Review

Ein kunterbuntes Animationsspektakel mit nachdenklichem Unterton kommt in Form von „Coco – Lebendiger als das Leben!“ ins Heimkino.

Der Animationsfilm aus der Disney / Pixar Schmiede nähert sich dem tabuisierten Thema Tod und Vergessen auf traurig-schöne Art und Weise an und hat sich vermutlich nicht zuletzt dadurch zu Recht das Prädikat „besonders wertvoll“ (durch die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)) verdient.

Am mexikanischen Feiertag „Día de los Muertos“ („Tag der Toten“) landet der 12-jährige Miguel mitten im Land der Toten. Während er sich mit dem Umstand anfreunden muss, dass er Lebende und Tote gleichsam sieht, er einem Familiengeheimnis auf die Spur kommt und gemeinsam mit dem Hund Dante und mithilfe seiner verstorbenen Verwandtschaft einen Weg zurück zu den Lebenden sucht, genießt der kleine und große Zuschauer das emotionale, mitreißende Abenteuer des jungen Helden und lernt ganz nebenbei noch etwas über mexikanische Bräuche und Traditionen.

Trotz der Schwere des Themas finden viele Gags und Niedlichkeiten ihren Platz in dem Film, der dadurch an Leichtigkeit gewinnt und nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen sowohl ein Lachen als auch vermutlich die eine oder andere Träne entlocken wird.

Dies mag insbesondere daran liegen, dass allen voran die sympathischen Charaktere die Zuschauerherzen im Nu erobern. Jene sind zudem hervorragend synchronisiert und ihre Mimiken und Gestiken wirken stets passend und glaubhaft.

Detailverliebt, bunt und – disneytypisch sowie storybedingt – mit viel Gesang und Musik (man mag den kleinen Miguel schon beinahe augenzwinkernd als mexikanischen Heintje bezeichnen) nimmt die „Reise“ des Protagonisten ausdrucksstark Gestalt an. Dabei schwingen bereits erwähnte nachdenkliche Untertöne nicht nur zum Thema Tod, Vergänglichkeit und Vergessen, sondern auch in Bezug auf Themen wie Loyalität, Familie, Mehrgenerationen, Traditionen oder auch Freundschaft mit. Mögen die hier toll visualisierten diesbezüglichen Vorstellungen mal etwas Tröstendes, mal etwas Wünschenswertes oder Hoffnungsvolles vermitteln, verfällt „Coco“ zu keinem Zeitpunkt in allzu Romantisierendes.

Szenebild aus „Coco – Lebendiger als das Leben!“ (Copyright: ©2017 Disney•Pixar. All Rights Reserved.)

Auch auf unnötige Längen wird man nicht stoßen. Im Gegenteil. Zu großen Teilen erfreulicher- und passenderweise sehr temporeich, nimmt der Film erst gegen Ende sowie mit Zunahme und Intensivierung der vermittelten Botschaften an Tempo ab und konzentriert sich mehr auf seine Intentionen und emotionalen Momente.

„Coco – Lebendiger als das Leben!“ ist alles in allem ein sehenswerter Animationsfilm, der zum Nachdenken anregen, als Gesprächsgrundlage dienen, als traurig-schöner Trostspender fungieren oder auch „nur“ für einen schönen Filmabend sorgen kann.

Trailer

Handlung

Am „Día de los Muertos“ gedenken Freunde und Verwandte ihrer geliebten Ahnen, bedenken sie mit Zucker-Totenköpfen und Blumen, um so deren spirituelle Reise im Land der Toten zu unterstützen. Ausgerechnet an diesem so wichtigen, traditionellen Feiertag landet Miguel mit seinem schrägen Hund Dante durch einen unglaublichen Zufall in dieser anderen Welt. In dem lauten, bunten Kosmos voller schräger und liebenswerter Charaktere trifft er nicht nur auf seine Ur-Ahnen, sondern auch auf den liebenswerten Hector, der ihm helfen will, den Weg zurück nach Hause zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan! Je mehr Miguel versucht, in die Welt der Lebenden zurück zu kehren, umso tiefer wird er in ein altes Familiengeheimnis gezogen. Doch die äußerst toten und gleichzeitig lebendigen Typen, wie Hector einer ist, sind so gar keine Hilfe …

(Quelle: Disney Pixar)

Details

Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Türkisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 2.39:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Studio: Disney Pixar (Walt Disney Studios Home Entertainment)
Erscheinungstermin: 29.03.2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 101 Minuten

Copyright Cover: © 2018 Disney/Pixar



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde