Review

Bisher standen die „Iron Man Sonderbände“ von Bestseller-Autor Brian Michael Bendis ganz im Zeichen der jungen Heldin Riri Williams alias Ironheart, die sich angeschickt hat, das Erbe von Iron Man anzutreten und dabei auch durchaus eine gute Figur gemacht hat („Iron Man Sonderband 2: Tony Starks letzter Trick“).

Schließlich hat Tony Stark seit dem zweiten Superheldenkrieg „Civil War II“ im Koma gelegen und sein Verschwinden eine große Lücke hinterlassen. Und zwar so groß, dass gleich zwei Anwärter die Planstelle ausfüllen wollen. Auch einer der größten und grausamsten Bösewichte der Marvel-Historie, der ehemalige Gottkönig (siehe unsere Besprechung zum Mega-Crossover „Secret Wars“), Dr. Doom will die Rüstung des großen Avengers übernehmen und sein Erbe antreten (ebenfalls von Brian Michael Bendis: „Doctor Doom: Iron Man 1: Rollentausch“).

Wer schon das „Marvel Legacy Special“-Heft gelesen hat, der weiß jedoch, dass einige Marvel-Ikonen wieder ihren Platz in der neuen Ära beanspruchen wollen. So ist der eben noch völlig leblose Tony nun plötzlich spurlos verschwunden und hinterlässt irritierte Gesichter. Seine Nachfolgerin Ironheart Riri Williams, seine leibliche Mutter Amanda Armstrong sowie seine Assistentin und Spideys Ex Mary Jane Watson suchen nach dem Genie, Playboy und Avenger, aber auch Sohn, Freund und Vertrauten. Selbst die vorlaute künstliche Intelligenz Friday hat keinen Schimmer, wo sich ihr Schöpfer aufhalten könnte. Und so reichen die Vermutungen unter den Freunden und Angehörigen auch von einfach aufgewacht und schlicht abgehauen, über entführt bis hin zu tot.

In ihrer Verzweiflung denken sie sogar darüber nach, den zweiten neuen eisernen Helden um Hilfe zu bitten, den neuen, gewandelten Iron Man Doctor Doom (Iron Man 1: Unbesiegbar!“). Zu allem Überfluss macht der Aufsichtsrat von Stark Industries auch noch Stress, denn er will Amanda Armstrong und Mary Jane aus dem Unternehmen hinaus ekeln und Riri um ihre Erfindungen bringen. Iron Man Dr. Doom hat es derweil mit einem Gefängnisausbruch zahlreicher Superschurken zu tun, die sich an ihm rächen wollen …

Leseprobe aus dem „Iron Man Sonderband 3: Die Suche nach Tony Stark“ (Copyright: Panini Comics)

Reichlich eiserne Action im „Iron Man Sonderband 3: Die Suche nach Tony Stark“, denn nunmehr führt Bendis die Geschichten um Ironheart, Doctor Doom und Tony Stark in einer Geschichte zusammen. Dabei steht die Ausgabe allerdings fraglos – wie der Titel schon sagt – im Zeichen der Suche nach dem plötzlich verschwundenen Tony Stark. Es gibt zwar auch Aufgaben und eigene Handlungsabschnitte um Doom und Ironheart, diese wirken aber leider wie Nebenschauplätze. Gerade Riri, die in den bisherigen Sonderbänden die unumstrittene Protagonistin war, kommt mitunter nur wie eine Randfigur daher.

Die brennende Frage lautet: Wo ist Tony Stark und was ist nach seinem Erwachen mit ihm passiert?

Allerdings muss der Leser schnell feststellen, dass Bendis ihm keine schnelle Antwort hinsichtlich des Verbleibs des Eisernen zukommen lassen wird. Das ist am Anfang zwar noch spannend und rätselhaft, die entschleunigte Erzählweise nimmt der Ausgabe aber auch einiges von der Dynamik, die die bisherigen „Iron Man“-Titel ausgezeichnet hat. Dennoch liefert der Band genug Futter, damit der Leser am Ball bleiben und wissen will, wo die Reise der drei Iron Man beziehungsweise natürlich auch die von Ironheart hinführen werden.

Das Artwork von den Ausnahme-Zeichnern Stefano Caselli und Alex Maleev ist jedenfalls über jeden Zweifel erhaben und so werden wir die Suche nach Tony Stark freilich auch bis zum Ende verfolgen.

Inhalt

Eben liegt Tony Stark noch im Koma, und im nächsten Moment ist er spurlos verschwunden! Bevor seine Freunde nach ihm suchen können, haben sie selbst einigen Ärger: Tonys Mutter Amanda, Mary Jane Watson und Ironheart müssen um Stark Industries kämpfen. Und der neue Iron Man Doom bekommt es mit Schurken zu tun, die sich an ihm rächen wollen …

(Quelle: Panini Comics)

Autor

Brian Michael Bendis
(*18. August 1967 in Cleveland, Ohio, USA) ist ein US-amerikanischer Comic-Autor und Künstler.

(Quelle: Wikipedia)

Brian Michael Bendis – Homepage
Brian Michael Bendis – Twitter

Details

Format: Softcover
Veröffentlichung: 05.06.2018
Originalausgaben: Invincible Iron Man 593-596
Seitenzahl: 100
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Verlag

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)