Review

King Buffalo zeigen, dass es oft nicht mehr braucht als Drums, Gitarre und Bass. Das Trio widmet sich in ihrer Musik vor allem den Sphären des psychedelischen Rocks, darüber hinaus sind Nuancen aus dem Stoner-Bereich und, dem Namen getreu, auch noch ein leichtes Western-Flair zu finden.

Letzteres bildet sogar den eisernen Kern auf „Orion“ und wird dabei doch recht dezent gespielt. Höchstens ein paar instrumentale Einlagen oder Melodien lassen den Hörern dieses Bild in den Kopf schießen. Dazu gesellt sich auch noch die lässige, bluesige Art, mit der die Jungs die neun Titel auf der Platte angehen.

Dazwischen darf man sich auf knackige Stoner-Riffs freuen, die auf den hämmernden Rhythmen des Schlagzeugs einfach nur so dahin rollen. Sehr eingängig und doch ziemlich catchy; besonders wenn der kernige, nasale Gesang in predigender Art die Lyrics zum Besten gibt.

King Buffalo bringen alle ihre Elemente in einem angenehmen Maß unter einen Hut. Sei es nun die krachende Art, die nur die Richtung „vorwärts“ kennt, oder die psychedelischen Muster, die gerne mal in die Länge gezogen werden und einen buchstäblich sämtliche Farben sehen lassen.

King Buffalo (Copyright: King Buffalo)

King Buffalo (Copyright: King Buffalo)

Diese simple Stärke ist auch gleichzeitig die größte Schwäche des Albums. Denn King Buffalo bieten soundtechnisch nichts, was nicht schon da gewesen wäre. An sich kein Problem, solange es nur funktioniert. Allerdings driftet die Band doch sehr stark ins Schema F ab und verhält sich musikalisch äußerst eindimensional.

Eine Neudefinierung des Genres darf man also nicht erwarten, wenn es um „Orion“ geht. Trotz der guten Intentionen von King Buffalo bleibt dieser Wow-Moment oft einfach aus. Live findet sich das wohl einfach besser.
Abschrecken sollte man sich dennoch hiervon nicht. Wer psychedelischen Stoner-Rock will, der auch gerne mal eine ruhige Seite zeigen kann, ist hier genau richtig. Mit jedem Titel bieten King Buffalo immerhin Abwechslung und sollten so vor allem Fans zufriedenstellen.

Video

Trackliste

01 Orion
02 Monolith
03 Sleeps On A Vine
04 Kerosene
05 Down From Sky
06 Goliath Pt. 1
07 Goliath Pt. 2
08 Orion Subsiding
09 Drinking From The River Rising

Details

King Buffalo – Homepage
King Buffalo – Facebook

Label: Stickman Records
Vö-Termin: 02.12.2016
Spielzeit: 47:50

Copyright Cover: Stickman Records



Über den Autor

Christopher