Review

Mit „Call my Agent! – Staffel 1“ kündigte sich etwas erfrischend Neues und Unterhaltsames in der Fernseh- bzw. Serienlandschaft an. Nun folgt bereits „Call my Agent! – Staffel 2“ – und jene weiß das französische Dramedy-TV-Format mit sechs neuen Folgen (verteilt auf zwei DVDs) zu steigern.

Nicht nur die Gastauftritte fallen nun (u.a. mit Christopher Lambert, Juliette Binoche und Isabelle Adjani) „berühmter“ und bekannter aus, auch die Handlungsstränge abseits der hier im Mittelpunkt stehenden fiktiven Pariser Schauspielagentur ASK werden interessanter. Brisant und unterhaltsam angelegt, kennt man dabei wenig Tabus und lässt die teils skurrilen Figuren einige Hochs und viele noch skurrilere Tiefs durchleben.

Der in diesem Zusammenhang und auch an vielen weiteren Stellen auftretende Humor – oftmals in Verbindung mit einem hohen Maß an (Selbst)ironie – fällt nicht mehr ganz so „französisch“ aus, wie noch in der ersten Staffel. Insgesamt wirkt „Call my Agent! – Staffel 2“ um einiges „internationaler“.

Einzig auf die Synchronisation (und auf die deutschen Stimmen) trifft dies nicht zu; wie so oft bei französischen Produktionen fällt jene nicht immer ganz stimmig aus und einige Charaktere wirken mit ihrer deutschen Stimmausgabe fehlbesetzt.

Es scheint, als grooven sich Serie, Zuschauer, Figuren und Handlung langsam, aber sicher besser ein. Eventuell ist bzw. war bei einem Teil des Publikums auch eine gewisse Eingewöhnung nötig, um mit „Call my Agent!“ warm zu werden. Dies ist mit Staffel 2 nun geglückt. Insbesondere die Figuren wirken vertrauter, noch bestehende Distanzen zwischen ihnen und den Zuschauern werden überbrückt und zusätzlich gewinnen sie – allen voran die Hauptdarsteller Andréa Martel (Camille Cottin), Arlette Azémar (Liliane Rovère), Mathias Barneville (Thibault de Montalembert) und Gabriel Sarda (Grégory Montel) – an Tiefe.
Auch Neuzugang Hicham Janowski (gespielt von Assaad Bouab) als neuer Chef und Investor der Agentur fügt sich harmonisch in den Kreis dieser illustren Exzentriker ein und liefert gleichsam neuen Stoff für weitere unterhaltsame Episoden.

Meeting in der Schauspielagentur ASK – Szenefoto aus „Call my Agent! – Staffel 2“ (Copyright: Edel:Motion)

Sind die einzelnen Folgen um mehr oder weniger bekannte, sich selbst spielende (französische) Schauspieler und über den Alltag der Schauspielagentur inklusive ihrer unterschiedlichen Agenten bereits sehr spritzig und interessant, trumpft vorliegende Staffel durch Juliette Binoches Gastauftritt ganz zum Schluss noch mit einem Highlight auf. Gebettet im Kontext der Filmfestspiele in Cannes findet in dieser Folge nicht nur ein Locationwechsel statt, auch orientiert man sich inhaltlich an aktuellem Zeitgeschehen (Stichwort „#MeToo“).

Somit gewährt „Call my Agent! – Staffel 2“ alles in allem nicht nur erneut einen etwas anderen Blick hinter die Kulissen des Filmgeschäfts, die Veröffentlichung stellt zudem eine deutliche Steigerung zur ersten Staffel dar. Damit dürfen hier ab sofort nicht nur ausschließlich Fans einen Blick riskieren.

Trailer

Handlung

Glamour, Intrigen und eine Menge Spaß mit einer einzigartigen Schauspiel-Agentur

Die Agenten sind zurück … temperamentvoll, dramatisch und herrlich witzig mitten im schönen Paris. 
Die zweite Staffel von „Call My Agent!“ ist vollgepackt mit Comedy, Glamour, Emotionen und den ganz großen Stars und zeigt, was hinter den Kulissen des Showbiz wirklich passiert. 

Nach dem Tod des Gründers der Schauspiel-Agentur ASK heißt es endlich aufatmen: Ein Investor ist gefunden. Zum Lachen ist jedoch niemandem zu Mute. Schnell wird klar, dass der neue Boss und hitzköpfige Geschäftsmann Hicham Janowski (Assâad Bouab) nicht gerade ein Teamplayer ist. Er manipuliert seine Agenten und wendet ganz eigene Methoden an, um an die besten Talente der Filmbranche zu kommen. Besonders Luchini, der Topstar der rivalisierenden Agentur, hat es Janowski angetan. Derweil bemüht sich das Team um Verträge für ihre renommierten Kunden – unter anderem spielen Juliette Binoche, Isabelle Adjani und Christopher Lambert ironische Versionen ihrer selbst – und auch privat ist das Leben der Agenten nicht einfacher geworden …

(Quelle: Edel:Motion)

Episoden

DVD 01:
01 Virginie Efira & Ramzy Bédia
02 Fabrice Luchini & Christopher Lambert
03 Norman Thavaud

DVD 02:
04 Isabelle Adjani
05 Guy Marchand
06 Juliette Binoche

Details

Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 15.06.2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 318 Minuten

Copyright Cover: Edel:Motion



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde