Review

Allianz oder Horde? Für die meisten Zocker des MMORPGs „World of Warcraft“ stellt sich diese Frage erst gar nicht und zielgerichtet wird der Charakter der auserwählten Fraktion erstellt (oder bereits jahrelang gespielt). Andere hingegen hadern zwischen den ihnen angehörigen „zivilisierten“ und „rohen“ Völkern. Wer sich bis dato noch uneins ist oder sich generell für die Geschichte beider Fraktionen interessiert, der sollte einen Blick in „World of Warcraft: Chroniken (Band 2)“ werfen, denn das illustrierte und aufwendig gestaltete Kompendium liefert nicht nur diesbezüglich gelungene Einblicke.

Den Grundstein für diese vielversprechende Reihe, die „geballtes WoW-Wissen“ parathält und tief in die Welt des MMORPGs eintaucht, um dessen politische, mystische und historische Hintergründe verständlich zu machen, lieferte bereits der Auftakt „World of Warcraft: Chroniken (Band 1)“.

An dessen Qualitäten, überraschenderweise nicht aber konsequent an dessen Inhalt knüpft nun der Folgeband nahtlos an, denn den Schwerpunkt des ersten Kapitels bildet zunächst Der Untergang Draenors, um schließlich auf den Aufstieg der Horde überzuleiten und die Ereignisse rund um den Ersten und Zweiten Krieg zu umreißen.
Der Countdown zu den Geschehnissen um das Dunkle Portal ist also abermals angezählt, während vor allem Spieler der Add-ons „The Burning Crusade“ und „Warlords of Draenor“ dessen Spielinhalte hier plastisch und vertiefend vor Augen geführt bekommen.

Interessant ist dabei nicht nur der Blick auf das geografische alte Draenor, sondern auch die Entstehung der Orc-Klans und die nähere Beleuchtung der geflügelten Arakkoa, die im Spielvergnügen beinahe nur nebensächlich in Erscheinung treten. Zocker, die durch ihre Questreihen bisher nur gesprintet sind, um beispielsweise möglichst schnell das nächste Level zu erreichen, finden hier die Gelegenheit, versäumtes inhaltliches Wissen nachzuholen.

Die jeweiligen Abschnitte sind von Chris Metzen, Matt Burns und Robert Brooks sehr anschaulich, detailliert und mit Fachwissen angehäuft geschrieben, ohne die Leser jedoch mit zu viel Fachsimpelei oder trockener Sachlichkeit zu konfrontieren. Einzig aufmerksame Leser sind trotz schöner Erzählform auf den insgesamt 208 Seiten nicht vor Formulierungswiederholungen gefeit. Dies ist jedoch insofern zu verschmerzen, da die Textlastigkeit der aktuellen Chronik sehr hoch ist.

Damit zeichnet sich allerdings gleichsam der Kritikpunkt der Veröffentlichung ab: Wie schon in Band 1 hätte auch in Band 2 aufgrund der Textdichte zur Auflockerung mehr Bildmaterial vorhanden sein dürfen – und bei der Nennung von insgesamt acht Künstlern (darunter Emily Chen, Stanton Feng, Alex Horley, Peter C. Lee, Sean Sevestre, Abe Taraky, Wei Wang und der für zusätzlich Vignetten sorgende Joseph Lacroix) auch sollen. Insbesondere da das Bildmaterial stets eine ganze Seite einnimmt, farbig gehalten wird und es viele Einzelheiten zu entdecken gibt, ist die eher überschaubare Anzahl an sehenswerten Abbildungen äußerst schade.

Dieses Versäumnis täuscht allerdings nicht über den hohen Informationsgehalt hinweg, sodass sich für „World of Warcraft: Chroniken (Band 2)“ festhalten lässt: Hier gibt es geballtes und gut erzähltes WoW-Wissen – nicht nur für Nerds & Fans.

Inhalt

Band 2 des umfassenden Kompendiums zur Hintergrundgeschichte des populären Fantasy-Online-Rollenspiels von Blizzard Entertainment.

Der 2. Band der „World of Warcraft-Chroniken“ setzt diese epische, mehrteilige Reihe mit einem Blick auf die Geschichte des antiken Draenor fort, der Heimatwelt der Orcs und der Geburtsstätte der mächtigen Horde.
Doch das ist erst der Beginn einer spannenden Reise! Denn dieses umfangreiche Buch präsentiert überdies zahlreiche neue Sagen, Legenden und Hintergründe zu bedeutenden Ereignissen in Azeroths bewegter Historie, einschließlich der tragischen Geschichte des Wächters Medivh, des Ersten Kriegs zwischen Orcs und Menschen und der Gründung der Allianz.
Wunderschön illustriert mit Werken von Peter Lee, Joseph Lacroix, Alex Horley, Wei Wang und anderen bekannten Blizzard-Künstlern, erwecken die „World of Warcraft-Chroniken“, zahlreiche Charaktere und Schauplätze aus dem erfolgreichsten MMORPG aller Zeiten mit nie gekannter Detailverliebtheit zum Leben.

(Quelle: Panini Verlag)

Details

Format: A4, Hardcover
Vö-Datum: 22.05.2017
Seitenzahl: 208
ISBN: 978-3-8332-3441-5
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Verlag / Blizzard Entertainment



Über den Autor

Conny
Conny

„Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.“ – Oscar Wilde