Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

11. Mai 2022

Bericht und Fotos: Blutengel • Hocico • Chrom • [x]-Rx • Any Second – „Living The Darkness Tour“ (Leipzig, 30.04.2022)

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Daggy
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Am 30. April 2022 hieß es wiederholt:

Living The Darkness!

In Leipzig folgten ca. 1.000 Zuschauer:innen diesem Ruf ins ausverkaufte Werk 2, wo das Konzert von Blutengel, Hocico, Chrom, [x]-Rx und Any Second stattfinden sollte, das gleichzeitig das Finale der „Living The Darkness Tour“ bildete.

Anders als noch bei der Hamburger Ausgabe galt hier nicht die Regel 2G o.ä.; die Normalität hielt offenkundig wieder Einzug. Entsprechend ausgelassen war an diesem Abend die Stimmung. Die guten Vibes gingen sogleich auf alle und alles über.

Auftakt: Any Second

Diesmal wurde Any Second die Ehre zuteil, das Event zu eröffnen – und Keyboarder Thomas konnte so gebührend seinen Geburtstag feiern. Wo, wenn nicht auf der Bühne, ginge das auch besser, wie er später erzählte. So sparten seine Bandkollegen nicht am Geburtstagsständchen und zeigten auch sonst, dass zu jeder Sekunde Power und Können oberstes Gebot waren.

Galerie: Any Second
Any Second

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Da bleibt dann auch nur eines zu sagen: Grandios vorgelegt!

Folgeact: [x]-Rx

Weiter ging es, wie schon in Hamburg, mit [x]-Rx.

Das Duo verstand sich auch diesmal wieder perfekt darauf, seine brachiale Kraft und den nötigen Humor nicht zu kurz kommen zu lassen. Und so hauten die beiden ihre rave- und hardcorelastigen Tracks wie „Kein Herz“, „Tanz Schlampe“ und einige mehr aus dem Äther.

Galerie: [x]-Rx
[x]-Rx

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Zeit für: Chrom

Im Anschluss wurde es mit Chrom etwas „ruhiger“, sofern es dieses Wort überhaupt trifft. In gewohnt klassischem Synthie- und EBM-Sound gab sich das Duo professionell, höflich zurückhaltend und wiederholt rundum sympathisch.

Galerie: Chrom
Chrom

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Das Publikum nahm die Darbietung ebenso wohlgefällig an, erfreute sich über das Potpourri an Klassikern wie „Memories“, „Loneliness“ und einigen mehr und tanzte bedacht mit – wohl wissend, dass es sogleich heiß hergehen würde mit Hocico als Folgeact.

Bühne frei für Hocico

Was bleibt einem da noch groß zu sagen, außer: Die beiden Mexikaner können es eben und sind auch nach knapp drei Jahrzehnten nicht umsonst weiter ganz oben mit dabei.

Der Erfolg ihres neuen Silberlings „HyperViolent“ bestätigte nur, was das Publikum unlängst wusste: Aggrotech in Form von Songs wie „Backstabbers“, „Bite me“, „Ecos“ und mehr sind und werden All-time-favorites.

Erk Aicrag und Racso Agroyam ließen es schlicht wieder krachen! Diesbezüglich sprechen Bilder sicher mehr als 1.000 Worte:

Galerie: Hocico
Hocico

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Headliner: Blutengel

Headliner des Abends waren natürlich wieder Blutengel, die gewohnt theatralisch darboten und Kunst perfektionierten.

Da freute sich meine Cam auch wieder und so war es doch bedauerlich, wie auch bei den Vorgängern, dass die Konzertfotografie leider „nur“ auf drei Songs reduziert wurde. Bei so vielen wunderbaren Momenten wird dies dem gesamten Eindruck leider nicht gerecht, ganz besonders nicht, wenn die Show als solches so grandios im Mittelpunkt stand.

Galerie: Blutengel
Blutengel

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Glücklicherweise war direkt nach dem Auftritt von Blutengel aber das Ende noch nicht erreicht, ganz im Gegenteil.

Das Finale

War die Stimmung auf der Bühne und im Publikum eigentlich schon nicht mehr zu toppen, ging das Event stimmungsvoll ins Grande Finale: Alle Künstler:innen versammelten sich und boten eine „Sause“, die sich gewaschen hatte. Allen voran performten Erk Aicrag und Chris Pohl ihren gemeinsamen Song „Obscured“ – und alle machten mit.

Galerie: Finale
Blutengel • Hocico • Chrom • [x]-Rx • Any Second – "Living The Darkness Tour"-Finale

(Alle Fotos bei Flickr ansehen)

Man sah, dass die Bands Spaß dabei hatten und das Werk 2 tobte.
Ein grandioses Ende eines tollen Formates.

Fazit

Man ist geneigt zu sagen: Schade! Aber wenn es am schönsten ist, soll man bekanntlich aufhören.

In wenigen Tagen aber lässt Out of Line wieder von sich hören – in Berlin zum „Out of Line Weekender 2022“ – und wir sind wieder mit am Start!

Video

Links

Blutengel: Homepage | Facebook | Instagram

Hocico: Homepage | Twitter

Chrom: Homepage | Facebook

[x]-Rx: Facebook | Instagram

Any Second: Homepage | Facebook | Instagram

Details

Datum: 30.04.2022
Location: Werk 2, Leipzig

Copyright Artikelbild: Blutengel / Out of Line
Copyright Fotos: Dagmar, DeepGround



Über den Autor

Daggy
So ist das Leben, sagte der Clown mit Tränen in den Augen, und malte sich ein Lächeln ins Gesicht.




 
 

 

Bericht und Fotos: Blutengel • Hocico • Chrom • [x]-Rx • Alienare – „Living The Darkness Tour“ (Hamburg, 16.04.2022)

Pünktlich zum Osterfest bedachte der Osterhase meine treue Canon mit einem besonderen Event: Blutengel machten auf ihrer „Living The Darkness“ Tournee 2022 am 16. April Halt in Hamburg. Die Veranstaltung fand im ...
von Daggy
0

 
 

Blutengel laden zum „Black Chris*mas Konzert“ (am 22.12.21 in Berlin)

Bevor es für Blutengel – so das Infektionsgeschehen es denn zulässt – im Februar 2022 auf „Living The Darkness“-Tournee gehen wird, lädt das Projekt um Chris Pohl und Ulrike Goldmann am 22.12.2021 zum...
von Conny
0

 
 

Bericht & Fotos: Ost+Front – „Dein Helfer in der Not“-Tour (Berlin, 13.11.2021)

Am 13. November war es endlich so weit: Das aktuelle Album von Ost+Front, „Dein Helfer in der Not“, sollte nun endlich auch in der Heimat Berlin, genauer gesagt im Festsaal Kreuzberg, live vorgestellt werden dürfen...
von Daggy
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.