Review

Mit „All-Star Batman 3: Der Verbündete“ legt Batman-Starautor Scott Snyder den Abschlussband seiner äußerst lesenswerten und gelungenen „All-Star Batman“-Reihe vor (zuvor: „All-Star Batman 2: Die Enden der Welt“).
In Szene gesetzt wird das Ganze hier von Zeichner und Eisner Award-Gewinner Rafael Albuquerque. Jener Albuquerque ist außerdem auch als Mitautor im Gespann mit Rafael Scavone und Zeichner Sebastián Fiumara für eine zweite abgeschlossene Story verantwortlich, die hier auch noch komplett inbegriffen ist.

Es gibt viele Geschichten über den Jungen, den ich aufgezogen habe. Über Bruce Wayne… Über Batman. Fast zu viele um sie zu erzählen. Diese hier spielt in meiner Heimat, in London. Sie ist ein wenig anders als üblich. Aber sie beginnt genau wie die anderen. Mit einem zornigen Jungen, fernab von Wayne Manor.

Die Rede ist in diesem Zitat allerdings nicht von Bruce Wayne alias Batman, sondern von dessen Ziehvater und Mentor Alfred Pennyworth. Denn Alfred steht in der neuesten Story von Scott Snyder eindeutig im Fokus.

Vordergründig sind Alfred und Bruce mal wieder auf Verbrecherjagd. Dabei geht es insbesondere um die sogenannte „Genesis-Maschine„, die es ermöglichen soll, existierende Körperzellen umzuschreiben. Damit kann ihr Besitzer Lebendgewebe mit allem überschreiben, was er sich wünscht, etwa auch menschliche Monster schaffen. Auf dieser Mission bekommt es Batman zunächst mit seinem einstigen Jugendfreund und jetzigen Gegenspieler Thomas „Tommy“ Elliot alias Hush zu tun, anschließend aber etwa auch mit dem Pinguin Oswald Cobblepot und Konsorten. Die eigentliche Bedrohung kommt jedoch aus Butler Alfreds Vergangenheit, der – zumindest in dieser Geschichte – eine ganz ähnliche Entwicklung durchgemacht hat wie sein “Ziehsohn” Batman – voller Trauer und Wut. Da spielt ein Programm namens Nemesis eine maßgebliche Rolle, Alfreds früherer Mentor Briar und auch ein gefährlicher neuer Gegner mit einem erschreckend bekannten Gesicht. Mehr soll aber nicht preisgegeben werden.

In der zweiten Story von Rafael Albuquerque und Rafael Scavone infiltriert Batman eine große russische Mafia-Familie, die sich in Gotham mit den Italienern anlegen will. Batman muss eine große Waffenlieferung aufhalten, die ihn um Jahre zurückwerfen und seine Stadt ins absolute Chaos stürzen würde.

Leseprobe aus „All-Star Batman 3: Der Verbündete“ (Copyright: Panini Comics)

Der Löwenanteil der Story widmet sich dem Werdegang von Alfred, der offenbar ein ähnlich zorniger junger Mann wie Bruce war. Dabei tauchen wir tief in eine Variante seiner Vergangenheit, in der er selbst eine Art Dunkler Ritter“ war. Außerdem liegt das Hauptaugenmerk auch auf der innigen Vater-Sohn-Beziehung zwischen Alfred und Bruce, von der wir zumeist in den Gedanken des Ziehvaters lesen. Hier denkt er stets voller Sorge, aber auch Stolz und Verständnis an seinen Ziehsohn. In seinen Gedanken ist Bruce aber weder „Master Bruce„, noch der Mitternachtsdetektiv oder Batman, sondern schlicht sein Sohn. Das kommt deren Verhältnis wahrscheinlich tatsächlich am nächsten und ist eine erfrischende Neuerung gegenüber dem angestaubten Butler-Gerede.

Die Geschichte von Albuquerque, Scavone und Fiumara ist ein weniger gefühlsbetontes, sondern eher actiongeladenes Batman-Abenteuer, das ebenfalls kurzweilige Unterhaltung bietet und außerdem noch eine interessante neue Kontrahentin im Gepäck hat. Eine der wenigen Gegenspielerinnen überhaupt in der Welt des Mitternachtsdetektivs, die diesem im Nahkampf Paroli bieten kann.

Das Artwork von Rafael Albuquerque und Sebastián Fiumara ist durchgehend ein Blickfang und bereichert Scott Snyders letzten Aufschlag in dieser Serie.

Jeder, der gerne Batman-Abenteuer liest, dem sei die gesamte „All-Star Batman“-Reihe wärmstens empfohlen, die einen frischen Ansatz mitbringt und äußerst abwechslungsreich geraten ist.

Inhalt

Der von US-Lesern und Kritikern hoch gelobte Abschlussband mit zwei abgeschlossenen dramatischen Batman-Abenteuern.

Der Dunkle Ritter und Alfred Pennyworth im sonnigen Florida und im Kampf gegen Hush, den Pinguin, Killer Shark und einen Feind aus Alfreds Vergangenheit!

Ein Meisterwerk von den beiden Machern des Vertigo-Hits AMERICAN VAMPIRE!

(Quelle: Panini Comics)

Autor

Scott Snyder (Autor)
ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

(Quelle: Wikipedia)

Scott Snyder – Twitter

Details

Format: Softcover
Vö-Datum: 13.03.2018
Originalausgaben: All-Star Batman 10-14
Seitenzahl: 172
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Verlag

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)