Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

23. September 2019

Bericht: Shadowplay Event 2019 – Out Of Direction (Berlin, 14.09.2019)

Am Samstag, den 14.09. fanden sich die Mitglieder des offiziellen Fanclubs Shadowplay e.V. der Bands Zeraphine und Solar Fake um Sänger Sven Friedrich in dem seit 2012 bestehendem Berliner Club Bi Nuu ein. Der Grund: Die aktuelle Ausgabe des Shadowplay Events 2019 namens „Out Of Direction“. Und das diesjährige Programm versprach Großes.

Nach dem Einlass gegen 17:00 Uhr konnten sich die Mitglieder von Shadowplay e.V., welche teilweise eine lange Reise hinter sich gebracht haben, von ihren Lieblingsmusikern Autogramme geben lassen, kurze Gespräche führen oder Fotos mit ihnen machen. Eine knappe Stunde lang waren Sven Friedrich, Andre Feller, Jens Halbauer, Norman Selbig, Manuel Senger, Michael Nepp und Marcellos Puhlemann für ihre Fans da, bevor es knapp 30 Minuten später dann mit den Konzerten losging.

Kurz nach 18:20 Uhr betrat Fanclub-Präsident Lars Borgfeld die Bühne des Bi Nuu, um die ersten musikalischen Gäste zu begrüßen.

Sharon Next

Sharon Next aus Wien gaben sich die Ehre, das Fanclub-Event zu eröffnen.

Mit schönen Elektropop-Sounds heizten sie dem Publikum kräftig ein, bevor sich gegen 19:20 Uhr der nächste Act auf der Bühne einfand.

Setlist: In My Sphere, Fairytale Romance, Sweet And Tender Lovely Toy, Realität, Your Embrace, Trying To Stop, First Man, Holyhead, Der Hase

Sebastian Lohse

Der ehemalige Letzte Instanz-Sänger Sebastian Lohse präsentierte im Anschluss eine wunderschöne „Liedermacher“-Show und begeisterte die Zuhörer sowohl mit Songs der Letzten Instanz als auch mit eigenen Tracks.
Auf unspektakuläre, aber intensive Art und Weise bezauberte Sebastian Lohse nur mit akustischer Gitarre und seiner mitreißenden Stimme die anwesenden Gäste.

Setlist: Love Is A Shield, Jeden Morgen, Schaukellied, Zwei Wege, Oh Fortuna, Du und ich, Exodus, Rapunzel, So ein Wind, Liebeslied

Zeraphine

Ein Highlight in diesem Jahr war auf jeden Fall der Auftritt von Zeraphine, die an diesem Tag auch ein nur für Fanclubmitglieder und auf 1.000 Stück limitiertes Album mit dem Titel „Tributes“ erscheinen ließen.
Auf „Tributes“ befinden sich elf Coversongs, darunter „Durch den Monsun“ von Tokio Hotel oder „Lovesong“ von The Cure, die Zeraphine in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Einige dieser Tracks spielten Zeraphine auch im Rahmen ihres gegen 20:30 Uhr beginnenden Konzerts im Bi Nuu.
Es wurden zudem Songs wie „Fang mich“, „Still“ und „Jede Wahrheit“ zum Besten gegeben.
Ein Highlight des ganzen Abends stellte das mit Sebastian Lohse gesungene „Kopfkino“ dar. Auch den nachfolgenden Song „Deine Welt“ sangen Sebastian Lohse und Sven Friedrich zusammen. Ihre beiden Stimmen harmonierten wunderbar miteinander.

Nach knapp 90 Minuten beendeten Zeraphine ihre Show mit dem Stück „Be My Rain“.

Setlist: Durch den Monsun, I Feel Your Trace, In der Tiefe, Fang mich, Still, River Of You, Special Needs, Nur ein Tag, Kopfkino, Deine Welt, Jede Wahrheit, United and Lost, Shadow Of The Day, Inside Your Arms, Out Of Sight, Lovesong, Die Wirklichkeit, Whiteout, Be My Rain

Solar Fake

Die letzte Live-Performance gehörte Solar Fake und wurde mit „Sick Of You“ eröffnet. Trotz kleiner Texthänger von Sven Friedrich war es wieder ein wunderbarer Konzertabend.
Besondere Erwähnung verdient die Coverversion „All The Small Things“ von Blink 182.
Die gewohnt energiegeladene Show von Solar Fake wurde schließlich nach knapp 90 Minuten mit „What If There’s Nothing“ abgeschlossen.

Setlist: Sick Of You, Under Control, No Apologies, All The Things You Say, I Don’t Want You In Here, All The Small Things, The Pain That Kills You Too, Invisible, Not What I Wanted, More Than This, Parasites, Where Is My Mind, Why Did I Raise The Fire, Observer, Under The Skies, If I Were You, What If There’s Nothing

Im Anschluss fand noch eine After Show Party mit DJ Lord Noire statt, der einige gute szenetypische Songs auflegte.

Fazit

Ein großes Lob geht an den Präsidenten Lars Borgfeld und Vize Präsidentin Claudia Sonntag von Shadowplay e.V., die sich immer wieder ein neues Event einfallen lassen und organisieren. So ging auch am 14.09. ein langer, aber intensiver Abend in einem coolen Club mitten in Berlin zu Ende. Sven Friedrich stand wieder einmal mit beiden Bands an einem Abend auf der Bühne und gab knapp drei Stunden lang Vollgas. Das Publikum dankte es ihm mit tosendem Applaus.



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele




 
 

 

Bericht: Call The Ship To Port 2019 (Amphi Festival Eröffnungsevent)

Das Amphi-Vorspiel Schon von der Kölner Hohenzollernbrücke aus konnte man am Freitagabend, den 19. Juli, die Schlange an schwarz gekleideten Menschen sehen, die auf die Taschenkontrolle und das Bording für das Amphi Eröffnu...
von Jasmin
0

 
 

Überblick: Amphi Festival 2019

Zum 15. Mal findet dieses Jahr das Amphi Festival in Köln statt und lädt alle schwarzen Seelen am 20. und 21. Juli bei einem abwechslungsreichen Programm zum Feiern ein. Eröffnungsevent >Call The Ship To Port< Bereits ...
von Conny
0

 
 

Bericht: Solar Fake – „You win. Who cares?“-Tour (Nürnberg, 19.01.2019)

Im Rahmen ihrer Tour zum aktuellen Album „You win. Who cares?“, welches am 31.08.2018 bei Out Of Line erschienen ist, machte das Berliner Elektroprojekt Solar Fake am 19.01.2019 auch Halt im Matrixx in Nürnberg. Ne...
von Jasmin
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.