Review

Mit der 5-Track-EP „Cluttered and Crowded“ holt die schweizerisch-amerikanische Band Gracchus zum Rundumschlag aus. Von eigenen neuen Songs über eine Coverversion bis hin zu einem Live-Mitschnitt exerziert das Quartett – getreu dem Motto: in der Kürze liegt die Würze – scheinbar all seine Möglichkeiten durch. Das Ergebnis sollte nicht nur bei Fans der Band gut ankommen, sondern verschafft auch Neuhörern einen gelungenen Einblick in das musikalische Schaffen von Gracchus.

Zwischen Eigenkompostionen, Coversongs und Live-Versionen

Roher Heavy Rock mit harten Metal-Einschüben stehen auf dem Programm – und das macht bereits der Opener „Rotting“ deutlich. Ihm fehlt es weder an Durchschlagskraft noch an Eingängigkeit. Vor allem sticht jedoch schon jetzt der Leadgesang positiv heraus. Dieser soll sich im weiteren Verlauf noch als sehr variabel zeigen, denn sowohl harte als auch zarte Töne werden hier beherrscht. Das macht die teils vorhandenen Backingvocals beinahe überflüssig. Und die Liveversion des Songs „Not Your Enemy“ zeigt, dass es manchmal auch nicht die schlechteste Idee ist, die Instrumentalisten vom Mikro fernzuhalten. Das bestätigen auch die vorhandenen guten Gitarrensoli, die die Position und richtige Besetzung des Musikers an seinem Instrument definitiv bestätigen.

Bestätigt sieht man anhand der Coverversion des Black Sabbath-Songs „Into the Void“ schließlich auch den Eindruck, den die ersten drei Eigenkompositionen vermitteln: Gracchus funktionieren am besten, wenn man sie von der Leine und nach freien Stücken agieren lässt. So ist die Interpretation von „Into the Void“ zwar keine schlechte, dennoch hätte man sich gewünscht, die Band wäre noch eigenständiger zu Werke gegangen und hätte dem Titel den eigenen Stempel weitaus deutlicher aufgedrückt.

Hörenswerte Songentwicklungen

Gracchus (Copyright: Alexandra Pauli)

Untermauert wird dies durch den wohl komplexesten und abwechslungsreichsten Titel der EP: „Carnival“. Auf einer Länge von 6:19 Minuten toben sich Gracchus aus und nutzen die Zeit für Rhythmus-, Tempo- und Melodiewechsel. Der Track macht eine hörenswerte Entwicklung durch und lässt bei jedem Hördurchgang neue Details erkennen.

Doch nicht nur „Carnival“, sondern die gesamt EP „Cluttered and Crowded“ lädt zum mehrmaligen Hören ein. Dem mitreißenden Groove und der spürbaren Spielfreude kann man sich nur schwer entziehen.

Video

Tracklist

01 Rotting
02 Change the Track
03 Carnival
04 Into the Void (Black Sabbath Cover)
05 Not Your Enemy (live at TaK)

Details

Gracchus – Homepage
Gracchus – Facebook

Label: Eigenproduktion
Vö-Termin: 28.09.2018
Spielzeit: 27:46

Copyright Cover: Gracchus



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde