Review

Die Hamburger Band Endseeker schlägt mit ihrem ersten Full Length Album „Flesh Hammer Prophecy“ die Old School Death Metal Schiene ein. Ihr Schwedensound mit fräsenden Gitarren und kernigem Gesang macht die Jungs zu einer heißen Nummer aus deutschen Landen.

Als Anheizer fungiert zunächst „Into The Fire“, bis mit „Flesh Hammer Prophecy“ der Titeltrack rasant um die Ecke kommt und dabei zu überzeugen weiß. Lennys Vocals sind schön „altbacken“, aber dennoch kräftig. Die Beats sind fix und die Gitarren fräsen sich schon jetzt durch den Gehörgang.

Der Titeltrack, aber auch „Powder Burns“ zeigen eindrucksvoll, dass Endseeker zudem ziemliche Groover sind.
Ihr dezenter Einsatz von Melodien hingegen ist oft nett gemeint, ohne ihn würde man der Band ihr Image allerdings noch mehr abkaufen.

Leider wirken die schnellen Skankparts in den Songs häufig repetitiv und auf Dauer daher sehr eintönig; vor allem auch deswegen, weil die Übergänge oft etwas lieblos ausfallen.
Ein Track wie „Demon Spawn“ veranschaulicht außerdem ganz gut, wie ein Endseeker-Song im Mittelteil beispielsweise an Fahrt verlieren kann, um zum Ende noch einmal aufzudrehen. Die diesbezügliche Balance innerhalb eines Songs ist daher nicht die beste.

Endseeker (Copyright: Endseeker)

Dafür kann sich Drummer Andre glücklich schätzen, dass er noch etwas aus der Platte herausholen kann, denn seine solide Doublebass und die tighten Beats überzeugen in jeder Hinsicht.

Auch soundtechnisch gibt es wenig zu meckern. Abgesehen von den Soli kommt alles gut durch, die Riffs passen super zum tighten und kompakten Sound und müssen sich teilweise nicht vor jenen großer Bands der Szene verstecken.

„Flesh Hammer Prophecy“ klingt somit ordentlich, die Band lässt keinen Platz für Kompromisse und die Songs sind solide, jedoch recht ähnlich, sodass das Album kaum eine Langzeitmotivation seitens der Hörer hervorruft. Live kann man sich Endseeker wiederum hervorragend vorstellen.

Video

Tracklist

01 Into The Fire
02 Flesh Hammer Prophecy
03 Demon Spawn
04 Malicious Instinct
05 Worshipping The Bloodthirsty
06 Feasting On The Decomposed
07 Shredding Your Graven Image
08 Black Star Rising (feat. Marc Grewe)
09 Powder Burns
10 Possessed By The Flame

Details

Endseeker – Facebook
Endseeker – Bandcamp

Label: FDA Records / Soulfood
Vö-Termin: 20.10.2017
Spielzeit: 41:57

Copyright Cover: FDA Records



Über den Autor

Marcus
Marcus