“, aber auch „Sunhead“, „Handmade Cities“, „Other Things“, „Away“ und „Selenium Forest“ aus älteren Zeiten von ihrer Setlist.

Das Ende kam zwar relativ abrupt, aber Plini und seine Jungs waren sehr bemüht, diese kurze Spielzeit so gut wie möglich in die dauerhaften Erinnerungen der Zuschauer zu tragen. Dies gelang ihnen außerordentlich!

Galerie: Plini
(Photos by Dagmar Urlbauer, DUV Photography)

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Resümee

Diese Tour führte Plini und Band nach weiteren Stops in China auch nach Indien. Bald geht es nach einer kurzen Pause nach Nord-Amerika.

Die Musik des Australiers ist sehr empfehlenswert. Möchte man gute Laune, ist dieser junge Mann der Richtige!

Pfiffige Progressive-Sounds zaubern ein Lächeln ins Gesicht und lassen mehr als nur das Bein wippen.

Video

Details

Datum: 02.03.2019
Location: MAO Livehouse, Beijing / China

Copyright Artikelbild: Plini
Copyright Konzertfotos: Dagmar Urlbauer (DUV Photography)



Über den Autor

Daggy
Daggy
Es war einmal...vor langer Zeit..., ein Mädel aus Bayern, das den Sprung von einer katholischen Klosterschule schaffte und ans andere Ende Deutschlands reiste. Dort absolvierte sie als eine der ersten Frauen ihren Dienst bei der Marine. Von dort aus führte ihr Weg zu ihrem jetzigen Job, der sie seither rund um die Welt führt. So lebte sie bisher in den USA (Atlanta), Berlin (ohnehin ihre Wahlheimat), Indien (Mumbai) und derzeit China (Peking). Dabei ist das Reisen, als auch das Fotografieren ein wesentlicher Teil von ihr. Das Ganze wird untermalt von ihren "exzessiven" Konzert- und Festivalbesuchen, denn Musik öffnet überall auf der Welt Tür und Tor.




 
 

 

Bericht und Fotos: Lacrimosa – „Time Travel World Tour“ (Beijing, 09.03.2019)

Auf Zeitreise in China Schon letztes Jahr vermeldeten Lacrimosa, dass es für sie auf „Time Travel World Tour 2019“ gehen würde. Am Samstag, den 09. März war es dann endlich so weit, und es verschlug Tilo Wolff un...
von Daggy
0

 
 

Bericht und Fotos: Video Game Orchestra – China Tour 2019 (Beijing, 03.03.2019)

Am Nachmittag des 03. März machte ich mich auf zum Mao Livehouse, denn dort sollte das Video Game Orchestra (VGO) an diesem Abend die Bühne entern. Diese Show in Peking war der Abschluss ihrer China-Tour, die sie noch nach Sh...
von Daggy
0

 
 

Bericht und Fotos: While She Sleeps – „So What? Asia Tour“ (Beijing, 18.01.2019)

Asia Tour mit Halt in Peking Im Rahmen der im März bevorstehenden Albumveröffentlichung „So What?“ gaben sich While She Sleeps die Ehre, einmal mehr auf chinesischen Bühnen Gesicht zu zeigen. Sie traten am Freita...
von Daggy
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.