Review

Nach einem spannenden Cut an der richtigen Stelle knüpft Richard A. Knaak mit „Die Dämonenseele“, dem zweiten Band der „Krieg der Ahnen“-Trilogie, direkt an seinen Auftakt namens „Die Quelle der Ewigkeit“ an. Damit bereichert der Panini Verlag seine „Blizzard Legends“-Reihe um eine weitere komplett überarbeitete Neuausgabe aus dem „World of Warcraft“-Universum.

In die Vergangenheit katapultiert, sieht sich die ungleiche Heldentruppe aus „Krieg der Ahnen“ – rund um bekannte Figuren wie Malfurion und Illidan Sturmgrimm, Tyrande Wisperwind sowie Magier Krasus – immer noch mit der dämonischen Armee, der Brennenden Legion, konfrontiert. Doch Knaak hält nicht nur diese Gefahr für das Land Kalimdor bereit, sondern deutet bereits auf kommende Bedrohungen in Form von Todesschwinge und dem Verrat in eigenen Reihen hin. Es nimmt in „Die Dämonenseele“ damit so einiges ihren Lauf und ihren Anfang.

Um dabei den Überblick zu bewahren, bedarf es zwar ein wenig an Aufmerksamkeit, durch die geschickt integrierten (aber ab und zu doch zu häufig und wiederholt gesetzten) Rück- und Ausblicke des Autors fällt es allerdings nicht schwer, sowohl dem im ersten Band begonnenen und immer noch anhaltenden Schlachtengetümmel zu folgen, als auch die einzelnen Charaktere im Blick zu behalten.

Richard A. Knaak (Copyright: Richard A. Knaak)

Jene sind dem Leser inzwischen vertraut und ans Herz gewachsen. Daher ist es umso bedauerlicher, dass Knaak erneut mehr Zeit und Worte in die Ausarbeitung epischer Schlachten steckt und den Figuren nur wenig Tiefe oder nennenswerte Weiterentwicklungen verpasst. Auf diese Weise hält er auf der einen Seite die Spannung konstant aufrecht und wird dem Trilogienamen „Krieg der Ahnen“ mehr als gerecht, lässt es dabei auf der anderen Seite aber an einer abwechslungsreicheren Wortwahl und an Emotionalität fehlen. So beschränkt sich Knaak meist auf kurze, dem temporeichen Inhalt angemessene Sätze, die sich jedoch zu oft in ihren Formulierungen ähneln, während die zahlreichen Verluste im Kampfgeschehen den Leser selbst bei lieb gewonnenen Figuren kaum berühren. Freunde der Kampfkunst kommen hier somit auf ihre Kosten, Leser, die es inhaltlich etwas weniger eindimensional mögen, müssen mit diesem Band hingegen Abstriche machen und könnten ihn eventuell sogar als Lückenfüller betrachten.

Immerhin: Das Tempo seines Romans treibt die Leser konsequent an und so überliest man nicht nur den einen oder anderen (trotz Überarbeitung noch vorhandenen) Fehler, sondern gelangt zudem binnen kurzer Zeit am Ende des Romans an, das Knaak abermals an hervorragender Stelle gesetzt hat. Somit ist die Lust auf den dritten und finalen Band mehr als geweckt.

Inhalt

Angeführt von dem mächtigen Archimonde, marschiert ein gewaltiges Heer von Dämonenkriegern durch die Lande Kalimdors und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Genährt wird diese infernalische Invasion durch die mystische Quelle der Ewigkweit – einst das Zentrum der arkanen Macht der Nachtelfen. Nun wurden die Kräfte Der Quelle besudelt und beschmutzt, damit Königin Azshara ihrem neuen Gott den Weg ebnen kann: Sargeras, dem unbarmherzigen Lord der Brennenden Legion.

Die Verteidiger der Nachtelfen, angeführt von dem jungen Druiden Malfurion Stormrage und dem Magier Krasus, kämpfen eine hoffnungslose Schlacht gegen den wütenden Ansturm der Brennenden Legion. Kurz vor der totalen Vernichtung erhebt sich plötzlich eine uralte Macht, um der Welt in ihrer dunkelsten Stunde beuzustehen: die Drachen! Angeführt von dem mächtigen Neltharion haben sie die ultimative Waffe erschaffen: die Drachenseele. Ein mächtiges Artefakt, das die Macht besitzt, die Brennende Legion für immer zu vernichten. Allerdings zu einem furchtbaren Preis …

Komplett überarbeitete Nauausgabe

(Quelle: Panini Verlag)

Autor

New York Times-Bestsellerautor Richard A. Knaak hat über 40 Romane und zahlreiche Kurzgeschichten verfasst. Darunter u.a. „World of Warcraft: Sturmgrimm“ und die „Krieg der Ahnen“-Trilogie. Aus seiner Feder stammen außerdem Arbeiten für „Diablo“, „Dragonlance“, „Age of Conan“ und „Dragonrealm“.

Seine Werke wurden weltweit in viele Sprachen übersetzt.
Er arbeitet derzeit an diversen Projekten gleichzeitig, darunter ein weiterer „Dragonrealm“-Roman.

(Quelle: Panini Verlag)

Richard A. Knaak – Homepage
Richard A. Knaak – Facebook
Richard A. Knaak – Twitter

Details

Format: Taschenbuch
Vö-Datum: 15.09.2017
Seitenzahl: 384
ISBN: 978-3-8332-3535-1
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Verlag

Copyright Cover: Panini Verlag / Blizzard Entertainment



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde