Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

14. Juni 2016

Bericht: Dark Suns – Record Release Show w/ fon (Leipzig, 10.06.2016)

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Marcus
Schlagwörter: , , ,

Die Band Dark Suns lud am 10. Juni 2016 zur Release Show ihrer neuen CD ein. „Everchild“ heißt das gute Werk, welches per Crowdfunding finanziert wurde. Dementsprechend gaben sich zahlreiche unterschiedliche Gäste die Klinke in die Hand.
Als Special Guest wurden fon aus Leipzig rekrutiert, die sich sichtlich über den Supportslot freuten.

Dark Suns sind eine Leipziger Institution, die jedoch immer noch nicht jeden im Umkreis abgeholt hat. Daher machten wir uns auf den Weg, das zu ändern und die Formation unter die Lupe zu nehmen. Das Wetter an diesem Freitag war perfekt, um sich auf die Straße zu trauen, und wir waren gespannt, was uns erwarten würde.

Das Ganze fand in der grandiosen Location Werk 2 in Leipzig statt. Dort angekommen, begeistert der Club mit seinem industriellen Charme. Rote Backsteine pflastern die Fassaden und große Stahltüren führen in die heiligen Hallen.

fon-logo

Um 19:30 Uhr war Einlass und 20:30 Uhr sollte die Veranstaltung beginnen. Und auf die Minute genau fingen fon auch an zu spielen. Der Club war bereits gut gefüllt und fon schienen „ready to rock“ – zum ersten Mal (nach dem Ausstieg ihres Bassisten) zu dritt.

fon-live-fotoGewohnt kraftvoll waren Robb und Katha an den Mikros präsent, während Richiee an den Drums mit einem derart guten Feeling auftrumpfte, dass er gut und gerne auch einfach hätte abheben können.
Ihnen allen sah man an, dass sie richtig Lust auf die Show hatten.

Katha hat nun den Bass übernommen – und das auch sehr solide. Allerdings wirkte sie bis jetzt deutlich aktiver an der Gitarre. Am Instrument etwas reserviert, konnte sie gesanglich jeden Zweifel wettmachen. Ihr Organ ist nach wie vor eine Urgewalt.

Neben bekannten Tracks der aktuellen EP „Solution“ wurden auch zwei, drei neue Titel gespielt, die wie gewohnt richtig emotional und kraftvoll ausfielen.

Alles in allem konnten fon der Menge gut einheizen und zum Merchverkauf sollte ihre Performance ebenso beigetragen haben.

Vorband vorbei, kurz Getränke holen, Hände schütteln und bereit machen für den Hauptact!

dark-suns-logo

Was soll man sagen? Dark Suns sind unvergleichlich. Zum einen stehen dort neun Leute auf der Bühne (plus Special Guest Katha für zwei Songs) und zum anderen wird man mit einem Mix aus 80er Psychedelic Rock, progressiven Ansätzen und viel Gefühl des Frontmannes beglückt.

Die Bühnenperformance inklusive der guten Lichtshow hat dieses Oldschool-Feeling noch unterstützt; man fühlte sich wie bei einer riesigen Rockshow, die aber nicht auf den Bombast à la Nickelback aus war, sondern eher intim und besinnlich wirkte. Daher hätte man sich perfekt auf eine Bank oder auf den Boden setzen und den teilweise sehr speziellen Songs lauschen können.

Das musikalische Level der Band war sehr hoch, sodass man merkte, wie gut die Band eingespielt ist und wie sie ihre Instrumente beherrschen. Frontmann Niko kam dabei extrem sympathisch beim Publikum an und lud die Menge ab und an zum Abgehen ein. Er selbst verlor sich in seiner Musik und das war schön mit anzusehen. Dies übertrug sich auch auf die Zuschauer, sodass der Band andächtig gelauscht und das Spektakel bewundert wurde.

Ob die Band jetzt 1 ½ Stunden oder aber 2 Stunden gespielt hat, kann man im Nachhinein nur schwer einschätzen. Am besten wäre ihr Konzert aber nie vorbei gewesen. Und dies sah auch die Menge so, der der Gig so gut gefallen hat, dass es auch noch einen Nachschlag gab: Einen Instrumentalsong, der kurzzeitig mit Blastbeat und Geballer für staunende Gesichter gesorgt hat. Danach folgte noch ein Covertrack, der mit seiner Länge von zehn Minuten und Gastgesang einen wohl besseren Abschluss nicht hätte bilden können.

dark-suns-live-foto

Die Band hatte sichtlich Spaß und der Sound war sowohl bei Dark Suns als auch bei fon grandios. Großes Lob an das Werk 2, dort ist ordentliche Technik verbaut.

Bleibt zu sagen, dass Dark Suns und auch fon positiv überrascht und begeistert haben.
Solche Formationen findet man nicht alle Tage und deshalb sollten sie auch von euch supportet werden – sie sind es wert!

Videos

Details

Datum: 10.06.2016
Location: Werk2, Leipzig

Copyright Artikelbild: Prophecy Productions



Über den Autor

Marcus
Marcus





 
 

 

Review: fon über „Sound Awake“ (Karnivool)

Dieses Mal kamen die Leipziger Senkrechtstarter fon unserem Wunsch nach einem Gastbeitrag für unsere Rubrik „VIP-Lounge“ nach und stellen Euch im Folgenden das Album „Sound Awake“ von der Band Karnivoo...
von Conny
0

 
 

Bericht und Fotos: fon – Diplomkonzert (Leipzig, 07.10.2015)

Am 07.10.2015 konnten wir bei etwas ganz Besonderem dabei sein. Katharina Helmke lud zusammen mit ihrer Band fon zu ihrem Diplomkonzert ein. Darunter konnte ich mir so gar nichts vorstellen und war ziemlich interessiert, diesem...
von Marcus
0

 
 

Tour: fon 2015

Ab Oktober heißt es für die Alternative Rocker von fon aus Leipzig wieder ab auf die Bühne! „Solution“ heißt ihre neue EP, welche es in ganz Deutschland zu präsentieren gilt. Mit dem neuen Material gehen sie ei...
von Marcus
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.