Review

Schnell und deathmetallisch ging es bei Talion schon immer zu. Ob dies nach einer längeren Pause und einem Line-up Wechsel auch 2017 noch so ist, soll die aktuelle 4-Track-EP zeigen.

Ein absoluter Favorit darauf ist der Song „Scum“, der sowohl viele Hörer an Napalm Death denken lässt, als auch ein groovender Ohrwurm ist. Während man das Anfangssample zwar getrost hätte weglassen können, brennen sich die fräsenden Riffs hervorragend ein und am Schlagzeug wird ordentlich Gas gegeben. Indem sich die Saiten um die Ohren gehauen werden, animieren Talion zum Starten eines Pit. Zum Ende darf auch ein leicht arabisch angehauchtes Solo nicht fehlen – und fertig ist ein Track, der unter die Haut geht.

„Antagonisma“ zeigt ebenfalls gut die Richtung der EP an: Die Mischung aus Groove, Death Metal und Melodie macht die Musik der Band aus. Das Mainriff sowie das Drumming des Tracks sind außerdem schön catchy. Skanks wechseln sich mit Blastbeats ab, was gerade in den eher old-school-lastigen Parts gut zur Geltung kommt.

„Xenophobia“ begrüßt die Hörer erneut mit einem überflüssigen Sample, das aber immerhin durch den ersten Groove untermalt wird. Leider fehlt dem Song etwas Dampf.

„Cryotic Soil“ wirkt da schon deutlich straighter und brutal metallisch. Die Grooves sind derbe und der Gesang intensiv guttural. So muss Death Metal klingen!

Der „Garagen-Sound“ tut sein Übriges. Er kommt recht natürlich und ausgewogen daher. Die Band hat die EP selbst aufgenommen – und vielleicht steckt in der Scheibe gerade deshalb so viel hörbares Herzblut.
Während die langsamen Doom-Parts mit Ridebecken Einsatz sehr heftig daherkommen, muss man dennoch nie Melodien missen.

Talion sind definitiv zurück! Allein dafür sollte man schon die Höchstwertung vergeben. Zudem liefern sie eine groovige Death Metal Scheibe mit Ambitionen ab. Doch leider besteht diese aus nur vier Songs und weist teils Schwankungen im Sound auf. Dafür gibt es zwar Punktabzug, ansonsten kann man diesen Leckerbissen allerdings bedingungslos empfehlen. Es bleibt also zu hoffen, dass es nun endlich vorangeht und wir bald ein Full Length erwarten können.

Video

Trackliste

01 Scum
02 Antagonisma
03 Xenophobia
04 Cryotic Soil

Details

Talion – Facebook

Label: Self Release
Vö-Termin: 10.10.2017
Spielzeit: 14:07

Copyright Cover: Talion



Über den Autor

Marcus
Marcus