Review

Erst herrschte „tödliche Stille“, die jedoch gar nicht so still ausfiel, dann kam es zum „Krieg in Bosten“ und nun läuten die Produzenten Timo Kinzel und Benjamin Oechsle mit der dritten Staffel ihrer Hörspielreihe „Die weiße Lilie“ eine „Zeitenwende“ ein.

Bringt Licht ins Dunkel

Aufgeteilt in drei Kapitel führt der Mix aus Actionthriller und Politkrimi die Hörer nunmehr zu den Anfängen der „Weißen Lilie“ und an den Beginn der bisherigen komplexen HandlungHintergrundinformationen werden dabei geliefert und die vorausgegangenen vielschichtigen Erzählstränge ein wenig geordnet.

„Die weiße Lilie – Zeitenwende (Staffel 3)“ versteht sich somit als Rückblende und widmet sich der Beantwortung noch offener Fragen, ohne es zu versäumen, am Ende einen Cliffhanger zu setzen, der eine weitere Staffel ankündigt.
Dieser Abschluss fällt allerdings nicht so spannend aus, als dass er Lust auf mehr machen würde. Doch dafür sorgt der Rest der insgesamt ca. 3½-stündigen Laufzeit des Hörspiels sowie die bereits vorausgegangenen Staffeln.

Kleines Mammutwerk

„Die weiße Lilie“ ist aber nicht nur hinsichtlich der Spielzeit ein kleines Mammutwerk. Auch inhaltlich wird derart viel geboten, dass es schwer ist, nicht den Faden zu verlieren. Gut somit, dass innerhalb der vorliegenden Staffel an den Beginn des 2. und 3. Kapitels platzierte Rückblenden für die nötige Übersicht sorgen.
Für die gesamte Reihe gilt jedoch: Unbedingt konzentriert dran bleiben. Wer dabei nicht schlappmacht, der wird feststellen, dass die Handlung von Mal zu Mal transparenter wird.
Quereinsteigern ist „Die weiße Lilie – Zeitenwende (Staffel 3)“ somit nicht zu empfehlen. Sofern das Interesse geweckt ist, sollte dringend mit Staffel 1 das Hörvergnügen begonnen werden.

Dieses überzeugt auch in vorliegender Staffel wiederum auf hohem Niveau. So punktet nicht nur das Sounddesign auf ganzer Linie, auch die Sprecher leisten erneut wunderbare Arbeit. Authentisch, realitätsnah und plastisch erzeugt das daraus resultierende Ergebnis detailreiche Bilder vor dem geistigen Auge und der Hörer wird direkt in das Geschehen gesogen. Indes mangelt es der Handlung auch an actionreichen Momenten nicht, die sowohl für Tempo als auch für Spannung sorgen.

Die Hörspielproduzenten von „Die weiße Lilie“: Benjamin Oechsle und Timo Kinzel (Copyright: Privat)

Auch Fluchen will gelernt sein

Ein wenig mehr Kreativität hätte man sich in diesen Szenen allerdings auf textlicher Ebene gewünscht. Denn sicherlich hätten sich weitaus mehr Alternativen zum Fluchen gefunden als eine permanente Wiederholung des Wortes „Fuck“, das dann doch etwas überstrapaziert zum Einsatz kommt.

Fazit

Davon abgesehen lässt „Die weiße Lilie – Zeitenwende (Staffel 3)“ allerdings keine Wünsche offen.
Wer sich schon seit den ersten beiden Staffeln nach Antworten auf inhaltlich noch offene Fragen sehnt, der wird nun endlich fündig und diesbezüglich mehr als befriedigt zurückgelassen.

Hörprobe

Handlung

Die weiße Lilie vereint die Genres Actionthriller und Politkrimi.

Kosovo – wo alles beginnt. Gemeinsam mit Jerry leistet Daniel auf dem Balkan im Rahmen der Friedensmission seinen Dienst in der US-Armee. Dort lernt er die OSZE-Mitarbeiterin Lynn Adams kennen und lieben. Als sich der Einsatz der beiden dem Ende neigt, wird Lynn schwanger und das gemeinsame Familienglück scheint vorgezeichnet. Doch Daniels Verlobte trägt noch ein Geheimnis mit sich herum …

(Quelle: Folgenreich / Universal Music Family Entertainment)

Die weiße Lilie – Homepage
Die weiße Lilie – Facebook

Details

Format: Hörspiel (3 CDs)
Veröffentlichung: 14.12.2018
Spielzeit: 74:04 + 65:33 + 62:31
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Folgenreich (Universal Music Family Entertainment)

Copyright Cover: Folgenreich / Universal Music Family Entertainment



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde