Review

Was in „Temptation“ gut und vielversprechend begann, findet in „Hot Temptation“ seine Fortsetzung. Doch anders, als der Titel vermuten lässt, ist die neu präsentierte Versuchung gar nicht so „hot“; zumindest nicht im Vergleich zum ersten Band der erotischen Serie.

Abermals widmet sich die Autorin Beth Kery in ihrer ursprünglich als vierteilige E-Book-Serie veröffentlichten Geschichte den Figuren Ian und Francesca. Während „Temptation“ das Kennenlernen und die sich anbahnende Beziehung dieser Protagonisten fokussierte, rückt in „Hot Temptation“ nun die Vergangenheit der männlichen Hauptfigur in den Mittelpunkt.

Im Rahmen dieser Schwerpunktverschiebung muss der Leser aber dennoch nicht auf diverse erotische Szenen und SM-Komponenten verzichten. Doch waren jene Darstellungen in „Temptation“ noch äußerst lobenswert, da sie authentisch integriert wurden und wenig gemein hatten mit denen der gängigen, erfolgreichen „Pop-SM“-Veröffentlichungen wie z.B. „Shades of Grey“, in denen es oftmals sehr klischiert und romantisiert zugeht, ist davon in „Hot Temptation“ nicht mehr allzu viel zu spüren.

Beth Kery (Copyright: Photo courtesy of the author / Beth Kery)

Beth Kery (Copyright: Photo courtesy of the author / Beth Kery)

Dafür fügt Beth Kery einige spannende, fast schon thrillertaugliche Elemente in ihren Roman ein, die der oft unnötig in die Länge gezogenen Handlung immer wieder einen Spritzer Dynamik verleihen.
Dadurch motiviert die Autorin zum Weiterlesen des Buches, über dessen hin und wieder auftretende Fehler wie fehlende Buchstaben, zu viel gedruckte Wörter oder sich wiederholende Formulierungen man dadurch hinwegsehen kann.

Störend ist allerdings, dass eine gewisse Distanz zwischen Leser und Figuren auch nach den 448 Seiten nicht aufgehoben wird. Recht unbeteiligt begleitet man daher die Geschichte der Charaktere, die insgesamt nicht so gelungen ausgefallen ist wie im Vorgänger.

Indem Beth Kery versucht hat, die Hintergründe des Verhaltens und der Vergangenheit des Protagonisten hier aufzuklären, verliert „Hot Temptation“ ein wenig vom Zauber, den „Temptation“ noch in hohem Maße besaß. Wer pure erotische Literatur sucht, der sollte sich daher auf das Lesen von „Temptation“ beschränken. Diejenigen, die den Thrill in derartiger Lektüre suchen, können einmal reinschnuppern. Da die Autorin jedoch beides vermischt, dabei allerdings das Potenzial der eingebrachten Elemente nicht ausreichend ausschöpft und dessen Fehlen durch langatmige Passagen kompensiert, sei empfohlen, nach Alternativen Ausschau zu halten.

Klappentext

Dass Ian ein dunkles Geheimnis hütet, ahnt Francesca seit Langem. Doch als ihr fordernder Geliebter seine dunkle Seite nicht länger vor ihr verbergen kann, wird ihr klar: Ians Vergangenheit ist so düster wie funkelnd, so verboten wie begehrenswert. Francesca muss herausfinden, ob das Feuer ihrer Begierde alles verbrennen kann, was einer Zukunft mit Ian im Weg steht. Wird ihre exquisite Leidenschaft die beiden Liebenden für immer trennen oder mit aller Macht vereinen?

(Quelle: Blanvalet)

Facebookseite zur Serie

Autorin

Die amerikanische Erfolgsautorin Beth Kery liebt Romane – je erotischer, desto besser. Mit ihrer E-Book-Serie „Temptation“, der leidenschaftlichen Liebesgeschichte von Francesca und Ian, stürmte sie die New-York-Times-Bestsellerliste und schrieb sich in das Herz von Tausenden begeisterten Leserinnen. Mit „Hot Temptation“ erscheint ihr neuestes erotisches Abenteuer.

(Quelle: Blanvalet)

Beth Kery – Homepage
Beth Kery – Twitter

Serien

Temptation 1-4 (Weil du mich verführst)
Hot Temptation 1-4 (Weil du mich fesselst)

Devotion 1-4 (Ich will dich spüren)

Details

Format: Taschenbuch, Klappenbroschur
Vö-Datum: 17.11.2014
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3-442-38395-5
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Blanvalet Verlag

Copyright Cover: Blanvalet Verlag



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde