Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

9. Dezember 2019

Bericht und Fotos: Opeth – China Tour 2019 (Beijing, 03.12.2019)

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Daggy
Schlagwörter: , ,

Opeth nach 8 Jahren
>back in Beijing<

Am 03. Dezember war es so weit. Es ging endlich wieder auf ein Konzert.
Der Weg führte einmal mehr ins Mao Livehouse, wo sich Opeth an diesem Abend die Ehre geben sollten.

Ein Glück, dass die fünf Köpfe im Zuge ihres aktuellen Album-Releases „In Cauda Venenum“ wieder den Weg nach Asien und somit auch nach China fanden. Die lange Abstinenz erklärte Vocalist Mikael Åkerfeldt damit, dass der Band (oder doch vielmehr nur ihm) das Gefühl für Zeit verloren gegangen wäre.

Opeth reisten unter anderem erst ins Nachbarland Indien, bevor es für sie wieder ins Reich der Mitte ging. Dabei schloss deren China-Tour mit Peking als Hauptstadt auch erfolgreich ab, bevor sie wieder der Flieger weiter über Singapur nach Australien und schließlich den USA führt.

Das Konzert

Und so schafften es Opeth – trotz Flugverspätung der Band von Shanghai nach Peking – mit nur wenigen Minuten Verzögerung doch relativ pünktlich zu starten und legten sogleich mit „The Leper Affinity“ los.
Das gut besuchte Mao Livehouse stimmte gleich mit ein und so war es ein Leichtes für die Jungs, unter Applaus weiterzumachen.

Also ließen die fünf Schweden dem Einsteigersong „Hjärtat Vet Vad“, „Harlequin Forest“, „Nepenthe“, „The Lotus Eater“ sowie „Allting Tar Slut“ folgen und gaben noch zwei Zugaben mit – natürlich, selbstverständlich und was auch sonst – „Sorceress“ und „Deliverance“.

Mitunter erinnerten die neueren Stücke aus dem Album mit dem doch melodischeren Auftreten der Band in Teilen an eine progressivere Version von Steven Wilson, was aber insgesamt sehr gut angekommen ist. Das Ganze gepaart mit dem „pfurztrockenen“ Humor, den sie an den Tag legen, eine mehr als gelungene Mischung. Mikael und Band bezeichneten ihre Stücke mitunter selbst als „weird“.

Galerie: Opeth

(Photos by Dagmar Urlbauer)

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Nach genau 90 Minuten war das Konzert vorbei. Leider. Aber der Auftritt hinterließ ein gutes Gefühl bei Band und Publikum.

Fazit

Und einmal mehr wurde man daran erinnert, wieso man das alles macht und die Vorfreude immer wieder groß ist: Bands dieses Formates könnte man andernorts vermutlich nicht in so „privater“ Atmosphäre erleben und ihnen dabei so nahe kommen. Immer wieder ein Fest.

 

Video

Details

Datum: 03.12.2019
Location: MAO Livehouse, Beijing / China

Copyright Artikelbild: Opeth
Copyright Konzertfotos: Dagmar, DeepGround



Über den Autor

Daggy
Daggy
Es war einmal...vor langer Zeit..., ein Mädel aus Bayern, das den Sprung von einer katholischen Klosterschule schaffte und ans andere Ende Deutschlands reiste. Dort absolvierte sie als eine der ersten Frauen ihren Dienst bei der Marine. Von dort aus führte ihr Weg zu ihrem jetzigen Job, der sie seither rund um die Welt führt. So lebte sie bisher in den USA (Atlanta), Berlin (ohnehin ihre Wahlheimat), Indien (Mumbai) und derzeit China (Peking). Dabei ist das Reisen, als auch das Fotografieren ein wesentlicher Teil von ihr. Das Ganze wird untermalt von ihren "exzessiven" Konzert- und Festivalbesuchen, denn Musik öffnet überall auf der Welt Tür und Tor.




 
 

 

Bericht und Fotos: Lacrimosa – „Time Travel World Tour“ (Beijing, 09.03.2019)

Auf Zeitreise in China Schon letztes Jahr vermeldeten Lacrimosa, dass es für sie auf „Time Travel World Tour 2019“ gehen würde. Am Samstag, den 09. März war es dann endlich so weit, und es verschlug Tilo Wolff un...
von Daggy
0

 
 

Bericht und Fotos: Video Game Orchestra – China Tour 2019 (Beijing, 03.03.2019)

Am Nachmittag des 03. März machte ich mich auf zum Mao Livehouse, denn dort sollte das Video Game Orchestra (VGO) an diesem Abend die Bühne entern. Diese Show in Peking war der Abschluss ihrer China-Tour, die sie noch nach Sh...
von Daggy
0

 
 

Bericht und Fotos: Plini – „Sunhead“ Asia Tour (Beijing, 02.03.2019)

Plini & Friends traten am Abend des 02. März im ausverkauften Mao Livehouse in Peking auf und gaben ein relativ kurzes, aber nichtsdestotrotz sehr schönes Konzert. Instrumental-Sounds In diesen ca. 70 Minuten wurde klar, ...
von Daggy
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.