Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

29. Januar 2019

Bericht: Solar Fake – „You win. Who cares?“-Tour (Nürnberg, 19.01.2019)

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Jasmin
Schlagwörter: , , , , , ,

Im Rahmen ihrer Tour zum aktuellen Album „You win. Who cares?“, welches am 31.08.2018 bei Out Of Line erschienen ist, machte das Berliner Elektroprojekt Solar Fake am 19.01.2019 auch Halt im Matrixx in Nürnberg.

Neben „Der Cult“ und dem „Hirsch“ bietet das „Matrixx“ eine weitere Location für Liveevents in Nürnberg.
Der sehr schön in Szene gesetzte Club mit zwei Floors, von denen einer als Saal für kleinere Liveacts genutzt werden kann, stellte sich an diesem Abend jedoch nicht als perfekte Locationwahl heraus.

Perfekter Einstieg durch Seadrake

Einen perfekten Einstieg in den Abend bot das multikulturelle Trio Seadrake mit ihrem gitarrenlastigen Synthpop.

Schon als sie gegen 20:30 Uhr die Bühne des ausverkauften Matrixx betraten, zogen sie mit ihrer smarten Art und durch die überzeugende Gesangsleistung von Sänger Hilton Theissen das Publikum sofort in ihren Bann.

Die Show von ihm und seinen Kollegen Rickard Gunnarsson und Mathias Thürk wusste zu begeistern. Mit ihrem Stil und ihrer Performance setzten Seadrake neue Maßstäbe und überzeugten auf ganzer Linie.

Nach acht Songs, welche auch auf ihrem 2018 erschienen Debütalbum „Isola“ zu finden sind, war durch die drei sympathischen Musiker schließlich der Weg für Solar Fake bereitet.

Energiegeladene, aber in Nebel getauchte Show

Nach einer kurzen Umbaupause betraten sodann Sven Friedrich und Co. die Bühne und legten mit „Not What I Wanted“, „Under Control“ und „Sick Of You“ den Grundstein für einen energiegeladenen Konzertabend.

Die Stimmung im Matrixx war entsprechend ausgelassen und das Publikum sang, klatschte und tanzte fröhlich zu den Klängen von Solar Fake mit. Natürlich durften dabei auch Livekracher wie „Here I Stand“,„All The Things You Say“„More Than This“„Observer“ oder „I Hate You More Than My Life“ nicht fehlen.

Neben Songs vom aktuellen Album wie „Invisible“, „A Bullet Left For You“, „The Pain That Kills You Too“ und dem Editors-Cover „Papillon“ war zudem Platz für die gefühlvoll gesungenen Balladen „The Pages“ und „Stay“.

Musikalisch und stimmlich überzeugten Solar Fake auf ganzer Linie. Sven Friedrich selbst brillierte nicht nur durch seine gewohnt sympathische Art. Er bot den Konzertgästen durch eine energetische Show außerdem eine wahre Bühnenexplosion.

Im Eventsaal des Matrixx war daher – und nicht zuletzt durch den schlauchartig konzipierten Raum – fast kein Durchkommen mehr.
Die Besucher feierten mit Solar Fake aber über die komplette Länge von knapp 2 Stunden den magischen, mit Power gefüllten Konzertabend. Und das, obwohl die mit Nebel versetzte Bühne und der nur bedingt geeignete Saal ein Durchhalten erschwerten. Hinderlich zeigte sich der gewählte Raum auch für die Lichtshow der Band, die an diesem Abend aufgrund der zu kleinen Bühne im Wagen bleiben musste.

Nichtsdestotrotz bewiesen Solar Fake wieder einmal ihr Können, stellten ihre Professionalität unter Beweis, lieferten eine Performance der besonderen Art und setzten mit ihrer Energie das Publikum förmlich unter Strom.

Fazit

Am Ende blickten die zahlreichen Besucher somit auf ein wahres Konzerterlebnis zurück, das sowohl Solar Fake als auch Seadrake ihnen boten.

Video

Details

Datum: 19.01.2019
Location: Matrixx, Nürnberg

Copyright Artikelbild: Solar Fake / Protain Concerts
Copyright Fotos: Jasmin, DeepGround



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele




 
 

 

Bericht: Shadowplay Event 2019 – Out Of Direction (Berlin, 14.09.2019)

Am Samstag, den 14.09. fanden sich die Mitglieder des offiziellen Fanclubs Shadowplay e.V. der Bands Zeraphine und Solar Fake um Sänger Sven Friedrich in dem seit 2012 bestehendem Berliner Club Bi Nuu ein. Der Grund: Die aktue...
von Jasmin
0

 
 

Bericht: Amphi Festival 2019

Mit über 12.000 Besuchern ist das Amphi Festival als Veranstaltung aus der Schwarzen Szene nicht wegzudenken. Entsprechend pilgerten auch am 20. und 21. Juli 2019 zahlreiche Besucher gen Kölner Tanzbrunnen, um dem Amphi Festi...
von Jasmin
0

 
 

Bericht: Call The Ship To Port 2019 (Amphi Festival Eröffnungsevent)

Das Amphi-Vorspiel Schon von der Kölner Hohenzollernbrücke aus konnte man am Freitagabend, den 19. Juli, die Schlange an schwarz gekleideten Menschen sehen, die auf die Taschenkontrolle und das Bording für das Amphi Eröffnu...
von Jasmin
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.