Review

Nach der ersten und der zweiten Staffel der Historienserie „Victoria“ kehrt – passend zum Veröffentlichungstermin der Weihnachtsfolge „Fest der Liebe“, die als Weihnachtsspecial-DVD ab 16. November 2018 im Handel erhältlich ist – weihnachtliche Stimmung auch im britischen Königshaus ein.

Es weihnachtet sehr?!

Während Victoria zuletzt vor allem damit beschäftigt war, ihre Rolle als Königin, Ehefrau und Mutter zu meistern, ist es nun also Zeit für weihnachtliche Festivitäten.
Die diesbezügliche Handlung schließt dabei – als Weiterführung bzw. Abschluss der zweiten Staffel – direkt an Staffel 2 an, wird jedoch als separate Folge mit einer Spiellänge von 90 Minuten dargeboten.

Veröffentlichungspolitik wird unterschiedlichen Zuschauergruppen nur bedingt gerecht

Der hiesige Veröffentlichungstermin im November (im Herkunfts- bzw. Produktionsland der Serie wurde diese Folge bereits am 25. Dezember 2017 ausgestrahlt) ist, vor allem um die weihnachtliche Stimmung perfekt in die heimischen Gefilde zu transportieren, natürlich gut gewählt, dennoch lässt sich über die Verkaufspolitik streiten. Denn auch für Weihnachtsmuffel ist „Victoria – Fest der Liebe“ beinahe unabdingbar, um Anschluss an eine folgende dritte Staffel zu finden. Die Zuschauer der bisherigen Staffeln haben somit kaum eine Wahl und werden vielmehr zum Kauf „genötigt“, um weiterhin am Ball zu bleiben. Der Grund dafür ist folgender:
Auch wenn das „Fest der Liebe“ hier den thematischen Aufhänger bildet, so werden einige bisherige Handlungsstränge weiterverfolgt und -entwickelt. Damit ist das separat veröffentlichte „Special“ eigentlich gar nicht mehr so speziell – und letztendlich (leider) nahezu ein Muss.

Neu- respektive Quereinsteigern oder Fans weihnachtlicher Episoden und Filme könnten hingegen auf ihre Kosten kommen, allerdings fehlt ihnen einiges an Vorwissen, als dass sie sich in nur dieser einen Folge mit Figuren und inhaltlichen Zusammenhängen komplikationslos zurechtfinden könnten.

Wie gemacht für die Serie

Weihnachtliche Stimmung auch im britischen Königshaus in: „Victoria – Fest der Liebe (Weihnachtsspecial)“ | Copyright: Edel:Motion / itv Studios

Während all diesen potenziellen Zuschauergruppen damit nur bedingt gerecht wird, passt die weihnachtliche Kulisse eigentlich gut zum bisherigen Setting. Opulent, feierlich, erhaben – die hier vermittelte Stimmung scheint wie gemacht für die Serie und unterstreicht einmal mehr das königlich-familiäre Idyll. Mitunter kratzen die Macher dabei haarscharf am Kitsch vorbei, ohne sich diesem jedoch zu sehr hinzugeben.

Ein Pluspunkt ist außerdem, dass das besinnlich-weihnachtliche Ambiente selten in zu überfrachteten Szenen präsentiert wird. Dennoch wirkt „Victoria – Das Fest der Liebe“ außerhalb der Weihnachtszeit etwas deplatziert.

Nur ein Kompromiss!?

Weil letztendlich die Weiterführung der bisherigen Handlungsstränge dominanter erscheint als die weihnachtliche Thematik, hätte vorliegende Episode nicht zwingend als Weihnachtsspecial deklariert werden müssen. Vorteilhafter wäre es gewesen, sie mit einigen Kürzungen als herkömmliche Folge einer Staffel hinzuzufügen. Denn so bleibt der Eindruck, es mit einer Art Kompromiss zu tun zu haben.

Trailer

Handlung

Weihnachten 1846: Die schwangere Königin Victoria (Jenna Coleman) stellt sich der festlichen Jahreszeit zum ersten Mal ohne ihre geliebte Baroness Lehzen. Umso mehr möchte Prinz Albert (Tom Hughes) ein perfektes Fest für seine Familie und verwandelt den Palast in ein weihnachtliches Wunderland. Doch voller Vorfreude lädt er unwillkommene Gäste ein, was zu ersten Spannungen zwischen Victoria und ihm führt. Das Verhältnis der Beiden wird zudem durch die Ankunft eines afrikanischen Waisenkindes belastet: An ihre eigene Kindheit erinnert, nimmt die melancholisch gestimmte Victoria das Mädchen voller Liebe an.

Als wäre das nicht genug, erreichen auch noch alte Feindschaften ihren Höhepunkt und es müssen Opfer erbracht werden; romantische Beziehungen erblühen und ein erschreckender Unfall stellt die Prioritäten des Paares in Frage …
Können Albert und Victoria neben den aktuellen Spannungen die schmerzhafte Vergangenheit hinter sich lassen, um den eigenen Kindern das Weihnachtsfest zu schenken, welches sie selbst nie hatten?

Das Weihnachts-Special bildet den feierlichen Abschluss der 2. Staffel des kostümreichen Historiendramas, in dem Jenna Coleman als junge Queen versucht, zwischen der Doppelbelastung von Politik und Familie das Richtige zu tun.

(Quelle: Edel:Motion)

Details

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 16.11.2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 90 Minuten

Copyright Cover: Edel:Motion



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde