Review

Freunde elektronischer Musik aufgepasst:
Die „Electric Shock“-Reihe läutet mit „Electric Shock 02“ die nächste Runde ein.

Der Sampler bietet mit seinen 15 Tracks vom klassischen Synthypop bis zum EBM alles, was das Electro-Herz begehrt und gibt sowohl labeleigenen Bands sowie weiteren nationalen und internationalen Szene-Projekten einen Platz.

Wie bei Compilations nicht unüblich, können dabei einige Songs mehr, andere weniger gut überzeugen. Durch die große Auswahl an Künstlern und Genres sollte aber für jeden etwas dabei sein; ein Kennenlernen neuer Bands nicht ausgeschlossen.

Nationale und internationale Clubtauglichkeit

Clubtauglich überzeugt beispielsweise das Trio reADJUST mit seinem vertreten Song „Promised Land“.
Mit einem sehr gut umgesetzten Remix von Eisfabrik ist der Titel „Engel“ von VDOC feat. Project Caretaker vertreten.
Ebenfalls ein tanzbarer Song ist „Darkened Skies“ von DE-TEST.

Mit seinem Track „Million Dollar Stunt“ mit kräftigem Beat und sanfter Melodie weiß Charly Beck auf ganzer Linie zu punkten, während Benedict aus Österreich im Song „Schwarze Lilie“ durch einen schönen betonten Gesang positiv auffällt.
Gesanglich ebenfalls kritiklos bestehen Audio Toxic mit dem Titel „Maybe“, der gute Musik im Stile von Depeche Mode bietet.

Die Amerikaner Gnostic Gorilla und ihr Song „Synthetic Apocaypse“ sowie Twilight-Images mit „Ground Light“, ADACTA mit „Flashback“ und System 84 mit „The Call“ können hier nicht ganz mithalten.

Doppelt (oder dreifach) hält besser?!

District 13 (Copyright: District 13)

Der labeleigenen Band District 13, die kürzlich mit „Life In Chains“ ihr neues Album veröffentlicht hat, räumt der Sampler „Electric Shock 02“ gleich Platz für drei Songs ein: „Touch Me (One More Time)“, „As The Blue Sky Faded To Black“ und „I’m Moving On“.

Ebenfalls mehrfach vertreten sind ihre Labelkollegen Life On Mars mit „Take Me Back Home“ und „Cold Case“ 

Auch wenn sich die doppelte bzw. dreifache Belegung beider Bands als gerechtfertigt erweist und insbesondere District 13 hier verdient mehrmals zu hören sind und zudem mit jedem einzelnen Titel gefallen können, könnte genau dies Anlass zur Kritik geben. Denn je nach eigenem persönlichen Geschmack hätte dem einen oder anderen Hörer eventuell noch mehr Abwechslung besser gefallen.

Electro für den guten Zweck

Alles in allem entpuppt sich „Electric Shock 02“ somit als solider Sampler, der bei Freunden der guten elektronischen Musik auf jeden Fall im CD-Regal nicht fehlen sollte. Nicht zuletzt, da er erneut den guten Zweck in Form von „Benefiz for Kids“ und „Gothic gegen Missbrauch und Gewalt“ unterstützt.

Video

Tracklist

01 District 13 – Touch Me (One More Time)
02 reADJUST – Promised Land
03 VDOC feat. Project Caretaker – Engel (Remixed by Eisfabrik)
04 Life On Mars – Take Me Back Home (Single Edit)
05 Twilight-Images – Ground Lights (coming home again)
06 Charly Beck – Million Dollar Stunt (Hade Radio Edit)
07 Audio Toxic – Maybe
08 Gnostic Gorilla – SYNTHETIC APOCALYPSE–Vee-Club B
09 District 13 – As The Blue Sky Faded To Black
10 Life On Mars – Cold Case (Album Edit)
11 De-Test – Darkened Skies
12 ADACTA – Flashback
13 Benedict – Schwarze Lilie
14 District 13 – I’m Moving On
15 System 84 – The Call

Details

Label: KL Dark Records
Vö-Termin: 16.11.2018
Spielzeit: 70:11

Copyright Cover: KL Dark Records



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele