Review

Nach einigen bereits 2017 veröffentlichten Songs ist es für Rue Oberkampf 2018 an der Zeit für eine Debüt-EP.
Stilistisch werden darauf die Vorzüge von Cold und New Wave vereint. Verstärkt wird dieser kühle (Klang)Wellengang durch eine Prise 80er-Flair und EBM-Nuancen. Das Ergebnis hört schließlich auf den passenden Namen „Waveclash“ und entführt die Hörer knapp 25 Minuten lang auf eine atmosphärische und oft tanzbare Reise.

Musikalisch sehr kühl sowie minimalistisch gehalten und inhaltlich inspiriert von französischer Fin de Siècle-Literatur ist „Waveclash“ sicherlich nicht jedermanns Sache. Und so stellt sich für einige schon bald die Frage:

Ist das Kunst oder kann das weg?

Die Antwort darauf ist in jeder Hinsicht abhängig vom individuellen Geschmack der jeweiligen Hörer. Ob französische Lyrics, minimalistische Sounds, teils experimentell anmutende Soundsequenzen – es ist nicht gerade leicht, hier Zugang zu finden. Auch die in „Caméra“ integrierten Passagen auf Deutsch sind gewöhnungsbedürftig und untermalen eher die Extravaganz des Projekts.

Behilflich sind diesbezüglich aber die gelungenen Melodien. Sie befeuern nicht nur die Tanzbarkeit einiger Titel, darunter auch eben erwähnter Song „Caméra“, sondern erzeugen zudem Stimmungen, die beim Hörer nicht wirkungslos bleiben. Dies betreffend erweist sich gerade der Minimal Electro-Ansatz in Rue Oberkampfs Musik als sehr dienlich. So mündet ein Titel nicht selten in soundtrackartigen Klanglandschaften, in die es ab- und einzutauchen gilt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Song „Le soir bleu“.

Zwischen sphärischen Hörerlebnissen und Clubhits

Rue Oberkampf (Copyright: Rue Oberkampf)

Findet der Hörer somit Zugang zur EP, trifft er auf sechs Songs, die zwischen ruhigen, sphärischen Hörerlebnissen und Clubhits changieren.

Allen Titeln ist jedoch gemein, dass sie interessant arrangiert sind. Neben dominantem Wave-Sound sind es die elektronischen Spielereien, die den Tracks das gewisse Etwas verleihen. Bei aller Liebe zum Detail und Wagnis sorgen diese vor allem in den tanzbaren Stücken letztlich immer auch zumindest für ein Mitwippen.

Bei Rue Oberkampf und ihrer Debüt-EP „Waveclash“ gilt daher alles in allem: Probieren geht über Studieren. Für viele werden sich schließlich einige Songs nach mehrmaligem Hören als echte (positive) Überraschungen entpuppen.

Video

Tracklist

01 Congélation
02 Agitation
03 Le soir bleu
04 Le train
05 Caméra
06 Sourires

Details

Rue Oberkampf – Bandcamp | Rue Oberkampf – Facebook

Label: No Emb Blanc / Genetic Music
Vö-Termin: 27.04.2018
Spielzeit: 25:03

Copyright Cover: No Emb Blanc



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde