Review

Ein neuer Tarantino?

Zwar soll man mit übertriebenen Lobpreisungen und Vorschusslorbeeren immer vorsichtig sein, doch wenn ich an die bisherigen Filme des Filmemachers S. Craig Zahler denke, dann sehe ich das Potenzial für einen künftigen Quentin Tarantino.

Exkurs: >Bone Tomahawk<

Ich gestehe hier auch, dass ich vor „Brawl in Cell Block 99“ lediglich Bone Tomahawk von S. Craig Zahler auf Netflix gesehen habe. Zwar deutlich weniger witzig als der typische Tarantino-Film, keineswegs ironisch und auch nicht verschachtelt bzw. unkonventionell erzählt, gibt es trotzdem zahlreiche Ähnlichkeiten für Fans. So mischt Zahler verschiedene Genres und legt einen verrückten Mix aus Western und blutigem Kannibalen-Horror vor, der wie ein Tarantino vor allem über tolle Dialoge kommt.

Auch der Cast in „Bone Tomahawk“ ist Tarantinoesk, wenn wir zwar durchaus bekannte Gesichter aus Hollywood sehen, aber eher solche, die man gerne öfter sehen würden oder gar wiedererweckte B-Schauspieler. So spielen dort an der Seite eines bärtigen Kurt Russell („The Hateful Eight“, „Death Proof – Todsicher“) vor allem noch Patrick Wilson („Conjuring – Die Heimsuchung“, „A Kind of Murder“), Matthew Fox (gefühlt das letzte Mal in der  Rolle des Dr. Jack Shephard in „Lost“ gesehen), Richard Jenkins („Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“) oder auch David Arquette, den wir vor allem als Dewey aus der Horrorfilm-Tetralogie „Scream“ kennen.

Kurzum: Bone Tomahawk“ ist ein wunderbarer „Horror-Western“ und Grindhouse-Streifen. Wärmstens zu empfehlen.

Brawl in Cell Block 99

Einen ähnlich harten, verrückten und eigenwilligen Film legt der Filmemacher nunmehr mit „Brawl in Cell Block 99“ vor, der hierzulande von Universum Film vertrieben wird.

Auch hier ist die Besetzung wieder eigenwillig, wenngleich sie nicht ganz so stark die Züge eines typischen Tarantino-Films trägt. Die Hauptrolle spielt der begnadete Vince Vaughn („Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“). Er darf hier nach seiner Darbietung in der zweiten – völlig unterschätzten – Staffel „True Detective“ endlich wieder beweisen, dass er ein verkannter Charakterdarsteller ist, der in derartigen Rollen zur Höchstform aufläuft.

Daneben sehen wir außerdem noch Jennifer Carpenter („Faster“), Don Johnson („Django Unchained“, „Machete“) oder auch die deutsche Schauspiellegende Udo Kier („Downsizing“, „Iron Sky“), die immer wieder auch in B-Movies zu sehen ist.

Handlung

Der ehemalige Amateur-Boxer Bradley Thomas (Vince Vaughn) verliert seinen Job als Automechaniker. Als er zu Hause ankommt, wartet jedoch schon die nächste unschöne Überraschung. Seine Ehefrau Lauren (Jennifer Carpenter) ist gerade auf dem Weg zu einem anderen Mann und gesteht ihm, dass sie seit einigen Monaten eine Affäre hat. Der hünenhafte Mann dreht kurzzeitig durch und zerlegt wie eine Naturgewalt das Auto der Herzensdame mit bloßen Händen. Anschließend sprechen sich die beiden aber tatsächlich aus und wollen noch einmal neu anfangen.

Bradley nimmt das Angebot seines Freundes Gil (Marc Blucas) an, als Drogenkurier für diesen zu arbeiten. Zunächst lohnt sich die illegale Beschäftigung und das Paar scheint endlich auf der Siegerstraße angelangt zu sein.  Doch dann wird Bradley bei einem gescheiterten Drogendeal geschnappt und landet im Knast. Eine siebenjährige Haftstrafe wartet auf den werdenden Vater. Allerdings ist dies erst der Beginn einer Abwärtsspirale. Die ehemaligen Geschäftspartner von Bradleys Boss wollen für ihren Verdienstausfall entschädigt werden.

Bradley, der immer ein Mann mit Prinzipien war, muss das Gefängnis in ein blutiges Schlachtfeld verwandeln.

Kritik

Obwohl ich Bone Tomahawk“ mit großer Begeisterung geschaut habe, ist „Brawl in Cell Block 99“ noch einmal eine echte Steigerung in der Filmografie von Regisseur S. Craig Zahler. Der Film, der sowohl knallharter Actionthriller wie unerbittliches Charakterdrama ist, fesselt den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute. Wie bereits erwähnt, glänzt vor allem Vince Vaughn unwiderstehlich in der Rolle des hartgesottenen, bärenstarken und dennoch feinfühligen und verletzlichen Bradley Thomas. Der Film hat keine spürbaren Längen, verfügt aber mehrfach über Szenen, die dem Zuschauer einiges abverlangen und ein echter Schlag in die Magengrube sind.

Vince Vaughn als Bradley Thomas in „Brawl in Cell Block 99“ (Copyright: Universum Film)

Natürlich gibt es auch verstreute Zitate aus bekannten Knast-Filmen, wie zum Beispiel „Undisputed – Sieg ohne Ruhm“ mit Wesley Snipes und Ving Rhames oder auch dem grandiosen „Die Verurteilten“, wenn sich im Gefängnis zunächst ein älterer schwarzer Insasse um Bradley kümmert. Dabei ist der Film aber immer eigenwillig und fühlt sich frisch an.

Wer Lust auf eine spürbare „Knasterfahrung“, einen Vince Vaughn als tobende Ein-Mann-Armee und im Ganzen einen ungewöhnlichen, unangepassten Streifen abseits des Mainstream-Kinos hat, der ist bei Genrespezialist S. Craig Zahler und seinem knüppelharten „Brawl in Cell Block 99“ genau an der richtigen Adresse.

Der Film ist ab 26. Oktober auf DVD, Blu-ray und Video on Demand erhältlich.

Trailer

Inhalt

Bradley landet nach einem gescheiterten Drogendeal im Knast. Allerdings handelt es sich bei der beschlagnahmten Ware nicht um seine Drogen, sondern um das Eigentum seines Auftraggebers. Dieser stellt ihn nun vor die Entscheidung: Entweder lässt er sich in den berüchtigten Zellenblock 99 verlegen und tötet dort eine noch unbekannte Zielperson, oder seine hochschwangere Frau Lauren erwartet ein grausames Schicksal. Bei der Ausführung der brutalen Aufträge verwandelt Bradley das Gefängnis in ein blutiges Schlachtfeld.

(Quelle: Universum Film)

Details

Format: PAL
Untertitel: Deutsch
Region: Region B/2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 26.10.2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 133 Minuten
Extras: Behind the Scenes

Copyright Cover: Universum Film



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)