Review

Gerade noch erholen sich alle „Grey’s Anatomy“-Fans vom Ausstieg von Christina Yang (Sandra Oh), der besten Freundin der Protagonistin Meredith, da startet auch schon die 11. Staffel der erfolgreichen Krankenhausserie. Zugegeben, im Free-TV liefen jetzt schon fast alle Folgen, nun folgt also auf dem Fuße die Veröffentlichung der DVD-Box. Es sei an dieser Stelle schon mal verraten: Fans kommen auch hier wieder voll auf ihre Kosten!

Ebenso wie der Zuschauer knabbert auch Meredith noch daran, ihre beste Freundin an einen besseren Job verloren zu haben, tatsächlich hat sich Christina nicht ein einziges Mal blicken lassen. Gleichzeitig schlittert sie auch von einem in den nächsten Streit mit ihrem Mann Derek „McDreamy“. Während sie sich über Berufliches streiten, entfernt sich das Traumpaar zusehends – und der Zuschauer weiß: Hier kann nur ein dickes Ende kommen.

Doch nicht nur bei den beiden geht es drunter und drüber. Beispielsweise versucht Alex in seine neue Rolle als Kummerkasten an der Seite von Meredith hereinzuwachsen, das gefällt (meistens berechtigt!) seiner Freundin Jo allerdings nicht so gut. Außerdem gehört in dieses Beziehungsvieleck auch noch Maggie, die neue Herzchirurgin, die mit Meredith mehr verbindet, als der gemeinsame Arbeitgeber. Außerdem wäre da auch noch Amelia, die in familiärer Verbundenheit gerade zum Ende der Staffel für emotionale Momente sorgt. Vor diesem Herzschmerz-Finale hat sie allerdings eine andere wichtige Aufgabe: Sie soll den quasi inoperablen Gehirntumor der Fetalchirugin Dr. Nicole Herman, der neuen Ausbilderin von Arizona, besiegen. Arizona hat nach ihren Liebesturbolenzen mit Ehefrau Callie nämlich dringend eine neue wichtige Aufgabe gebraucht. Leider kann keine der beiden dem Baby von April und Jackson helfen, sodass das Glück der beiden, das sich zu Beginn der Staffel noch unbeschwert ankündigte, bald von einem Schatten verdunkelt wird.

Storytechnisch hat also auch diese Staffel alles zu bieten, was auch die Vorgänger schon angetastet haben: Ausscheidende Protagonisten, Babys, verzwickte Verwandtschaftsverhältnisse, Hochzeiten, ehelicher und außerehelicher Beischlaf, existenzielle Moralfragen, große und kleine Katastrophen – ein gelungenes Auf und Ab der Gefühle, das für diese Serie so charakteristisch ist. Abgerundet wird das Geschehen rund um die Ärzte des Grey-Sloan-Memorials durch die medizinischen Fälle, die mal ernst, mal witzig erzählt werden. Gut, der eine oder andere Witz kommt dem Zuschauer vielleicht bekannt vor, aber im Großen und Ganzen stimmt hier die Mischung.

Die Besetzung des "Grey's Anatomy"-Teams der elften Staffel (Copyright: ABC Studios)

Die Besetzung des „Grey’s Anatomy“-Teams der elften Staffel (Copyright: ABC Studios)

Zufriedenstellend ist außerdem auch die DVD-Box: Die Bild- und Tonqualität ist in Ordnung, gerade die Synchronisation ist wieder gelungen. Besonders toll – oder beinahe ein Markenzeichen für „Grey’s Anatomy“ – ist allerdings die musikalische Untermalung, die mehr als einmal für Gänsehaut sorgt. Als kleinen Bonus gibt es auf der 6. DVD noch ein paar Extras: 10min zum Charakter Amelia, 5min Interview mit Shonda Rhines, 3min Outtakes sowie zwölf herausgeschnittene Szenen, alles in Englisch mit Untertiteln. Mehr als ein „Nice to have“ versteckt sich hier allerdings nicht. Ebenso wie die Aufmachung der Box und der Präsentation der einzelnen Folgen wurde hier nur ein minimaler Aufwand betrieben. Schade eigentlich, denn damit wird die Box definitiv nicht zum begehrten Sammlerobjekt.

Eine Staffel. Sechs DVDs. Ein Haufen Taschentücher – und die Antwort auf die Frage: Kann es eine Ära nach Christina geben? Ja, Shonda Rhimes hat es geschafft, diese Klippe geschickt zu umschiffen, nur um am Ende von Staffel 11 mit einem wirklich dramatischen Serientod noch eine Schippe draufzulegen. Irgendwie fühlt sich die 11. Staffel daher nach einem stillen Ende an, vielleicht ist es aber auch der Neustart? Das wird Staffel 12 zeigen.

Trailer

Handlung

Während sich die Beziehung zwischen Callie und Arizona abkühlt, entflammt die Romanze von Owen und Amelia. April und Jackson werden mit einer herzzerreißenden Tragödie konfrontiert. Das Liebesglück von Meredith und Derek wird auch diesmal auf eine harte Probe gestellt. Dereks neue berufliche Chancen entfernen ihn noch weiter von ihr. Zudem macht Meredith eine erstaunliche Entdeckung in ihrer Familie. Eine schockierende Ankündigung von Maggie beweist in der Zwischenzeit, dass Blut doch dicker ist als Wasser.

(Quelle: S&L Medianetworx GmbH)

Episoden

Disc 01:
01 Im Wind verloren
02 Das fehlende Puzzleteil
03 Irrtum ausgeschlossen
04 Ellis Grey

Disc 02:
05 Auszeit
06 Familienzusammenführung
07 Noch mal von vorne, bitte!
08 Risiko

Disc 03:
09 Schockzustand
10 Der letzte Einsiedler
11 Höllenqualen
12 Täuschungsmanöver

Disc 04:
13 Das Ende vor Augen
14 Superhelden
15 Erdbeben
16 Hirngespinste

Disc 05:
17 Mit Dir oder ohne Dich
18 Zukunftswünsche
19 Liebeswahnsinn
20 Last der Erinnerung
21 Ein hoher Preis

Disc 06:
22 Spurlos verschwunden (Teil 1)
23 Spurlos verschwunden (Teil 2)
24 Die Zeit steht still (Teil 1)
25 Die Zeit steht still (Teil 2)
+ Bonusmaterial

Details

Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Französisch, Niederländisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 6
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: ABC Studios / Walt Disney Studios Home Entertainment
Erscheinungstermin: 31.03.2016
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 1025 Minuten
Extras: Zusätzliche Szenen / Hinter den Kulissen / Pannen vom Dreh

Copyright Cover: © 2016 ABC Studios



Über den Autor

Ivonne
Ivonne
"Gute Bücher sind Zeitgewinn, schlechte Bücher Zeitverderber, gehaltlose Bücher sind Zeitverlust." - Rosette Niederer