Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



Berichte

24. Januar 2019

Bericht: Coma Alliance / In Strict Confidence (Stuttgart, 18.01.2019)

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Conny
Schlagwörter: , , , , ,

Hinter Coma Alliance stehen keine Geringeren als Torben Wendt von Diorama und Adrian Hates von Diary of Dreams.

Ihr Album „Weapon of Choice“, das am 16.11.2018 erschienen ist, brachte manch Überraschung mit sich und nach einigen bereits gespielten Konzerten machten Coma Alliance am 18.01.2019 – gemeinsam mit In Strict Confidence – Halt in der Stuttgarter Location Im Wizemann

Szenewürdiger Anfang

Gegen 20:00 Uhr begann der Abend mit In Strict Confidence, welche schon 2014 gemeinsam mit Diary of Dreams die Bühne teilten.

Den gut besuchten Club hatte Dennis Ostermann sehr schnell im Griff. Und so schufen In Strict Confidence stimmlich und musikalisch ein perfektes Ambiente für einen wunderbaren Abend.

Ihre Show als solche schöpfte das Potenzial jedoch nur bedingt aus. Die Songs wurden teilweise eher lieblos dargeboten und auch an Präsenz mangelte es ein wenig.

Nichtsdestotrotz zog die gut zusammengestellte Setlist mit sich darunter befindenden Klassikern wie „Forbidden Fruit“, „Engelsstaub“ und „Zauberschloss“, die auch als Videoclips im Bühnenbild integriert waren, die Besucher in den Bann.

Kaum zu toppen

Nach einer kurzen Umbaupause begannen Coma Alliance mit „Unusual“ ihren Auftritt und lieferten damit den perfekten Einstieg in ein unglaubliches Konzerterlebnis, das nur schwer zu toppen ist.

Die Bühnenpräsenz von Adrian und Torben setzte dem Abend die Krone auf.

Stimmlich bestens miteinander harmonierend, wurden neben Songs von Coma Alliance auch in neuem Gewand präsentierte Tracks der Bands Diorama und Diary of Dreams zum Besten gegeben. Diese Auswahl, darunter „Decipher Me“, „Ignite“, „Kein Mord“, „HLA“, „She“ und „Traumtänzer“, hätte nicht besser getroffen werden können.

Die Coma Alliance-Stücke „Starfruit“ und „Coma supreme“ stellten – insbesondere durch die Art und Weise, wie Torben Wendt und Adrian Hates mit ihnen das Publikum zu fesseln vermochten – ebenfalls wahre Highlights ihres Konzerts dar.

Fazit

So ging nach ca. 2 ½ Stunden ein grandioses Live-Erlebnis zu Ende, das nicht zuletzt auch durch die hervorragende Stimmung des Publikums mitgetragen wurde.

Videos

Details

Datum: 18.01.2019
Location: Im Wizemann, Stuttgart

Copyright Artikelbild: Coma Alliance / Contribe



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde




 
 

 

Bericht: Solar Fake – „You win. Who cares?“-Tour (Nürnberg, 19.01.2019)

Im Rahmen ihrer Tour zum aktuellen Album „You win. Who cares?“, welches am 31.08.2018 bei Out Of Line erschienen ist, machte das Berliner Elektroprojekt Solar Fake am 19.01.2019 auch Halt im Matrixx in Nürnberg. Ne...
von Jasmin
0

 
 

Bericht: Slash ft. Myles Kennedy & The Conspirators – „Living The Dream World Tour“ (Peking, 20.01.2019)

Es war einer dieser Tage, an denen ich wieder einmal die Subscriptions von WeChat durchsuchte und dabei hoffte, etwas Interessantes in Sachen Konzerte in der chinesischen Hauptstadt zu finden. Slash: live in Beijing Ich war sch...
von Daggy
0

 
 

Bericht: Rebellious Spirit – „Real Acoustic Show“ (Balingen, 11.01.2019)

Am 11.01.2019 veranstalteten Rebellious Spirit ihre „Real Acoustic Show“ im Sonnenkeller Balingen, einer Institution in Sachen Partys und Live-Konzerte abseits des Mainstreams. Die Wahl der Location mit sehr sch...
von Jasmin
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.