Review

Das Trio Eli van Pike veröffentlicht mit „Welcome to my Dark Side“ sein Debütalbum und präsentiert damit einen Hybriden, der stilistisch gespeist wird von Zutaten des Industrial Metal, der Neuen Deutschen Härte, des Gothic Metal und (in atmosphärischer Hinsicht) des Dark Metal.

Mit starker NDH- und entsprechender Rammstein-Prägung legen Eli van Pike sogleich auch los, denn die Titel „Made in Germany“, „Herzschlag“ sowie „1-2-frei“ lassen die Anlehnung an diesen großen Namen sehr deutlich erkennen, emanzipieren sich aber zugleich von diesem Vergleich – vor allem durch den Gesang.

Jener könnte einigen Hörern zu speziell erscheinen, insgesamt verpasst er dem Projekt aber einen hohen Wiedererkennungswert und fügt sich hervorragend in den Industrial-Kontext auf „Welcome to my Dark Side“ ein.

Positiv fallen insbesondere die englischen Lyrics auf. Sie wirken noch melodischer und passender zur Atmosphäre des Albums als die auf Deutsch verfassten Songpassagen. Zudem wirken sie weniger Rammstein-esk. Dadurch überzeugen gerade Songs wie der Titeltrack „Welcome to my Dark Side“ und „Amen“ auf ganzer Linie. Jene kombinieren die deutsche und englische Sprache und vereinen somit Härte mit Melodie, was als Ergebnis in einem eingängigen Wohlklang mündet, der auch einer Dauerrotation standhält.

Eli van Pike sorgen auf „Welcome to my Dark Side“ aber nicht nur für Ohrwürmer, sie wissen außerdem ihre Hörer immer wieder zu überraschen, denn Abwechslung wird auf dem Erstlingswerk großgeschrieben. Auf treibende potenzielle Hits folgt daher gerne auch mal eine Akustiknummer („Valentine’s Day“) oder eine Ballade wie „World on Fire“.

Eli van Pike (Copyright: Eli van Pike)

Egal ob hart oder zart, „Welcome to my Dark Side“ profitiert insgesamt von seiner kraft- und druckvollen Produktion, die in ihrem modernen Klangbild der Genremischung der Band hervorragend entspricht.

Wer somit auch nur entfernt mit einer der genannten Stilrichtungen liebäugelt, sollte sich Eli van Pike unbedingt einmal anhören. Mit ihrem Debüt legen die „Newcomer“ die Messlatte für folgende Veröffentlichungen bereits selbst sehr hoch an; umso spannender, was in Zukunft von den drei Musikern noch zu erwarten sein wird.

Video

Tracklist

01 Made in Germany
02 Herzschlag
03 1-2-frei
04 World on Fire
05 Tears of War
06 One Last Rose
07 Peter, 41
08 Welcome to my Dark Side
09 Amen
10 Valentine’s Day

Details

Eli van Pike – Facebook

Label: DarkSIGN-Records / NRT-Records
Vö-Termin: 14.04.2017
Spielzeit: 36:10

Copyright Cover: DarkSIGN-Records / NRT-Records



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde