Review

Obwohl der psychedelische Einfluss in Pontiaks Sound durchaus viel Raum einnimmt, ist es dennoch die Sludge-Ader, die dominant durch ihn fließt. Kombiniert mit einem fast schon nach Goth Rock klingenden Stoner Rock, treibt das neue Album „Dialectic Of Ignorance“ dieses Konstrukt nun auf die Spitze, ohne jemals den Kerngedanken der Musik der Band aus den Augen zu verlieren. Das bedeutet, dass die Rhythmen immer noch schwer vor sich hin stampfen und der schmutzige Klang der Gitarren das Geschehen weitestgehend dominiert.

Der Teufel steckt bekanntermaßen im Detail und so ist es nicht unüblich, dass zwischen den eingängigen Akkorden das eine oder andere Riff hervorbricht. Diese kleinen melodischen Einlagen sind im Wesentlichen der Grund für den psychedelischen Einfluss auf „Dialectic Of Ignorance“.

Nicht weniger okkult-betörend klingt der Gesang. Ob nun mit oder ohne Vocal-Effekt passen sich die Zeilen dem Tempo der Songs an und lassen alles damit wie aus einem Guss wirken. Umso ungewöhnlicher klingt es dann, wenn Pontiak mal so richtig (wie in „We’ve Fucked This Up“) aufdrehen. Der Ton wird merklich rauer, was vor allem auf die stärker genutzte Verzerrung zurückzuführen ist. Dennoch verfallen die Jungs schnell wieder in den üblichen Trott. Wahrscheinlich wird deswegen auch viel von der Abwechslung verloren gehen, wenn sich der Hörer immer wieder diesen gewaltig langsamen Wogen ausgesetzt fühlt.

In dieses Album hineinzukommen ist sowieso schon keine allzu leichte Sache, man sollte also schon eine Menge Geduld mitbringen. Auf der anderen Seite kann man „Dialectic Of Ignorance“ einen gewissen ansprechenden Charme nicht absprechen.

Pontiak (Copyright: Pontiak)

So schafft die Truppe es immer wieder, ihre Zuhörer zurück in ihr musikalisches Konzept zu holen und dort mit allerlei abgefahrenen Sounds zu begeistern. So versprechen einem die Songs die schönsten Melodien vom Himmel, während sie sich selbst in die düstersten Klang-Tiefen ziehen.

Anhänger von Pontiak werden auch mit diesem Album den vollen Genuss des Materials ihrer Band erfahren; ferner ist das Spielen mit den verschiedenen Stilen auf einer sich nicht verändernden Basis stets eine Überraschung wert.

Video

Trackliste

01 Easy Does It
02 Ignorance Makes Me High
03 Tomorrow Is Forgetting
04 Hidden Prettiness
05 Youth And Age
06 Dirtbags
07 Herb Is My Next Door Neighbor
08 We’ve Fucked This Up

Details

Pontiak – Homepage
Pontiak – Facebook

Label: Thrill Jockey Records
Vö-Termin: 24.03.2017
Spielzeit: 46:05

Copyright Cover: Thrill Jockey Records



Über den Autor

Christopher