Review

Scheinbar Großes plante Produzent Oliver Döring, als er sich seinen H.G. Wells-Hörspieladaptionen annahm. Als Hörspiel-Trilogie beim Label Folgenreich veranschlagt, wurde die Reihe mit dem Zweiteiler „Die Zeitmaschine“ (siehe unsere Rezensionen zu „Die Zeitmaschine – Teil 1“ und „Die Zeitmaschine – Teil 2“) gestartet, dem das Einzelhörspiel „Das Imperium der Ameisen“ folgte. Nun erscheint mit dem Dreiteiler „Krieg der Welten“ der Höhepunkt dieser Veröffentlichungsreihe, gilt gleichnamiger Wells Roman aus dem Jahre 1898 doch als bekanntestes Werk des Autors und bahnbrechendes Epos sowie zeitloser Klassiker im Bereich der Science-Fiction.

Den Beginn dieser „Mutter aller Alien-Invasionen“ macht „Krieg der Welten – Teil 1“.
Nicht selten hat der Hörspiel-Fan schon feststellen müssen, dass einige Folgenreich-Releases, bei denen es sich nicht um Serien handelt, dennoch auf mehrere Teile gesplittet wurden. Einige Male wird den Hörspielen dies zum Verhängnis; nicht so bei „Krieg der Welten – Teil 1“.
Indem gleich zu Beginn wenig Zeit mit Längen und einführenden Erzählsequenzen verschwendet wird, nimmt das Hörspiel schnell an Fahrt auf. Binnen weniger Minuten ist der Hörer daher mittendrin im Geschehen um die Invasion der Marsianer im Vereinigten Königreich – und prompt auch schon mitten im Kriegsgetümmel.
Der Schnitt am Ende des vorliegenden Hörspiels ist dabei gut gesetzt und lässt Teil 2 – auch von jenen, die den Inhalt von „Krieg der Welten“ bereits kennen – mit Spannung erwarten.

Nicht zuletzt liegt dies auch an der qualitativ hochwertigen Produktion der CD.
Neben professionellen und teils bekannten Synchronsprechern (wie beispielsweise der deutsche Schauspieler Oliver Stritzel oder Hollywood-Synchronsprecher Dietmar Wunder, u.a. bekannt als deutsche Stimme von Adam Sandler oder Daniel Craig) sorgen stimmige Soundkulissen sowie die musikalische Untermalung für eine passende Atmosphäre.

Oliver Döring (Copyright: Oliver Döring)

Bemängeln kann man lediglich, dass partiell die Geräuschsamples, die zur apokalyptischen Kakophonie führen, derart laut ausfallen, dass die stimmlichen Darbietungen im Gegensatz dazu zu leise sind und an einigen Stellen fast untergehen; besonders dann, wenn der Krieg zwischen den Außerirdischen und den Menschen an Drastik zunimmt.
Genau dann nimmt meistens auch die Handlung an Tempo zu und parallel dazu zudem die Sprecherdarbietung des Erzählers. Was die Brisanz und Gefährlichkeit der Lage widerspiegeln und Spannung steigern soll, wirkt kurzzeitig leider etwas gehetzt.
Abgesehen von diesen rar gesäten weniger guten akustischen Sequenzen, fällt das Soundbild allerdings sehr ausgewogen aus und erreicht immer mal wieder – ebenso auch der Soundtrack – kinoreifes Niveau. Abseits dieser kleinen Kritik kann diesbezüglich auch die Sprecherleistung problemlos mithalten, sodass man nicht nur die Geschichte authentisch miterleben kann, sondern den jeweiligen unterschiedlichen Sprechern gerne zuhört. Die dynamischen Dialoge tun dabei ihr Übriges.

Es gab in der Vergangenheit schon einige Versuche, „Krieg der Welten“ als Hörspiel zu adaptieren. Oliver Dörings vorliegende Fassung bzw. der Auftakt dazu, reiht sich hier hervorragend ein und stellt eine echte Alternative zur bisherigen Auswahl dar.

Hörprobe

Inhalt

Der epische Science-Fiction-Klassiker von H.G. Wells. 
In einer aufregenden, modernen Inszenierung.

Der bahnbrechende sowie zeitlose Klassiker „Krieg der Welten“ von H.G. Wells begeistert seit über 100 Jahren nicht nur die Fans der Science Fiction. In diesem Hörspiel wird das Spektakel um einen Angriff auf die Menschheit aus dem All zum Kopfkino der Superlative und stellt die Frage: Wie verhält sich der Mensch, wenn die Ordnung zusammenbricht? Im Krieg und in der Hoffnungslosigkeit – angesichts einer außerirdischen Übermacht, die nur ein Ziel zu kennen scheint: Die Bewohner der Erde zu vernichten.

(Quelle: Folgenreich)

Autor

Oliver Döring
(* 09.01.1969) ist ein deutscher Regisseur kommerzieller Hörspielserien.

(Quelle: Wikipedia)

Details

Format: Hörspiel
Veröffentlichung: 01.06.2018
Spielzeit: ca. 58 Minuten
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Folgenreich (Universal Music Family Entertainment)

Copyright Cover: Folgenreich / Universal Music Family Entertainment



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde