Review

Die Inhumans

Dereinst gingen die Inhumans aus Experimenten der außerirdischen Kree mit menschlicher DNA hervor. Durch das Ritual der Terrigenese mutieren sie. Für die Inhumans ist das Terrigen heilig. Es handelt sich um einen Wirkstoff, der bestimmte Telomere in der Inhuman-DNA anregt. Erst wenn diese Telomere aktiviert werden, entstehen neue Merkmale und ein Inhuman erhält seine Kräfte.

Die bekanntesten unter den Inhumans sind die Mitglieder der königlichen Familie der Inhumans:
Der König der Inhumans Black Bolt, dessen Stimme ganze Welten vernichten kann. Die Frau an seiner royalen Seite, Königin Medusa, die vor allem in jüngerer Vergangenheit ihr Volk durch eine Zeit des Umbruchs und in eine neue Zukunft führte. Daneben Black Bolts intriganter, wahnsinniger Bruder Maximus, Medusas Schwester Crystal, der Wasseratmer Triton und dessen Bruder, der Kampfmönch Karnak („Karnak: Der Makel in allen Dingen“), der nie das Ritual der Terrigenese durchlief. Außerdem der starke Krieger Gorgon

Inhumans: Once and Future Kings

Abseits der aktuellen Geschehnisse um die Inhumans und vor allem rund um die royale Familie („Inhumans vs. X-Men 1“, „Inhumans vs. X-Men 2“, „Inhumans: Royals 1: Die Zukunft wartet nicht“) inszenieren Autor Christopher Priest („Deadpool Killer-Kollektion: Gott für einen Tag (Band 9)“, „Deadpool Killer-Kollektion: Krawall im All (Band 10)“) und Zeichner Phil Noto mit der Miniserie Inhumans: Once and Future Kings #1-5″ eine Geschichte aus der Vergangenheit der Inhumans. Die komplette Miniserie präsentiert Panini Comics den Lesern hierzulande in dem Sonderband „Inhumans: Erben der Macht“.

Inhalt

In dieser Geschichte sind Black Bolt und Co. noch keine Legenden, sondern unerfahrene, junge Mitglieder der Inhumans-Gemeinde in ihrer Metropole Attilan. Zu Beginn zeigt der Erbverwalter des Throns von Attilan den Königen von Morgen, Prinz Black Bolt und seinem Bruder Maximus, das Reich. Zum Reich der Inhumans gehören jedoch auch die sogenannten Alpha-Primitiven, eine von den Inhumans gezüchtete Sklavenrasse. Diese sorgt im Untergrund von Attilan dafür, dass die Stadt funktioniert. Und noch während Black Bolt seine ablehnende Haltung und seinen Unmut gegenüber der Sklavenhaltung kundtut, geraten die jungen Royalen in eine Rebellion.

Womöglich nur ein Teil einer noch größeren Intrige?

Gemeinsam mit dem Alpha-Primitiven Elisha und mit Hilfe der Teleportationsfähigkeiten des royalen Schoßhündchens Lockjaw ergreifen Prinz Black Bolt, sein Bruder Maximus und seine zukünftige Gattin Medusa die Flucht. Sie landen in New York, wo sie vor allem auf den erstaunlichen Spider-Man treffen. Langsam aber sicher bringen die jungen Inhumans Licht ins Dunkel 

Lockjaw-Kurzgeschichten

Abschließend hält der Sonderband noch einige Kurzgeschichten rund um Lockjaw, den treuen Hund der royalen Familie, bereit. Hier trifft der beste Freund der Inhumans unter anderem auf Ben Grimm, Wolverine, Squirrel Girl, Spidey und J. Jonah Jameson sowie den verrückten Titan Thanos.

Inszeniert wurden diese Geschichten von Autor Ryan North und Zeichner Gustavo Duarte, der sie mit einem passenden Cartoon-Stil ausstattet.

Die Lockjaw-Kurzgeschichten sind jedoch keine wirkliche Bereicherung der Ausgabe. Mitunter sind sie zwar ganz witzig, aber insgesamt doch zu belanglos und inhaltsleer, um Einfluss auf den Gesamteindruck zu haben.

Einsteigerfreundliche Inhumans

Wer bisher noch keinen Zugang zu den Inhumans rund um Black Bolt, Karnak und den Rest der royalen Sippe gefunden hat, der findet in Inhumans: Erben der Macht“ eine absolut einsteigerfreundliche Geschichte aus deren Vergangenheit.

Leseprobe aus „Inhumans: Erben der Macht“ (Copyright: Panini Comics)

Dem Autor der Miniserie gelingt es spielerisch, hier eine frische Art von Origin story zu erzählen, ohne mit Hintergrundinformationen zu geizen. Seine Geschichte wirkt aber nie überladen. Lediglich hier und da sind die Handlung und das Gespinst aus Intrigen und Lügen etwas verworren und unübersichtlich. Alles in allem aber ein sehr lesenswerter Ausflug in die Anfangstage der Inhumans.

Artwork

Die Bilder von Zeichner Phil Noto sind womöglich eine Geschmacksfrage. Während seine aquarellige und pastellige Arbeit für eine Episode aus der Vergangenheit das atmosphärisch passende, klassische Flair verströmt, fehlt es hier und da an klaren Linien und Details. Vom Gesamteindruck überwiegt aber das Erhabene seiner Kunst.

To Be Continued…

Nach diesem Abstecher in die Vergangenheit wollen wir uns in Kürze dann wieder den aktuellen Abenteuern der Gruppe der königlichen Inhumans-Familie mit Inhumans Royals 2: Das Jüngste Gericht“ widmen.

Vielleicht kommt ja der eine oder andere Leser durch „Inhumans: Erben der Macht“ auf den Geschmack und stellt fest, dass diese nicht bloß ein X-Men-Ersatz sind.

Inhalt

Eine neue Geschichte aus den Anfangstagen der Inhumans!

Black Bolt, sein Bruder Maximus und Medusa werden in eine Rebellion hineingezogen. Die jungen Inhumans müssen sogar nach New York fliehen, wo sie auf einen Wissenschaftler und auf Spider-Man treffen. Doch auch Karnak und Gorgon kämpfen um Attilan!

Plus: Lockjaw begegnet Thanos, Spidey und Ben Grimm.

(Quelle: Panini Comics)

Autoren & Zeichner

Christopher Priest
hieß ursprünglich Jim Owsley und ließ sich Anfang der 90er sein Comic-Pseudonym als Namen eintragen. In die Comic-Szene stieg er Ende der 70er als Redakteur ein. Selber verfasste er zunächst Geschichten mit der Justice League, The Ray und Steel für DC. Zudem ersann er mit Mark Bright die Serie Quantum & Woody. Für Marvel schrieb Priest die Abenteuer von Ka-Zar, Captain America und Falcon sowie Thor. Überdies inszenierte Priest eine Saga in DEADPOOL KILLER-KOLLEKTION und den viel beachteten Marvel Knights-Relaunch von BLACK PANTHER, während er für DC zuletzt DEATHSTROKE und JUSTICE LEAGUE realisierte.

Ryan North
textete die preisgekrönten ADVENTURE TIME-Comics zur TV-Serie und ersann Webcomics wie Galaga und Dinosaur Comics. Für das Archie-Spin-off Jughead erhielt er einen Eisner mit SQUIRREL GIRL begeisterte er die Marvel-Fans.

Phil Noto
wirkte als Animationszeichner an Disney-Trickfilmen wie Der König der Löwen, Mulan und Lilo & Stitch mit. In Sachen Comics gestaltete Noto, der auch in der Werbung arbeitete, Chuck, ANGEL & FAITH, SUPERMAN/SUPERGIRL: MAELSTROM, X-MEN: WOLVERINE & JUBILEE, X-23, DIE NEUE X-FORCE, THUNDERBOLTS, BLACK WIDOW, STAR WARS: CHEWBACCA, STAR WARS: POE DAMERON und AVENGERS. Notos Kunst wurde bereits in Galerien in New York, Los Angeles und Paris ausgestellt.

Gustavo Duarte
ist ein brasilianischer Cartoonist, der in seiner Heimat schon mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Zu seinen bekanntesten Werken zählen BIZARRO, die Comic-Storysammlung MONSTER! und die Guardians of the Galaxy-Story in DAS MARVEL-UNIVERSUM – 100 JAHRE MARVEL.

(Quelle: „Inhumans: Erben der Macht“, Panini Comics)

Details

Format: Softcover
Vö-Datum: 12.06.2018
Originalausgaben: Inhumans: Once and Future Kings 1-5
Seitenzahl: 116
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Verlag

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)