Review

Mit Manora und ihrer Debüt-EP „Dreamshapes“ stellt sich eine female fronted Symphonic Metal Band aus den Niederlanden vor.

Und mit einem typischen Symphonic Metal Song startet das Quintett auch gleich ihren fünf Songs umfassenden Silberling. Dominante, helle sinfonische Keyboardarrangements geben den Ton des Openers und gleichzeitigen Titeltracks an, der insgesamt und vor allem mit seinem äußerst melodischen Refrain und dem natürlichen, angenehmen Gesang stark an die Landskollegen Within Temptation erinnert.

In Folgesong „Endgame“ wechselt Sängerin Mirte van der Ham verstärkt die Tonlage und deutet damit die Bandbreite ihres Könnens an. Für Zugkraft im Sound sorgt die Doublebass-Attacke im Refrain.

An Tempo zulegend und mit viel Power-Drumming schließt sich „A Time of Change“ an, der es versteht, eine Schippe Epik und Erhabenheit auf das bisherige Gehörte draufzulegen.

Abwechslung auf gesanglicher Ebene liefern Manora dann in „Beacon of Hope“. Erstmalig werden male Growls und Vocoder-Effekte in einen Song integriert, der zudem mit Tempowechsel aufwartet und trotz der Spielzeit von knapp fünf Minuten weitaus opulenter wirkt.

Mit dem flotten Titel „The Conquest Superiority“ inklusive ausgiebigem Instrumental-Zwischenpart schließen Manora ihre EP „Dreamshapes“, die einen insgesamt großartigen Eindruck hinterlässt.

Manora (Copyright: Manora)

Zwar weisen die Kompositionen Ähnlichkeiten zum Songwriting von Bands wie Within Temptation, Amberian Dawn oder auch Edenbridge auf, das Genre wird somit definitiv nicht neu erfunden und auch auf neue Akzente muss der Hörer verzichten, dafür reihen sich hier sehr gefällige Titel aneinander, die ausnahmslos auf den Punkt gebracht werden und mit gelungenen Melodien ausgestattet sind. Auf Balladen verzichten Manora bei ihrer Erstlingspräsentation komplett, stattdessen liefert die Band eine konkurrenzfähige, treibende Symphonic Metal Kost ab. Jene könnte zukünftig allerdings noch ein wenig differenzierter, druckvoller und weniger dumpf ausfallen, sodass insbesondere die Keyboards nicht teilweise zu hell und damit zu aufdringlich bzw. vordergründig erscheinen.

Tracklist

01 Dreamshapes
02 Endgame
03 A Time of Change
04 Beacon of Hope
05 The Conquest Superiority

Details

Manora – Facebook
Manora – Bandcamp

Label: Eigenproduktion
Vö-Termin: 01.09.2017
Spielzeit: 24:21

Copyright Cover: Manora



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde